Suche...
NFL

Rekordvertrag! Cowboys binden Lawrence für 105 Millionen Dollar

Von SPOX
DeMarcus Lawrence erhält von den Dallas Cowboys 65 Millonen Dollar in Garantien.

Die Dallas Cowboys haben einen Haken hinter die Priorität ihrer Offseason gesetzt. Die Franchise und DeMarcus Lawrence einigten sich am Freitagabend auf einen historischen Vertrag.

Satte 105 Millionen Dollar ist das neue Arbeitspapier von Lawrence laut Berichten von NFL Insider Ian Rapoport wert. 65 Millionen davon in Garantien. Die meisten, die ein Spieler, der nicht auf der Quarterback-Position spielt, jemals in einem Vertrag erhalten hat.

Damit überholt der Defensive End und sein Fünfjahresvertrag den bislang in Sachen Payout im ersten Jahr höchstbezahlten End, Khalil Mack, um satte 24 Millionen Dollar. Mack unterzeichnete in der vergangenen Offseason bei den Chicago Bears.

Lawrence: Vertrag kommt vor der Schulter-Operation

Die Verlängerung kommt rechtzeitig vor der Deadline am 15. Juli zustande, welche bei Lawrence den zweiten Franchise Tag in Folge in Kraft getreten hätte. Mit diesem hätte er in dieser Saison 20,5 Millionen Dollar verdient.

Zuletzt herrschte bei den Cowboys und der Entourage von Lawrence Uneinigkeit darüber, ob der Vertrag vor oder nach einer Operation an der Schulter unterzeichnet werden sollte. Der 27-Jährige bestand aber darauf, nach vor dem Eingriff zu unterschreiben.

Lawrence erhält den Rekordvertrag, nachdem er in aufeinanderfolgenden Spielzeiten in den Pro Bowl gekommen war. Seit der 2017er-Saison hat er die viertmeisten Sacks (25), die achtmeisten Tackles for Loss (29), die siebtmeisten Quarterback-Hits (49) und die sechstmeisten Forced Fumbles (6).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung