Suche...
NFL

NFL Playoffs Preview Wilcard Samstag: Die Erfahrung macht den Unterschied

Andrew Luck tritt mit den Indianapolis Colts bei den Houston Texans an.

Es ist soweit, die NFL Playoffs stehen an! Zum Auftakt der Wildcard Round muss der Comebacker der Saison mit den Indianapolis Colts zu den Houston Texans reisen. Anschließend sind zwei Youngster im Duell zwischen den Dallas Cowboys und Seattle Seahawks besonders gefordert. Beide Spiele seht Ihr ab 22.35 Uhr auf DAZN.

 

No. 3 Houston Texans (11-5) - No. 6 Indianapolis Colts (10-6) (Sa., ab 22.35 Uhr live auf DAZN)

Houston Texans: Der Weg in die Playoffs

Nach schwachem Saisonstart - 0-3 zu Beginn - legten die Texans so richtig los und rissen letztlich neun Siege am Stück ab, mit denen sie sich für den Gewinn der AFC South in Position brachten. Und wäre da nicht die knappe 30:32-Pleite gegen die Eagles gewesen, hätten die Texans an diesem Wochenende sogar spielfrei gehabt.

Indianapolis Colts: Der Weg in die Playoffs

Wechselhaft verlief auch die Saison der Colts. Freilich gewannen sie neun ihrer letzten zehn Partien und marschierten so letztlich souverän auf den Wildcard-Spot, doch mehr war nach den vier Pleiten in Serie im ersten Saisondrittel nicht drin.

Die aktuelle Situation der Texans

Bei Houston sind alle Leistungsträger, die nicht bereits für den Rest der Saison verloren sind, einsatzbereit. Allerdings muss das nicht allzu viel heißen, denn genauer betrachtet war die Saison Houstons gar nicht so gut. Football Outsiders sieht die Offensiv-Produktion des Teams lediglich auf Platz 21 der Liga, was in erster Linie an der schwachen Offensive Line liegt. Sie ließ 62 Sacks zu, was einer Adjusted Sack Rate von 11,5 Prozent entspricht - Schlusslicht der Liga.

Defensiv wiederum sieht es deutlich besser aus. Insgesamt belegt man Rang 7 und gegen den Lauf sogar Rang 1 (-30,1 Prozent DVOA). Offensiv wiederum greift der Pass Rush um J.J. Watt und macht der kompletten Defensive das Leben leichter.

Die aktuelle Situation der Colts

Bei den Colts sind zahlreiche Spieler fraglich. Allen voran wackeln Pass Rusher Jabaal Sheard (Knie) und Wide Receiver T.Y. Hilton (Knöchel). Die Prognosen sind bei beiden aber positiv.

Sportlich gesehen sind die Colts besser in Schwung, haben sie doch ihre letzten vier Partien gewonnen, darunter ein beeindruckender Shutout gegen die Cowboys sowie ein Statement-Sieg über die Texans - in Houston! Stichwort Adjusted Sack Rate: Die Colts belegen ihrerseits Platz 2 (4 Prozent) und haben damit vielleicht genau das richtige Mittel gegen den Pass Rush Houstons.

Texans vs. Colts: Players to watch

DeAndre Hopkins (Wide Receiver Texans)

Der vielleicht beste Wide Receiver der Liga steht in dieser Begegnung besonders im Fokus. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams hielten ihn die Colts bei überschaubaren 4 Receptions für 36 Yards. Da die Texans im Laufspiel nicht eben eine Macht sind (-13 Prozent DVOA/Rang 26), die Colts mit ihrer Laufverteidigung jedoch zu den Top 5 der Liga zählen, wird es Hopkins richten müssen, wenn Houston den Ball effektiv bewegen will.

Andrew Luck (Quarterback Colts)

Natürlich steht der QB der Colts im Mittelpunkt, ist er doch der Hauptgrund für die massive Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr. Doch so gut seine Comeback-Saison auch war, ist er zugleich auch der Schlüssel für die Texans. Luck warf in dieser Saison 15 Interceptions - zusammen mit Ben Roethlisberger von den Steelers sind dies die zweitmeisten der Liga. Damit einhergehend fabrizierten die Texans mit 29 (15 Interceptions) die viertmeisten Turnover in der NFL. Besonders die Safetys Justin Reid und Andre Hal sind mit je drei Picks zu beachten. Luck muss seine Fehlerquote im Griff haben gegen diese Texans.

Texans vs. Colts: Darauf kommt es an

Es ist das alte Lied beim Football, doch gerade in dieser Begegnung trifft es zu: Der Kampf in den "Trenches", also an der Line of Scrimmage, wird entscheidend sein. Die Texans haben auf dem Papier den besseren Pass Rush, die Colts aber die weitaus bessere Offensive Line. Wer sich in dieser Hinsicht - auch vice versa mit dem Colts-Pass-Rush gegen die schwache O-Line Houstons - durchsetzt, wird das Spiel wahrscheinlich gewinnen.

Texans vs. Colts: Prognose

Beide Defenses sind stark gegen den Lauf, während offensiv auf dem Boden bei beiden keine Wunderdinge zu erwarten sind. Folglich sollte es auf einen mehr oder minder offenen Schlagabtausch durch die Luft hinauslaufen. Und so gut sich Deshaun Watson bislang auch präsentiert hat, so viel verlässlicher und erfahrener ist Luck. In beiden bisherigen Duellen 2018 setzte sich jeweils das Auswärtsteam mit drei Punkten Vorsprung durch. Auch dieses Mal wird es so kommen. 27:24 Colts.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung