Suche...
NFL

Draft und Combine 2019: Infos, Termine und Ablauf im Überblick

Von SPOX
Die NFL Combine kann Draft-Aktien gewaltig nach oben schießen - oder abstürzen lassen.

Der nächste große Termin im NFL-Kalender steht bevor: Die NFL Scouting Combine! SPOX gibt den Überblick über den diesjährigen Ablauf, die Bestmarken, die fallen könnten und liefert euch den ersten Blick auf den Draft.

Wann findet die NFL Combine 2019 statt?

Vom 26. Februar bis zum 4. März dürfen sich über 300 Draft-Prospects bei der Scouting Combine in Indianapolis beweisen. Dabei gibt es genormte Tests, um etwa Explosivität, Kraft und Agilität auf die Probe zu stellen.

Der Workout-Plan auf dem Platz sieht in diesem Jahr so aus:

  • Freitag, 1. März: Kicker, Special Teamer, Offensive Linemen, Running Backs
  • Samstag, 2. März: Quarterbacks, Wide Receiver, Tight Ends
  • Sonntag, 3. März: Defensive Linemen, Linebacker
  • Montag, 4. März: Defensive Backs

Wie funktioniert die NFL-Combine?

Seit 1977 gibt es die Combine als Ansatz, Draft-Prospects einheitlichen Tests zu unterziehen. Weitsprung, Hochsprung, Sprints, Bankdrücken, einige Wurf-Drills für Quarterbacks, Receiving-Drills für Tight Ends und Wide Receiver sowie Vermessungen von Spielern sollen Teams als zusätzlicher Bewertungsmaßstab für die Auswahl im anstehenden Draft dienen.

Vor allem interessant für die Teams aber ist hierbei die Möglichkeit, direkte Gespräche mit den College-Spielern zu führen und so ein Gefühl dafür zu bekommen, wie ein Spieler tickt. In privat gehaltenen Interviews stellen Teams den Spielern sportliche, taktische aber auch persönliche Fragen, um sie besser einschätzen zu können.

NFL Combine: Welche Rekorde gibt es?

DisziplinSpieler (Jahr)Rekord
40 Yard SprintWR John Ross (2017)4,22 Sekunden
BankdrückenDT Stephen Paea (2011)49 Wiederholungen
HochsprungWR Chris Conley (2015)1,14 Meter
WeitsprungCB Byron Jones (2015)3,73 Meter
3-Cone-DrillCB Jordan Thomas (2018)6,28 Sekunden

Wann findet der NFL Draft 2019 statt?

Der Draft 2019 steigt vom 25. bis 27. April in Nashville, Tennessee. Los geht die 84. Ausgabe des NFL-Drafts in der Nacht vom 25. auf den 26. April um 2 Uhr deutscher Zeit mit der ersten Runde. Die zweite und dritte Runde finden dann am 26. April statt, die Runden vier bis sieben am 27. April.

Nashville setzte sich gegen die Mitbewerber Kansas City, Las Vegas, Cleveland und Denver durch. Der 2020er Draft steigt dann in Las Vegas - wenn die Raiders in die Stadt der Sünde kommen.

NFL Draft 2019: Die Top-10-Reihenfolge:

PickTeamSaison-Bilanz
1Arizona Cardinals3-13
2San Francisco 49ers4-12
3New York Jets4-12
4Oakland Raiders4-12
5Tampa Bay Buccaneers5-11
6New York Giants5-11
7Jacksonville Jaguars5-11
8Detroit Lions6-10
9Buffalo Bills6-10
10Denver Broncos6-10

Wie läuft der NFL Draft ab?

In der ersten Runde hat jedes Team zehn Minuten für seinen Pick Zeit. Wenn der Draft also startet, tickt die Uhr für Arizona: Die Cardinals haben dann zehn Minuten, um ihren Pick - also den Namen eines College-Spielers, der sich zum Draft angemeldet hat - einzureichen.

Das Zeitfenster kann auch dafür genutzt werden, den eigenen Pick zu traden, also mit einem anderen Team zu tauschen. Arizona könnte also etwa seinen Nummer-1-Pick mit den Broncos - die auf Quarterback-Suche sein dürften - tauschen und im Gegenzug mehrere Picks zurück erhalten.

In der zweiten Runde haben die Teams dann noch sieben, von der dritten bis zur sechsten Runde lediglich fünf Minuten, ehe sie ihre Entscheidung mitteilen. In der siebten und letzten Runde muss der neue Pick nach vier Minuten eingereicht sein.

Wie entstand der NFL Draft?

Bereits Mitte der 1930er Jahre hatte der damalige Eagles-Mitbesitzer Bert Bell von der Vormachtstellung der übermächtigen Bears, Packers, Giants und Redskins genug gesehen: Beim Eigentümer-Treffen stellte er einen Antrag auf ein Draft-System für College-Spieler, damit das schlechteste Team die Chance auf den besten Spieler bekommt.

So sollte ein gewisses Maß an Chancengleichheit garantiert werden, indem verhindert wurde, dass sich die besten (und reichsten) Teams auf dem freien Markt Jahr für Jahr auch die besten verfügbaren Nachwuchsspieler sichern. Seither wurde aus dem Scouting eine echte Wissenschaft - noch in den 50er Jahren wählten Teams teilweise Spieler, die sie noch nie hatten spielen sehen.

Davon ist die NFL heute weit entfernt. Von der Scouting Combine über Pro Days bis hin zu diversen Draft-Shows - der Draft ist ein riesiges Ereignis, die Spieler trainieren ab Januar konkret auf die Draft-Tests hin. Für Teams und Scouts ist es gewissermaßen ein mehrmonatiges Zeitfenster, um die College-Prospects genau unter die Lupe zu nehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung