Suche...
NFL

Rotisserie-Hähnchen und Erdnussbutter: So ernähren sich die Buffalo Bills

Von SPOX Österreich
© Flickr

Die Buffalo Bills sind fester Bestandteil der NFL. Den Super Bowl konnte das Team zwar noch nicht gewinnen, aber immerhin stand es viermal in Folge im Finale. Aktuell stehen die Bills auf Rang drei der AFC East Team. Im New Era Field versucht man derweil alles, um den New England Patriots und den Miami Dolphins Paroli zu bieten und sich die New York Jets vom Leib zu halten.

Für die Athleten nur das Beste

Eine American Football Saison ist lang und kräftezehrend. Umso wichtiger sind Ernährung und Regeneration. Bei den Buffalo Bills ist Assistenzkraft- und Konditionstrainer Will Greenberg mit der Ernährungswissenschaftlerin Christine Dziedzic und Chefkoch MacKenzie Arrington für die Erstellung des wöchentlichen Menüs im AdPro Sports Training Center verantwortlich.

Es geht um Essen für 63 Profis und den kompletten Betreuungsstab. Da kommt einiges zusammen: 200 Liter Smoothies, 250 Kilogramm mit Gras gefüttertes Rind aus Neuseeland, 300 Kilogramm Rotisserie-Hähnchen, 130 Kilogramm Lachs sowie 30 Kilogramm Brokkoli und Erdbeeren sind es pro Woche. Hinzu kommen Vitalstoffe und weitere Supplements für Spitzensportler.

Das Personal beginnt um 4 Uhr morgens mit den Vorbereiten und arbeitet bis 19 Uhr. Besprochen werden unter anderem saisonal abhängige Ernährungspläne und die Präsentation des Essens. Natürlich sollen die Mahlzeiten von erstklassiger Qualität sein. Die Sportler sind den gesamten Tag vor Ort und werden rund um die Uhr mit allem versorgt, was ihr Körper benötigt. Oft müssen die Mahlzeiten auf besondere individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden, aber auch das ist der Job von Greenberg und seinem Team. Auf Gewichtsschwankungen wird ebenso reagiert wie auf zusätzlichen Kalorienbedarf.

Höchstleistungen mit 35 Jahren

Athleten wie Fullback Patrick DiMarco und Linebacker Lorenzo Alexander lieben es. Nie zuvor hatten sie einen solch professionellen Ernährungsstil. Für Alexander ist es das der Grund, warum er trotz seines Alters von 35 Jahren noch immer auf einem so hohen Niveau spielen kann. In seiner Umkleide hängen Zettel mit einem genauen Plan. Sonntags und donnerstags folgt er einer fettarmen, kohlenhydratreichen Diät. Dienstags ist es umgekehrt.

Den Rest der Woche strebt er täglich 150 bis 200 Gramm Protein, 100 Gramm Fett und 200 300 Gramm Kohlenhydrate an. Dann gibt es morgens ein Omelett (ohne Eigelb), Beeren, Hähnchen und Buchweizenpfannkuchen. Mittags freut er sich auf Lachs mit Reis, Bohnen und gedünstetem Gemüse sowie Mandeln und getrocknete Blaubeeren. Zwischendrin Eiweißpulver, Toast mit Erdnussbutter und Obst. Abends soll er Hähnchenbrust mit Kartoffeln, Spinat oder Grünkohl essen. So kommt er auf rund 3.400 Kalorien.

Mit einem Plan und eisernem Willen zum Erfolg

Um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass eine gesunde Ernährung ein langes Sportlerleben ermöglicht, braucht es oft seine Zeit. DiMarco ist in seiner siebten Saison. Er versucht sich jedes Jahr auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren. Vor zwei Jahren war es seine Ernährung. Mit Blutuntersuchungen, Urinproben und anderen Tests wurde herausgefunden, was ihm gut bekommt und was nicht. Seitdem hat er fünf Prozent Körperfett verloren, ohne weniger zu wiegen, weil er Muskelmasse aufgebaut hat.

Gesunde Ernährung ist kein Privileg US-amerikanischer Spitzensportler. Wer sich eingehend mit diesem Thema beschäftigt und sich an einige Regeln hält, kann seinem Körper zu ungeahnten Leistungen verhelfen. Das größte Problem ist oft mangelnde Disziplin, wenn es keinen Trainerstab gibt, der das Essen plant und zubereitet. Hier hilft es, sich konkrete Ziele zu setzen, und diese nicht aus den Augen zu verlieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung