Suche...
NFL

NFL: Josh Gordon unterschreibt Restricted-Free-Agent-Tender bei New England Patriots

Von SPOX
Josh Gordon wird, wenn er denn darf, auch 2019 für die New England Patriots spielen.

Josh Gordon hat seinen Restricted-Free-Agent-Tender bei den New England Patriots unterschrieben. Sollte der Wide Receiver nach seiner Sperre wiedereingestellt werden, würde er somit 2019 zum Champion nach Foxborough zurückkehren.

Sollte Gordon von NFL Commissioner Roger Goodell also von seiner Sperre auf unbestimmte Zeit wegen seines wiederholten Drogenmissbrauchs befreit werden, würde er 2019 2,025 Millionen Dollar verdienen.

2018 spielte Gordon in elf Spielen für New England und kam auf 40 Receptions für 720 Yards und drei Touchdowns. Am 20. Dezember dann wurde er zum wiederholten Male gesperrt, da er gegen die Auflagen seiner Wiedereinstellung gemäß der Substanzmissbrauchsrichtlinien verstoßen hatte.

Er verpasste somit die zwei letzten Spiele der regulären Saison sowie den Super-Bowl-Run der Patriots. Die Patriots kündigten allerdings bereits an, dass auch Gordon einen Super-Bowl-Ring bekommen werde.

Im März äußerte sich Goodell zuletzt zum Status der Sperre von Gordon: "Zuvorderst geht es uns darum, uns auf Josh selbst als jungen Mann und darauf zu konzentrieren, was er tun muss, um sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Das ist unser Fokus. Wir haben die Ressourcen, um das zu unterstützen. Es ist unsere Hoffnung, dass er wieder auf den rechten Weg zurückkehrt."

Goodell: Kein Zeitrahmen für Rückehr von Josh Gordon

Einen Zeitrahmen für diesen Prozess nannte Goodell indes nicht.

Die Patriots könnten Gordon indes gut gebrauchen, denn aktuell stehen neben Super-Bowl-MVP Julian Edelman, Phillip Dorsett und Neuzugang Demaryius Thomas nur unerfahrene Wide Receiver im Team New Englands.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung