Suche...
NFL

NFL - Training Camp Battles AFC: Wer übernimmt hinter Julian Edelman bei den New England Patriots?

Julian Edelman ist auch 2019 die Top-Anspielstation von Tom Brady, aber wer kommt dahinter?

In wenigen Tagen öffnet die NFL die Pforten der Trainingscamps. SPOX blickt auf die noch offenen Positionskämpfe der Teams. In der AFC liegt der Fokus vielerorts auf der Offense. So auch in New England, wo Unterstützung für Julian Edelman gesucht wird.

Den ersten Teil unserer Camp-Battle-Serie findet Ihr hier.

AFC East

Buffalo Bills

  • Größter Position Battle: Offensive Skill-Positionen

Bei den Bills sind wenige Positionsbereiche schon vor dem Camp klar geregelt. Quarterback wird weiterhin Josh Allen sein und die Offensive Line scheint ebenfalls zu stehen. Doch ansonsten? Im Backfield kämpfen die Running Backs LeSean McCoy und Frank Gore um den Starter-Platz, zudem werden sich auch TJ Yeldon und Drittrundenpick Devin Singletary nicht kampflos geschlagen geben. Die Message ist aber klar: Auch 2019 liegt der Fokus auf dem Laufspiel.

Auch im Receiving Corps herrscht großer Konkurrenzkampf. Wer letztlich die meisten Snaps sieht, ist offen. John Brown, Zay Jones und Cole Beasley im Slot gelten als Favoriten. Robert Foster und Andre Roberts darf man aber nicht außer Acht lassen.

Miami Dolphins

  • Größter Position Battle: Quarterback

Wer startet unter Center für die Dolphins? Es ist ein Übergangsjahr, doch sie investierten einen zweistelligen Millionenbetrag in Ryan Fitzpatrick und schließlich einen Zweitrundenpick in Josh Rosen. Während bei Fitzpatrick bekannt ist, was er kann - und was nicht -, weiß das bei Rosen noch keiner so genau.

Nun gibt es zwei Ansätze: Die Dolphins könnten erstmal auf den etablierten Fitzpatrick setzen und warten, wie sich Rosen entwickelt, ehe sie ihn als Starter etablieren. Oder die Dolphins evaluieren Rosen schon von Beginn an, um zu sehen, ob er der QB der Zukunft sein kann. Eines ist jedoch sicher: Die Dolphins haben 2019 keinerlei Obligation zu gewinnen. Wer auch immer den Quarterback geben wird, kann also im Grunde nur positiv überraschen - oder den Kurs der "Tanking for Tua"-Mission halten.

New England Patriots

  • Größter Position Battle: Wide Receiver

Auch in Foxborough herrscht wenig Klarheit auf der Wide-Receiver-Position. Die klare Nummer eins ist Julian Edelman. Doch dahinter ist alles offen. Erstrundenpick N'Keal Harry dürfte sich letztlich durchsetzen, aber auch von Anfang an? Philipp Dorsett betrieb im Vorjahr gerade in den Playoffs viel Eigenwerbung im Zusammenspiel mit Tom Brady, während Maurice Harris in den Minicamps bislang überzeugte - hauptsächlich aber in Bradys Abwesenheit, weshalb das nicht viel aussagen mag. Zudem sind auch Neuzugang Demaryius Thomas, der das Jahr wohl auf der PUP List beginnt, sowie Dontrelle Inman und der nicht gedraftete Rookie Free Agent Jakobi Meyers Spieler, die eine Rolle spielen könnten. Wie immer entscheiden hier Leistung und Chemie mit Brady über Kader- und Depth-Chart-Plätze.

Auch interessant: Wer setzt sich als Tight End durch? Während Ben Watson die ersten vier Spiele verpassen wird, deutet vieles darauf hin, dass Matt LaCosse die Top-Option sein wird. Aber Überraschungen sind hier nicht ausgeschlossen.

New York Jets

  • Größter Position Battle: Wide Receiver

Nahezu alles dreht sich in der AFC East offenbar ums Passspiel. Verrückt! Auch Gang Green wird einen Wettkampf auf der Receiver-Position haben. Anders als in New England allerdings geht es hier nicht ums blanke Überleben im Kader. Mit Quincy Enunwa, Robby Anderson und Neuzugang Jamison Crowder stehen die Starter eigentlich fest. Was offen ist: wer letztlich die Gunst von QB Sam Darnold erobert. Wer wird die meisten Targets bekommen?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung