Suche...

Tomlin, Quinn, Shanahan? Dies sind die Trainer-Wackelkandidaten 2019

 
Der Draft ist vorbei, die Minicamps laufen. Zeit also einen Blick nach vorn zu werfen. Welche Head Coachs gehen mit dem größten Druck in die neue Spielzeit, wer muss bereits jetzt um seinen Job bangen?
© getty
Der Draft ist vorbei, die Minicamps laufen. Zeit also einen Blick nach vorn zu werfen. Welche Head Coachs gehen mit dem größten Druck in die neue Spielzeit, wer muss bereits jetzt um seinen Job bangen?
Mike Tomlin - Pittsburgh Steelers: Tomlin ist seit 2007 im Amt und verpasste zuletzt auch bedingt durch diverse Querelen die Playoffs. Tomlin ist Brown und Bell los, nun muss er zeigen, dass es auch ohne die beiden geht.
© getty
Mike Tomlin - Pittsburgh Steelers: Tomlin ist seit 2007 im Amt und verpasste zuletzt auch bedingt durch diverse Querelen die Playoffs. Tomlin ist Brown und Bell los, nun muss er zeigen, dass es auch ohne die beiden geht.
Dan Quinn - Atlanta Falcons: Die spektakuläre Super-Bowl-Pleite ist zwei Jahre her. Es folgte noch eine weitere Playoff-Teilnahme und ein enttäuschendes 2018. Mit gezielten Verstärkungen muss es nun besser laufen.
© getty
Dan Quinn - Atlanta Falcons: Die spektakuläre Super-Bowl-Pleite ist zwei Jahre her. Es folgte noch eine weitere Playoff-Teilnahme und ein enttäuschendes 2018. Mit gezielten Verstärkungen muss es nun besser laufen.
Jason Garrett - Dallas Cowboys: Es hat schon Tradition, dass Garrett in solch einer Liste geführt wird. Trotz dreier Playoff-Teilnahmen war ihm ein Super Bowl nicht vergönnt. Dieses Jahr könnte wirklich Ende sein, denn sein Vertrag läuft aus.
© getty
Jason Garrett - Dallas Cowboys: Es hat schon Tradition, dass Garrett in solch einer Liste geführt wird. Trotz dreier Playoff-Teilnahmen war ihm ein Super Bowl nicht vergönnt. Dieses Jahr könnte wirklich Ende sein, denn sein Vertrag läuft aus.
Pat Shurmur - New York Giants: Nach nur einer Saison muss Shurmur schon um seinen Job bangen. Die Gründe liegen auf der, aber nicht in seiner Hand: Keine klare Linie in der gesamten Organisation, Festhalten an Manning etc.
© getty
Pat Shurmur - New York Giants: Nach nur einer Saison muss Shurmur schon um seinen Job bangen. Die Gründe liegen auf der, aber nicht in seiner Hand: Keine klare Linie in der gesamten Organisation, Festhalten an Manning etc.
Jay Gruden - Washington Redskins: Seit Gruden 2014 übernahm erreichten die Skins einmal die Playoffs. Nach drei verlorenen Saisons jedoch wird auch für ihn das Eis dünn, obgleich viel Verletzungspech eine große Rolle spielte.
© getty
Jay Gruden - Washington Redskins: Seit Gruden 2014 übernahm erreichten die Skins einmal die Playoffs. Nach drei verlorenen Saisons jedoch wird auch für ihn das Eis dünn, obgleich viel Verletzungspech eine große Rolle spielte.
Doug Marrone - Jacksonville Jaguars: Den Kredit, den sich Marrone mit der starken Saison 2017 - man erreichte das AFC Championship Game - erspielte, dürfte er 2018 aufgebraucht haben. Nun muss er hoffen, dass Nick Foles seinen Job rettet.
© getty
Doug Marrone - Jacksonville Jaguars: Den Kredit, den sich Marrone mit der starken Saison 2017 - man erreichte das AFC Championship Game - erspielte, dürfte er 2018 aufgebraucht haben. Nun muss er hoffen, dass Nick Foles seinen Job rettet.
Ron Rivera - Carolina Panthers: Bereits seit 2011 ist Riverboat Ron im Amt und erreichte vier Mal in den letzten sechs Jahren die Playoffs. Eigentlich alles gut also, doch zuletzt fehlte die Konstanz. Braucht es einen Tapetenwechsel?
© getty
Ron Rivera - Carolina Panthers: Bereits seit 2011 ist Riverboat Ron im Amt und erreichte vier Mal in den letzten sechs Jahren die Playoffs. Eigentlich alles gut also, doch zuletzt fehlte die Konstanz. Braucht es einen Tapetenwechsel?
Kyle Shanahan - San Francisco 49ers: In zwei Jahren in der Bay Area funktionierte das System Shanahan nur bedingt. Wenn Garoppolo auf dem Feld stand, lief es, ohne ihn aber nicht. Shanahan sollte hoffen, dass sein QB dieses Mal fit bleibt.
© getty
Kyle Shanahan - San Francisco 49ers: In zwei Jahren in der Bay Area funktionierte das System Shanahan nur bedingt. Wenn Garoppolo auf dem Feld stand, lief es, ohne ihn aber nicht. Shanahan sollte hoffen, dass sein QB dieses Mal fit bleibt.
Mike Zimmer - Minnesota Vikings: In fünf Jahren zwei mal Playoffs - ein Sieg. Das ist Zimmers Bilanz in Minnesota. Nicht wahnsinnig schlecht, doch die Vorsaison, vermeintlich mit dem besten QB seiner Amtszeit, verlief ernüchternd. 2019 gilt's.
© getty
Mike Zimmer - Minnesota Vikings: In fünf Jahren zwei mal Playoffs - ein Sieg. Das ist Zimmers Bilanz in Minnesota. Nicht wahnsinnig schlecht, doch die Vorsaison, vermeintlich mit dem besten QB seiner Amtszeit, verlief ernüchternd. 2019 gilt's.
Adam Gase - New York Jets: Nach 3 Jahren in Miami übernimmt Gase die Jets, die nach Erfolg dürsten und vielleicht ihr bestes Team des Jahrzehnts zusammen haben. Hinter den Kulissen droht ein Machtkampf mit DC Williams, bereits Königskiller in Cleveland.
© getty
Adam Gase - New York Jets: Nach 3 Jahren in Miami übernimmt Gase die Jets, die nach Erfolg dürsten und vielleicht ihr bestes Team des Jahrzehnts zusammen haben. Hinter den Kulissen droht ein Machtkampf mit DC Williams, bereits Königskiller in Cleveland.
1 / 1
Werbung
Werbung