Suche...

NFL Fantasy Football: Gurley, Landry und Co.: Bust-Alarm!

 
Fantasy Football ist zurück! SPOX bereitet euch vor den anstehenden Fantasy-Drafts vor, heute: Spieler, die noch zu hoch gedraftet werden und die ihr deshalb lieber vermeiden solltet...
© getty
Fantasy Football ist zurück! SPOX bereitet euch vor den anstehenden Fantasy-Drafts vor, heute: Spieler, die noch zu hoch gedraftet werden und die ihr deshalb lieber vermeiden solltet...
Leonard Fournette, RB, Jaguars: Disziplinarische Probleme, Verletzungen - und jetzt eine Offense, die von John DeFilippo um Nick Foles und das Passing Game aufgebaut werden soll. Fournette könnte schnell eine untergeordnete Rolle einnehmen.
© getty
Leonard Fournette, RB, Jaguars: Disziplinarische Probleme, Verletzungen - und jetzt eine Offense, die von John DeFilippo um Nick Foles und das Passing Game aufgebaut werden soll. Fournette könnte schnell eine untergeordnete Rolle einnehmen.
Todd Gurley, RB, Rams: Anhaltende Knieprobleme, Veränderungen in der Offensive Line, dazu jetzt Darrell Henderson als neuer direkter Konkurrent: Man muss davon ausgehen, dass Gurley in eine Teilzeit-Rolle rutscht. Und damit ist er ein Fantasy-Risiko.
© getty
Todd Gurley, RB, Rams: Anhaltende Knieprobleme, Veränderungen in der Offensive Line, dazu jetzt Darrell Henderson als neuer direkter Konkurrent: Man muss davon ausgehen, dass Gurley in eine Teilzeit-Rolle rutscht. Und damit ist er ein Fantasy-Risiko.
Jarvis Landry, WR, Browns: 26 Prozent der Browns-Targets gingen letztes Jahr auf Landry - eine enorme Zahl. Mit der Beckham-Verpflichtung und möglichen Fortschritten bei Callaway und Higgins wird Landrys Rolle schrumpfen.
© getty
Jarvis Landry, WR, Browns: 26 Prozent der Browns-Targets gingen letztes Jahr auf Landry - eine enorme Zahl. Mit der Beckham-Verpflichtung und möglichen Fortschritten bei Callaway und Higgins wird Landrys Rolle schrumpfen.
Larry Fitzgerald, WR, Cardinals: Die Cardinals-Offense wird viel, viel besser sein als letztes Jahr. Aber erhält Fitz nochmal 22 Prozent der Targets? Oder laufen ihm Kirk, Isabella und Co. den Rang ab? Der Ball wird in der Wüste deutlich besser verteilt.
© getty
Larry Fitzgerald, WR, Cardinals: Die Cardinals-Offense wird viel, viel besser sein als letztes Jahr. Aber erhält Fitz nochmal 22 Prozent der Targets? Oder laufen ihm Kirk, Isabella und Co. den Rang ab? Der Ball wird in der Wüste deutlich besser verteilt.
Jordan Howard, RB, Eagles: Howard wird vermutlich als Starter in die Saison gehen, und er dürfte auch einige Touchdowns abräumen. Aber Philly wird im Backfield rotieren - und Miles Sanders könnte ihm eher früher als später den Rang ablaufen.
© getty
Jordan Howard, RB, Eagles: Howard wird vermutlich als Starter in die Saison gehen, und er dürfte auch einige Touchdowns abräumen. Aber Philly wird im Backfield rotieren - und Miles Sanders könnte ihm eher früher als später den Rang ablaufen.
Eric Ebron, TE, Colts: Nur T.Y. Hilton hatte letztes Jahr mehr Targets als Ebron bei den Colts. Mit Devin Funchess und Parris Campbell sowie einem wieder genesenen Jack Doyle dürfte das 2019 deutlich anders ablaufen.
© getty
Eric Ebron, TE, Colts: Nur T.Y. Hilton hatte letztes Jahr mehr Targets als Ebron bei den Colts. Mit Devin Funchess und Parris Campbell sowie einem wieder genesenen Jack Doyle dürfte das 2019 deutlich anders ablaufen.
Gus Edwards, RB, Ravens: 5,2 Yards pro Run 2018, Edwards explodierte gemeinsam mit Lamar Jackson. 2019 sollte man dennoch komplett die Finger von ihm lassen: Mark Ingram und Justice Hill sind das dynamischere Duo, Edwards droht die Außenseiterrolle.
© getty
Gus Edwards, RB, Ravens: 5,2 Yards pro Run 2018, Edwards explodierte gemeinsam mit Lamar Jackson. 2019 sollte man dennoch komplett die Finger von ihm lassen: Mark Ingram und Justice Hill sind das dynamischere Duo, Edwards droht die Außenseiterrolle.
Lamar Miller, RB, Texans: Kann Miller eine ganze Saison fit bleiben? Und ist er ein Spieler, der auf der Position den Unterschied macht? Diese Fragen dürften sich die Texans stellen - und D'Onta Foreman mehr Chancen geben.
© getty
Lamar Miller, RB, Texans: Kann Miller eine ganze Saison fit bleiben? Und ist er ein Spieler, der auf der Position den Unterschied macht? Diese Fragen dürften sich die Texans stellen - und D'Onta Foreman mehr Chancen geben.
Sony Michel, RB, Patriots: Statistisch eine gute Rookie-Saison, doch Verletzungen begleiten ihn ohne Unterlass. Dass die Patriots dieses Jahr in der 3. Runde mit Damien Harris einen weiteren Back gedraftet haben, ist kein gutes Zeichen für Fantasy.
© getty
Sony Michel, RB, Patriots: Statistisch eine gute Rookie-Saison, doch Verletzungen begleiten ihn ohne Unterlass. Dass die Patriots dieses Jahr in der 3. Runde mit Damien Harris einen weiteren Back gedraftet haben, ist kein gutes Zeichen für Fantasy.
Nick Chubb, RB, Browns: Die Offensive Line der Browns könnte im Vergleich zum Vorjahr einen Schritt zurück machen, Cleveland wird viel werfen - und zur Saisonmitte kehrt Kareem Hunt nach seiner Sperre zurück.
© getty
Nick Chubb, RB, Browns: Die Offensive Line der Browns könnte im Vergleich zum Vorjahr einen Schritt zurück machen, Cleveland wird viel werfen - und zur Saisonmitte kehrt Kareem Hunt nach seiner Sperre zurück.
Brandin Cooks, WR, Rams: Die Rams-Passing-Offense hatte bekanntermaßen im letzten Saisondrittel mehrfach gehörig Sand im Getriebe - wie sieht das 2019 aus? Cooper Kupp wird wieder Targets erhalten, Cooks könnte zur klaren Nummer-3-Option abrutschen.
© getty
Brandin Cooks, WR, Rams: Die Rams-Passing-Offense hatte bekanntermaßen im letzten Saisondrittel mehrfach gehörig Sand im Getriebe - wie sieht das 2019 aus? Cooper Kupp wird wieder Targets erhalten, Cooks könnte zur klaren Nummer-3-Option abrutschen.
Alshon Jeffery, WR, Eagles: Das Eagles-Waffenarsenal ist bis obenhin gefüllt, Jeffery hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Verletzungsprobleme, und Wentz wirft weniger Pässe in enge Fenster als Foles.
© getty
Alshon Jeffery, WR, Eagles: Das Eagles-Waffenarsenal ist bis obenhin gefüllt, Jeffery hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Verletzungsprobleme, und Wentz wirft weniger Pässe in enge Fenster als Foles.
Golden Tate, WR, Giants: Immense Target-Quote in Detroit, die fiel dann in Philly schon ab. Bei den Giants hat er mit Shepard, Engram und auch Barkley sehr viel gute, direkte Konkurrenz, wenn es um Mannings Pässe geht.
© getty
Golden Tate, WR, Giants: Immense Target-Quote in Detroit, die fiel dann in Philly schon ab. Bei den Giants hat er mit Shepard, Engram und auch Barkley sehr viel gute, direkte Konkurrenz, wenn es um Mannings Pässe geht.
1 / 1
Werbung
Werbung