Suche...

NFL Mock Draft 2019: Wann gehen Murray, Bosa und Co.?

 
In 2 Wochen ist es endlich so weit - dann beginnt der Draft! Auch bei SPOX geht es damit in die heiße Phase, Redakteur Adrian Franke hat seinen ersten Mock Draft für dieses Jahr zusammengestellt mit seinen Tipps, was die Teams machen könnten.
© getty
In 2 Wochen ist es endlich so weit - dann beginnt der Draft! Auch bei SPOX geht es damit in die heiße Phase, Redakteur Adrian Franke hat seinen ersten Mock Draft für dieses Jahr zusammengestellt mit seinen Tipps, was die Teams machen könnten.
1. Pick - TRADE! Cardinals erhalten #4, #27 und #35, Raiders erhalten #1. Raiders: Kyler Murray, QB, Oklahoma. Gruden will Murray angeblich - wollen ihn die Cardinals wirklich? Die Raiders starten mit einer rundum veränderten Offense in eine neue Zukunft.
© getty
1. Pick - TRADE! Cardinals erhalten #4, #27 und #35, Raiders erhalten #1. Raiders: Kyler Murray, QB, Oklahoma. Gruden will Murray angeblich - wollen ihn die Cardinals wirklich? Die Raiders starten mit einer rundum veränderten Offense in eine neue Zukunft.
2. Pick - 49ers: Nick Bosa, Edge, Ohio State. Das mutmaßliche Traum-Szenario für die 49ers. San Francisco hat Dee Ford verpflichtet und plötzlich ist der seit Jahren schwache Edge-Rush in der Bay ein starker 1-2-Punch.
© getty
2. Pick - 49ers: Nick Bosa, Edge, Ohio State. Das mutmaßliche Traum-Szenario für die 49ers. San Francisco hat Dee Ford verpflichtet und plötzlich ist der seit Jahren schwache Edge-Rush in der Bay ein starker 1-2-Punch.
3. Pick - Jets: Josh Allen, Edge, Kentucky. Eine Connection, die bereits seit Wochen immer wieder berichtet wird. Die Jets wollten Anthony Barr als Edge-Rusher, der Deal platzte. Stattdessen holen sie sich einen der besten Edge-Rusher dieser Klasse.
© getty
3. Pick - Jets: Josh Allen, Edge, Kentucky. Eine Connection, die bereits seit Wochen immer wieder berichtet wird. Die Jets wollten Anthony Barr als Edge-Rusher, der Deal platzte. Stattdessen holen sie sich einen der besten Edge-Rusher dieser Klasse.
4. Pick - Cardinals (via Raiders): Quinnen Williams, DT, Alabama. Er mag nie Aaron Donald werden - das Potential aber ist enorm, und Arizona erhält eines der Top-Prospects. Zwischen Suggs und Chandler Jones sollte Williams viele Gelegenheiten bekommen.
© getty
4. Pick - Cardinals (via Raiders): Quinnen Williams, DT, Alabama. Er mag nie Aaron Donald werden - das Potential aber ist enorm, und Arizona erhält eines der Top-Prospects. Zwischen Suggs und Chandler Jones sollte Williams viele Gelegenheiten bekommen.
5. Pick - TRADE! Buccaneers erhalten #10, #41, 2020 3rd Rounder, Broncos erhalten #5. Broncos: Drew Lock, QB, Missouri. Flacco startet in seine Prime? Unfug. Denver weiß, dass eine QB-Lösung her muss. Lock passt schematisch, Elway soll großer Fan sein.
© getty
5. Pick - TRADE! Buccaneers erhalten #10, #41, 2020 3rd Rounder, Broncos erhalten #5. Broncos: Drew Lock, QB, Missouri. Flacco startet in seine Prime? Unfug. Denver weiß, dass eine QB-Lösung her muss. Lock passt schematisch, Elway soll großer Fan sein.
6. Pick - Giants: Dwayne Haskins, QB, Ohio State. Die Broncos sind vor die Giants gesprungen, New York erhält trotzdem seinen Quarterback. Haskins ist genau die Art spielintelligenter Pocket Passer, die sich Gettleman und Shurmur vorstellen.
© getty
6. Pick - Giants: Dwayne Haskins, QB, Ohio State. Die Broncos sind vor die Giants gesprungen, New York erhält trotzdem seinen Quarterback. Haskins ist genau die Art spielintelligenter Pocket Passer, die sich Gettleman und Shurmur vorstellen.
7. Pick - Jaguars: Jawaan Taylor, OT, Florida. Ist Taylor wirklich das beste OL-Prospect im Draft? Vielleicht nicht, aber er passt zu den Jags. Ein guter Pass-Protector, ein Monster im Run-Blocking.
© getty
7. Pick - Jaguars: Jawaan Taylor, OT, Florida. Ist Taylor wirklich das beste OL-Prospect im Draft? Vielleicht nicht, aber er passt zu den Jags. Ein guter Pass-Protector, ein Monster im Run-Blocking.
8. Pick - Lions: Brian Burns, Edge, FSU. Tight End hört man hier häufig, der Value liegt anderswo: Die Lions holen sich einen der besten Pass-Rusher der Klasse, mit Trey Flowers und Burns wird der über Jahre schwache Lions-Pass-Rush zu einer Stärke.
© getty
8. Pick - Lions: Brian Burns, Edge, FSU. Tight End hört man hier häufig, der Value liegt anderswo: Die Lions holen sich einen der besten Pass-Rusher der Klasse, mit Trey Flowers und Burns wird der über Jahre schwache Lions-Pass-Rush zu einer Stärke.
9. Pick - Bills: Ed Oliver, DT, Houston. Leichter Slide für Oliver, bedingt durch die alljährliche Quarterback-Jagd. Die Bills bekommen so ihren Nachfolger für Kyle Williams sowie einen der besten Spieler in diesem Draft.
© getty
9. Pick - Bills: Ed Oliver, DT, Houston. Leichter Slide für Oliver, bedingt durch die alljährliche Quarterback-Jagd. Die Bills bekommen so ihren Nachfolger für Kyle Williams sowie einen der besten Spieler in diesem Draft.
10. Pick - Buccaneers (via Broncos): Devin White, LB, LSU. Diesen Pick hört man inzwischen an jeder Straßenecke. White hat ein enormes athletisches Potenzial und ersetzt Kwon Alexander in der aggressiven Todd-Bowles-Defense.
© getty
10. Pick - Buccaneers (via Broncos): Devin White, LB, LSU. Diesen Pick hört man inzwischen an jeder Straßenecke. White hat ein enormes athletisches Potenzial und ersetzt Kwon Alexander in der aggressiven Todd-Bowles-Defense.
11. Pick - Bengals: Devin Bush, LB, Michigan. Back-to-Back-Linebacker-Picks. Die Bengals haben hier einen großen Need, Bush bringt ein enormes Maß an Athletik mit und ist in puncto Reads bereits vor Devin White.
© getty
11. Pick - Bengals: Devin Bush, LB, Michigan. Back-to-Back-Linebacker-Picks. Die Bengals haben hier einen großen Need, Bush bringt ein enormes Maß an Athletik mit und ist in puncto Reads bereits vor Devin White.
12. Pick - Packers: T.J. Hockenson, TE, Iowa. Interior-O-Line war hier die Alternative, mit den beiden Top-LB vom Board. Optionen für Rodgers und LaFleur haben Priorität, Hockenson ist eine Matchup-Waffe. Konkretes Interesse soll es schon länger geben.
© getty
12. Pick - Packers: T.J. Hockenson, TE, Iowa. Interior-O-Line war hier die Alternative, mit den beiden Top-LB vom Board. Optionen für Rodgers und LaFleur haben Priorität, Hockenson ist eine Matchup-Waffe. Konkretes Interesse soll es schon länger geben.
13. Pick - Dolphins: Jonah Williams, OT, Alabama. Miami würde gerne nach unten traden, mit drei Quarterbacks schon vom Board aber ist die Nachfrage dünn. Stattdessen gibt's den vielleicht besten Offensive Lineman, eine gute Basis für den 2020er QB.
© getty
13. Pick - Dolphins: Jonah Williams, OT, Alabama. Miami würde gerne nach unten traden, mit drei Quarterbacks schon vom Board aber ist die Nachfrage dünn. Stattdessen gibt's den vielleicht besten Offensive Lineman, eine gute Basis für den 2020er QB.
14. Pick - Falcons: Christian Wilkins, DL, Clemson. High Character, vielseitig einsetzbar und ein D-Line-Mauler. Wilkins könnte gemeinsam mit Grady Jarrett ein dominantes Interior-Line-Duo bilden, was die Edge-Rusher etwas aus dem Rampenlicht nimmt.
© getty
14. Pick - Falcons: Christian Wilkins, DL, Clemson. High Character, vielseitig einsetzbar und ein D-Line-Mauler. Wilkins könnte gemeinsam mit Grady Jarrett ein dominantes Interior-Line-Duo bilden, was die Edge-Rusher etwas aus dem Rampenlicht nimmt.
15. Pick - Redskins: D.K. Metcalf, WR, Ole Miss. Das Gerücht kommt zuletzt stärker auf. Egal, wer am Ende Quarterback spielt: Washington braucht einen physischen X-Receiver - genau das ist Metcalf.
© getty
15. Pick - Redskins: D.K. Metcalf, WR, Ole Miss. Das Gerücht kommt zuletzt stärker auf. Egal, wer am Ende Quarterback spielt: Washington braucht einen physischen X-Receiver - genau das ist Metcalf.
16. Pick - Panthers: Andre Dillard, OT, Washington State. Matt Kalil ist weg und der Verbleib von Williams hindert die Panthers nicht, einen der besten Tackles dieser Draft-Klasse zu holen und nach Matt Paradis weiter in Newtons Schutz zu investieren.
© getty
16. Pick - Panthers: Andre Dillard, OT, Washington State. Matt Kalil ist weg und der Verbleib von Williams hindert die Panthers nicht, einen der besten Tackles dieser Draft-Klasse zu holen und nach Matt Paradis weiter in Newtons Schutz zu investieren.
17. Pick - Giants (via Browns): Rashan Gary, DL, Michigan. Ein typischer Gettleman-Pick. Ein physisch hochtalentierter D-Liner, und hier haben die Giants - wie fast überall in der Defense - durchaus Bedarf.
© getty
17. Pick - Giants (via Browns): Rashan Gary, DL, Michigan. Ein typischer Gettleman-Pick. Ein physisch hochtalentierter D-Liner, und hier haben die Giants - wie fast überall in der Defense - durchaus Bedarf.
18. Pick - Vikings: Cody Ford, OG, Oklahoma. Sexy? Nein. Need und solider Value? Absolut. Die Vikings müssen ihre Guard-Spots adressieren, Ford kann Tackle und Guard spielen, bringt jede Menge Power mit und war ein glänzender Pass-Blocker im College.
© getty
18. Pick - Vikings: Cody Ford, OG, Oklahoma. Sexy? Nein. Need und solider Value? Absolut. Die Vikings müssen ihre Guard-Spots adressieren, Ford kann Tackle und Guard spielen, bringt jede Menge Power mit und war ein glänzender Pass-Blocker im College.
19. Pick - Titans: Noah Fant, TE, Iowa. Die Titans haben mit einer guten Free Agency bereits in ihre Offense investiert - jetzt gibt es zusätzlich den besten Receiving-TE im Draft. Fant bringt endlich Speed in eine Offense, die danach seit Jahren sucht.
© getty
19. Pick - Titans: Noah Fant, TE, Iowa. Die Titans haben mit einer guten Free Agency bereits in ihre Offense investiert - jetzt gibt es zusätzlich den besten Receiving-TE im Draft. Fant bringt endlich Speed in eine Offense, die danach seit Jahren sucht.
20. Pick - Steelers: Byron Murphy, CB, Washington. Die WR-Klasse ist tief, LB- oder TE-Value nicht da. Also nehmen die Steelers den besten Spieler auf dem Board und stellen sich für die Zukunft auf. Murphy passt perfekt in Pittsburghs Zone Coverage.
© getty
20. Pick - Steelers: Byron Murphy, CB, Washington. Die WR-Klasse ist tief, LB- oder TE-Value nicht da. Also nehmen die Steelers den besten Spieler auf dem Board und stellen sich für die Zukunft auf. Murphy passt perfekt in Pittsburghs Zone Coverage.
21. Pick - Seahawks: Taylor Rapp, S, Washington. Mit nur 4 Picks im Draft würde Seattle sehr gerne runter traden. N'Keal Harry wird ebenfalls intensiv mit Seattle in Verbindung gebracht, doch die WR-Klasse ist tief.
© getty
21. Pick - Seahawks: Taylor Rapp, S, Washington. Mit nur 4 Picks im Draft würde Seattle sehr gerne runter traden. N'Keal Harry wird ebenfalls intensiv mit Seattle in Verbindung gebracht, doch die WR-Klasse ist tief.
22. Pick - Ravens: A.J. Brown, WR, Ole Miss. Wide Receiver ist ein riesiger Need, und A.J. Brown ist vielleicht der kompletteste Receiver der Klasse. Gibt Lamar Jackson ein sicheres Underneath-Target und kann auch Outside spielen.
© getty
22. Pick - Ravens: A.J. Brown, WR, Ole Miss. Wide Receiver ist ein riesiger Need, und A.J. Brown ist vielleicht der kompletteste Receiver der Klasse. Gibt Lamar Jackson ein sicheres Underneath-Target und kann auch Outside spielen.
23. Pick - Texans: DeAndre Baker, CB, Georgia. Ein sehr guter Press-Corner, der gut zu den Texans passt. Bradley Roby hat nur einen Einjahresvertrag und war in Denver massiv inkonstant, Johnathan Joseph ist 34 Jahre alt.
© getty
23. Pick - Texans: DeAndre Baker, CB, Georgia. Ein sehr guter Press-Corner, der gut zu den Texans passt. Bradley Roby hat nur einen Einjahresvertrag und war in Denver massiv inkonstant, Johnathan Joseph ist 34 Jahre alt.
24. Pick - Raiders (via Bears): Montez Sweat, Edge, Mississippi State. Kaum ein Spieler hat sich im Pre-Draft-Prozess derart nach oben katapultiert. Edge-Rusher sind schwer zu finden - die Raiders finden hier einen athletischen Freak.
© getty
24. Pick - Raiders (via Bears): Montez Sweat, Edge, Mississippi State. Kaum ein Spieler hat sich im Pre-Draft-Prozess derart nach oben katapultiert. Edge-Rusher sind schwer zu finden - die Raiders finden hier einen athletischen Freak.
25. Pick - Eagles: Josh Jacobs, RB, Alabama. Seit Wochen immer wieder ein Thema. Ja, die Eagles haben Jordan Howard verpflichtet - Jacobs ist aber viel besser, insbesondere im Passing Game. Der 3- Down-Back, den Philly sucht.
© getty
25. Pick - Eagles: Josh Jacobs, RB, Alabama. Seit Wochen immer wieder ein Thema. Ja, die Eagles haben Jordan Howard verpflichtet - Jacobs ist aber viel besser, insbesondere im Passing Game. Der 3- Down-Back, den Philly sucht.
26. Pick - Colts: Jerry Tillery, DL, Notre Dame. Indianapolis' Defense ist klar strukturiert: Pressure mit dem 4-Men-Rush ist das Ziel. Justin Houston hilft hier schon enorm, Jerry Tillery hebt die defensive Front nochmal auf ein anderes Level.
© getty
26. Pick - Colts: Jerry Tillery, DL, Notre Dame. Indianapolis' Defense ist klar strukturiert: Pressure mit dem 4-Men-Rush ist das Ziel. Justin Houston hilft hier schon enorm, Jerry Tillery hebt die defensive Front nochmal auf ein anderes Level.
27. Pick - Cardinals (via Raiders): Garrett Bradbury, C, NC State. Einer der Receiver wäre hier verlockend, mit zwei frühen Second Roundern aber gibt es genug Möglichkeiten. Bradbury, der Center und Guard spielen kann, wäre bis dahin wohl weg.
© imago
27. Pick - Cardinals (via Raiders): Garrett Bradbury, C, NC State. Einer der Receiver wäre hier verlockend, mit zwei frühen Second Roundern aber gibt es genug Möglichkeiten. Bradbury, der Center und Guard spielen kann, wäre bis dahin wohl weg.
28. Pick - Chargers: Greg Little, OT, Mississippi. Die Chargers-Line war letztes Jahr vor allem im Saison-Endspurt ein riesiges Problem. Little könnte auf der rechten Seite schnell übernehmen, Alternative wäre etwas für die Interior Line.
© getty
28. Pick - Chargers: Greg Little, OT, Mississippi. Die Chargers-Line war letztes Jahr vor allem im Saison-Endspurt ein riesiges Problem. Little könnte auf der rechten Seite schnell übernehmen, Alternative wäre etwas für die Interior Line.
29. Pick - Chiefs: Greedy Williams, CB, LSU. Ist Williams noch inkonstant? Absolut. Aber er passt zu dem, was die Chiefs machen wollen: Eine Defense über die Secondary aufbauen. Dafür brauchen sie dringend Cornerbacks.
© getty
29. Pick - Chiefs: Greedy Williams, CB, LSU. Ist Williams noch inkonstant? Absolut. Aber er passt zu dem, was die Chiefs machen wollen: Eine Defense über die Secondary aufbauen. Dafür brauchen sie dringend Cornerbacks.
30. Pick - Packers (via Saints): Chris Lindstrom, OG, Boston College. Ein sehr guter Pass-Protector für eine Packers-Line, die verbessert, aber noch nicht "fertig" ist. Hockenson und Lindstrom in Runde 1 wären ein guter Start für die Rodgers/LaFleur-Ära.
© getty
30. Pick - Packers (via Saints): Chris Lindstrom, OG, Boston College. Ein sehr guter Pass-Protector für eine Packers-Line, die verbessert, aber noch nicht "fertig" ist. Hockenson und Lindstrom in Runde 1 wären ein guter Start für die Rodgers/LaFleur-Ära.
31. Pick - Rams: Clelin Ferrell, Edge, Clemson. Das Board fällt hier ideal für die Rams, die Ende der ersten Runde nochmals kräftig Value mitnehmen. Ferrell, Donald und Dante Fowler wären ein tolles Pass-Rush-Trio.
© getty
31. Pick - Rams: Clelin Ferrell, Edge, Clemson. Das Board fällt hier ideal für die Rams, die Ende der ersten Runde nochmals kräftig Value mitnehmen. Ferrell, Donald und Dante Fowler wären ein tolles Pass-Rush-Trio.
32. Pick - Patriots: Dexter Lawrence, DT, Patriots. Patriots-Mocks sind kunterbunt; viele sehen hier Irv Smith. Doch TEs gibt es auch in der 2. Runde, wo die Pats 2 Picks haben - Lawrence ist genau der Spielertyp, den Belichick in der Interior Line will.
© getty
32. Pick - Patriots: Dexter Lawrence, DT, Patriots. Patriots-Mocks sind kunterbunt; viele sehen hier Irv Smith. Doch TEs gibt es auch in der 2. Runde, wo die Pats 2 Picks haben - Lawrence ist genau der Spielertyp, den Belichick in der Interior Line will.
1 / 1
Werbung
Werbung