Suche...
NFL

Heisman Trophy: Kyler Murray gewinnt vor Tua Tagovailoa

Von SPOX
Kyler Murray ist der Heisman-Trophy-Gewinner 2018.
© getty

Die Wahl zur Heisman Trophy ist gefallen - und der beste College-Spieler des Jahres residiert im zweiten Jahr in Folge bei den Oklahoma Sooners! Quarterback Kyler Murray setzte sich vor Tua Tagovailoa durch.

Damit verteidigte Murray für Oklahoma den Titel, den Baker Mayfield im Vorjahr gewonnen hatte. 2.167 Punkte erhielt Murray am Ende von den Heisman-Stimmberechtigten, Tua landete mit 1.871 Zählern knapp dahinter.

Noch nie hatte ein Zweitplatzierter in der Heisman-Wahl derart viele Punkte. Dwayne Haskins (QB, Ohio State/783 Zähler) und Will Grier (QB, West Virginia/126 Zähler) waren letztlich deutlich abgeschlagen.

"Das ist verrückt. Es ist eine Ehre, etwas, das ich niemals vergessen werde", sagte Murray während seiner Dankesrede. Murray ist der siebte Heisman-Sieger in Oklahomas Geschichte. Damit ziehen die Sooners mit Ohio State und Notre Dame in puncto meiste Heisman-Trophy-Gewinner gleich.

Kyler Murray: Niemals in die NFL?

Die ungewöhnliche Punkteverteilung an der Spitze der Wahl spiegelt sich auch im Saisonverlauf wieder. Alabamas Tua Tagovailoa war fast durchweg der scheinbar klare Favorit auf den Titel - bis er dann im SEC Championship Game in der Vorwoche sein schlechtestes Spiel hatte und vorzeitig verletzt raus musste.

Murray auf der anderen Seite spielte eine herausragende Saison-Schlussphase und wurde aufgrund einer desolaten eigenen Defense auch wiederholt zu großen Spielen gezwungen. Allerdings erhält Tua direkt seine Chance auf die Revanche: am 29. Dezember treffen Alabama und Oklahoma im Halbfinale der College-Playoffs aufeinander.

Für Murray könnten es die letzten College-Football-Spiele jetzt sein - und auch die letzten Football-Spiele generell. Bereits im Frühjahr wurde er von den Oakland Athletics im MLB-Draft an Position 9 ausgewählt und stimmte einem Vertrag mit einem Unterschriftsbonus über 4,66 Millionen Dollar zu.

Zwar könnte er noch ein weiteres Jahr am College spielen und viele Experten sehen ihn auch im NFL-Draft als einen potentiellen Top-Pick, doch plant Murray, Football für Baseball aufzugeben. Das bestätigte er nach der Zeremonie am Samstagabend: "Stand heute weiß jeder, dass ich Baseball spielen werde. Darüber mache ich mir aktuell aber keine Gedanken."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung