Suche...
NFL

NFL News - Von Juwelier betrogen: Brees erstreitet sechs Millionen Dollar

Von SID/SPOX
Drew Brees und seine Frau Brittany im Jahr 2016.

Drew Brees von den New Orleans Saints hat von einer Jury in San Diego gut sechs Millionen Dollar erstritten, nachdem ihn ein Juwelier über den Tisch gezogen hatte.

Der Quarterback und seine Frau Brittany haben nach Urteil eines unabhängigen Gutachters von 2012 bis 2016 Diamanten gekauft, die 6,7 Millionen Dollar (5,9 Millionen Euro) weniger wert waren als die Kaufsumme.

Brees und seine Frau hatten den Juwelier Vahid Moradi von CJ Charles Juwelers im vergangenen Jahr verklagt. Sie hatten die Diamanten als Investment gekauft, die der Juwelier mit einem Wert von 15 Millionen Dollar beziffert hatte. Moradi sagte aus, dass es sich in seinen Augen nicht um ein Investment, sondern um ein Geschenk für Brees' Frau Brittany gehandelt habe: "Das Investment bezieht sich dabei immer darauf, dass die Stücke lange in der Familie bleiben."

Die Jury sprach Brees eine Summe von 6.130.767 Dollar zu. "In unseren Augen hat Mr Moradi seine Treuhänderpflicht verletzt, und so hat das die Jury auch gesehen", sagte Brees' Anwalt Andrew Kim. "Sie haben Mr. Moradi durchschaut: Er ist ein Gauner und Trickbetrüger."

Brees war beim Urteilsspruch nicht im Gericht, wurde aber zuvor in der Sache angehört. Der 40-Jährige hatte New Orleans 2010 als MVP zum Super-Bowl-Gewinn über die Indianapolis Colts und Peyton Manning geführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung