Suche...
NFL

NFL Pro Bowl: Mahomes bei AFC-Sieg MVP - Trophäe bricht auseinander

Von SPOX
Patrick Mahomes wurde zum ersten Mal Pro-Bowl-MVP.

Die AFC hat sich am Sonntagabend beim Pro Bowl in Orlando einen 26:7-Sieg gegen die NFC gesichert. Patrick Mahomes sicherte sich beim All Star Game der NFL den offensiven MVP-Award, Jamal Adams hingegen den defensiven. Mehrere Spieler tauschten im Verlauf der Partie ihre Position, weswegen Offense-Spieler in der Defnse auftauchten und anders herum.

 

NFC vs. AFC 7:26 (0:7, 0:10, 0:3, 7:6) BOXSCORE

  • Pro-Bowl-Kritiker wurden am Sonntagabend nicht nur bestätigt, ihnen wurde ein ganz neues Level nicht repräsentierbarem NFL-Spiels dargeboten. Mangelnde Motivation und Einsatzbereitschaft führten dazu, dass die NFC beinahe den ersten Shutout in einem Pro Bowl überhaupt hinnehmen musste. Dann begannen viele Spieler ihre Positionen zu tauschen und sich auf der anderen Seite des Balles zu probieren.
  • So kam es, dass Jaguars-Cornerback Jalen Ramsey den finalen Touchdown-Pass des Spiels fing. Und das, nur wenige Minuten, nachdem Bucs-Wideout Mike Evans seinen ersten Pass des Spiels festmachte, als er Deshaun Watson interceptete. Saints-Running-Back Alvin Kamara hingegen probierte sich auf der Defensive-End-Position aus und Chargers-Defensive-End Melvin Ingram hatte einen Carry spät im Spiel.
  • Der starke Regen in Orlando hatte großen Einfluss auf das Spiel und die offensive Produktion. Die AFC jedoch schien von Anfang an das einzig einigermaßen entschlossene Team auf das Feld zu bringen. So verdiente sich Patrick Mahomes mit 7 Completions für 156 Yards und einem Touchdown-Pass auf Eric Ebron MVP-Ehren.

Jason Witten bricht Pro-Bowl-Trophäe in zwei Teile

  • Auf der anderen Seite durfte sich hingegen Jets-Safety Jamal Adams für den Defensive MVP feiern lassen. Er fing eine Interception und hatte einen Quarterback-Sack auf dem Konto, als er Mitch Trubisky nach einem schlecht ausgespielten Flea Flicker zu Boden tacklte. "Wen interessiert das schon?", sagte Adams nach dem Spiel. "Wir waren wie kleine Kinder und wollten nur ein wenig im Dreck und im Regen spielen."
  • Die AFC führte bis ins vierte Viertel mit 20:0 als die NFC endlich den ersten Shutout in einer Pro-Bowl-Partie überhaupt verhinderte. Dak Prescott fand Falcons-Tight-End Austin Hooper für einen 20-Yard-Score mit gut 9 Minuten Restspielzeit auf der Uhr. Insgesamt aber erreichte die Offense der NFC in diesem an Defense mangelndem Spiel lediglich 148 Yards an Offense.

  • Zu allem Überfluss kam es nach dem Spiel dann auch noch zur kuriosesten Szene überhaupt. Monday-Night-Football-Analyst Jason Witten wollte Adams die Pro-Bowl-Trophäe überreichen. Als er diese jedoch anpackte, löste sie sich der obere Teil einfach von ihrem Sockel. Eine Szene, die vielleicht spiegelbildlich für diesen Pro Bowl stand.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung