Suche...
NFL

NFL Predictions Week 16: Prognosen, Previews und Tipps

SPOX blickt auf Week 16 - und gibt seine Tipps ab!
© getty

Die Weihnachts-Spiele sind da! Die NFL macht auch rund um die Feiertage keine Pause - und Playoff-Tickets stehen auf dem Spiel. Stoppen auch die Seahawks die Chiefs? Kann Pittsburgh die Saints ebenfalls schlagen? SPOX wirft einen kurzen Blick auf alle Partien des kommenden Spieltags - inklusive der Prognose von NFL-Redakteur Adrian Franke, die Sonntagsspiele gibt's wie gewohnt in der RedZone-Konferenz live auf DAZN.

Week 16 Previews, Prognosen und Tipps:

Tennessee Titans (8-6) - Washington Redskins (7-7) (Sa., 22.30 Uhr live auf DAZN)

Washingtons Sieg über Jacksonville war überraschend, allerdings eher auf eine desolate Jags-Passing-Offense als auf irgendetwas anderes zurück zu führen. Tennessees komplexe Defense sollte Josh Johnson wieder größere Probleme bereiten, und den Run stoppt Tennessee auch sehr gut. Da reicht im Gegenzug dann ein (weiteres) durchschnittliches Spiel von der eigenen Passing-Offense, zumal wenn Derrick Henry weiter so dominieren kann, wie in den vergangenen Wochen. Und in der Run-Defense wackelte Washington auch gegen die Jaguars.

Tipp: Titans vs. Redskins 24:13.

Los Angeles Chargers (11-3) - Baltimore Ravens (8-6) (So., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Größere Fragezeichen stehen bei den Chargers noch hinter Melvin Gordon und Keenan Allen - Gordon (Knie) soll nach dreiwöchiger Zwangspause rechtzeitig für die Ravens zurückkehren und auch bei Keenan Allen, der gegen die Chiefs angeschlagen raus musste, deutet viel auf einen Einsatz hin. Damit wird das Duell der Chargers-Offense gegen die aggressive, komplexe Ravens-Defense so richtig spannend; L.A. hat jüngst gegen die Chiefs gezeigt, dass man auch gegen einen starken Pass-Rush bestehen kann. Umgekehrt lautet die spannende Frage: können die Chargers Lamar Jackson und das Run Game der Ravens stoppen? Gelingt das, sollten die Ravens nicht in der Lage sein, mit L.A. mithalten zu können.

Tipp: Chargers vs. Ravens 27:17.

Cleveland Browns (6-7-1) - Cincinnati Bengals (6-8) (So., 19 Uhr)

Das eindeutig bessere Passing Game haben die Browns mit Mayfield, Njoku und einem bemerkenswert verbesserten Scheme. Die Bengals auf der anderen Seite? Jeff Driskel jedenfalls sollte einer aggressiven Browns-Pass-Defense keine allzu großen Probleme bereiten, umso mehr, da die Saison für Tyler Boyd verletzungsbedingt mutmaßlich beendet ist. Damit gehen Cincinnati dann endgültig die Waffen aus; Joe Mixon wird eine noch größere Rolle erhalten. Allerdings sah selbst die über weite Teile der Saison so anfällige Run-Defense der Browns zuletzt verbessert aus.

Tipp: Browns vs. Bengals 26:13.

Dallas Cowboys (8-6) - Tampa Bay Buccaneers (5-9) (So., 19 Uhr)

Die Shutout-Pleite in Indianapolis hat das andere Gesicht der Cowboys-Offense gezeigt - inkonstant und fehleranfällig vor allem im Passing Game. Das sollte gegen eine, wenn auch verbesserte, Bucs-Defense nicht passieren. Gleichzeitig wird es für Dallas nicht einfach, den Ball zu laufen; die mutmaßliche Rückkehr von Guard Zack Martin sollte hier helfen. Auf der anderen Seite brauchen die Cowboys auch wieder einen dominanteren Auftritt der eigenen Defensive Line; dann kann die Bucs-Offense auch komplett erstickt werden, die Ravens haben hierfür eine gute Vorlage geliefert.

Tipp: Cowboys vs. Buccaneers 20:14.

Detroit Lions (5-9) - Minnesota Vikings (7-6-1) (So., 19 Uhr)

Vor einigen Wochen gelang den Vikings gegen Detroit der Franchise-Rekord von zehn Sacks - und gegen die Dolphins in der Vorwoche blitzte Minnesota selbst für Zimmer-Verhältnisse auf extreme Art und Weise. Welchen Ansatz wählt Minnesota gegen ein Lions-Team, dessen Offensive Line schon seit Wochen anfällig ist, das aber auch außerhalb von Golladay keine individuelle Gefahr offensiv darstellt? Minnesota sollte, ob mit mehr Blitzing als im ersten Duell oder mit einem erneut konservativen Ansatz, die Lions an der Line of Scrimmage erneut kontrollieren können. Bleibt umgekehrt die Frage: kann Minnesota, so wie es Zimmer sehen will, sein Run Game auch konstant aufziehen?

Tipp: Lions vs. Vikings 13:23.

Indianapolis Colts (8-6) - New York Giants (5-9) (So., 19 Uhr)

Toller Auftritt der Colts-Defense gegen Dallas, Indianapolis mit seiner explosiven Front und einer erstaunlich guten Secondary kann vielen Teams ernsthafte Probleme bereiten. Dazu könnten auch die Giants gehören, zumal Indianapolis den Run gut verteidigt - und Odell Beckham womöglich erneut ausfällt. Die Giants-Defense auf der anderen Seite ist nicht mehr als unterer Liga-Durchschnitt, und das sollte gegen diese Offensive Line in Kombination mit Andrew Luck nicht reichen.

Tipp: Colts vs. Giants 30:20.

Miami Dolphins (7-7) - Jacksonville Jaguars (4-10) (So., 19 Uhr)

Die Niederlage gegen Washington war nichts anderes als peinlich; kann Jacksonville nochmals das Ruder herumreißen? Oder tritt neben der ohnehin schwachen (Passing-)Offense auch die Defense weiter so auf, wie gegen die komplett dezimierte Redskins-Offense? Wenn das passiert, wird auch Miami genügend Big Plays hinbekommen, um dieses Spiel zu gewinnen. Hat die Jags-Defense aber nochmals einen guten Tag, könnte es gerade an der Line of Scrimmage für die Dolphins schwierig werden; und wie anfällig die Run-Defense sein kann, hat zumindest das erste Viertel des Vikings-Spiels gezeigt.

Tipp: Dolphins vs. Jaguars 24:16.

New England Patriots (9-5) - Buffalo Bills (5-9) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Niederlagen gegen die Dolphins und Steelers haben New England im Playoff-Rennen plötzlich wieder etwas unter Druck gesetzt - und vor allem die Playoff-Bye-Week zumindest vorübergehend aus der Hand gleiten lassen. Gegen Buffalo sollten die Pats jetzt schnellstmöglich wieder in die Spur finden; gegen eine starke Bills-Secondary allerdings alles andere als ein Selbstläufer. Die Offensive Line aber sollte eine etwas einfachere Aufgabe vor sich haben, als zuletzt gegen Steelers; ein möglicher X-Faktor: was kann Josh Allen als Runner anrichten? Darauf wird es für die Bills-Offense wieder ankommen, immerhin könnten LeSean McCoy und Chris Ivory beide ausfallen.

Tipp: Patriots vs. Bills 27:17.

New York Jets (4-10) - Green Bay Packers (5-8-1) (So., 19 Uhr)

Zum ersten Mal in der Franchise-Geschichte könnte Green Bay eine Saison mit einer 0-8-Auswärtsbilanz beenden - gegen die Jets gibt es die letzte Chance, das zu verhindern. Was spricht für Gang Green? In jedem Fall die jüngste Entwicklung von Sam Darnold, kombiniert mit einer aggressiven Defense. Green Bay auf der anderen Seite muss ohne Aaron Jones antreten; reichen Rodgers und Davante Adams dennoch zu einem Sieg, ähnlich wie es für Houston mit Watson und Hopkins gegen die Jets zuletzt der Fall war? Und kann Green Bays Defense Darnold den einen oder anderen Look präsentieren, den er noch nicht gesehen hat?

Tipp: Jets vs. Packers 24:27.

Philadelphia Eagles (7-7) - Houston Texans (10-4) (So., 19 Uhr)

Die Eagles sind durch den überraschenden Sieg bei den Rams wieder zurück im Playoff-Rennen, und auch wenn Carson Wentz abermals ausfällt: gerade im vertikalen Passspiel sah die Offense mit Nick Foles teilweise sogar besser aus. Auch die Offensive Line ist seit Wochen stabiler, was gegen Houston eine wichtige Ausgangslage ist. Und auf der anderen Seite kann man ebenfalls für Philly argumentieren: Houstons Probleme in der Offensive Line waren auch gegen die Jets ein Thema, die Eagles haben in L.A. gerade wieder einmal gezeigt, wie dominant sie mit dem 4-Men-Rush sein können. Wie häufig können Watson und Hopkins die Texans noch trotz dieser offensichtlichen Problematik tragen?

Tipp: Eagles vs. Texans 23:20.

Carolina Panthers (6-8) - Atlanta Falcons (5-9) (So., 19 Uhr)

Die Niederlage gegen die Saints macht aus Carolinas Playoff-Chancen nur noch eine theoretische Option - und die Probleme in diesem Panthers-Team sind offensichtlich. Cam Newton fällt den Rest des Jahres aus und wird wohl von Taylor Heinicke ersetzt. Zudem hat Carolina keinerlei vertikales Passing Game; viel zu häufig besteht die Offense ausschließlich aus McCaffrey, während die Defense viel zu selten Druck auf den Quarterback ausüben kann. Das sollte auch gegen die Falcons-Offense ein Problem werden. Umgekehrt muss Atlanta mit seiner extrem anfälligen Run-Defense erst zeigen, dass man McCaffrey im Run Game stoppen kann.

Tipp: Panthers vs. Falcons 16:21.

Arizona Cardinals (3-11) - Los Angeles Rams (11-3) (So., 22.05 Uhr)

Ein gutes Spiel für die Rams, um nach drei enttäuschenden Auftritten und zwei Pleiten in Serie wieder zurück in die Spur zu finden. Arizonas Offense ist die schlechteste der Liga, beginnend mit einer desolaten Offensive Line - hier alleine sollten die Rams das Spiel gewinnen können. Auf der anderen Seite des Balls ist Arizonas Run-Defense extrem anfällig, hier könnte L.A. also ebenfalls einen einfachen Zugriff auf die Partie erhalten. Die spannendste Frage in diesem Spiel? Kann Arizonas Defense mit ähnlichen Mitteln wie die Bears und Eagles zuletzt - 4-Men-Rush und zwei tiefe Safetys - Jared Goff im Passing Game ebenfalls Probleme bereiten?

Tipp: Cardinals vs. Rams 13:27.

San Francisco 49ers (4-10) - Chicago Bears (10-4) (So., 22.05 Uhr)

Chicago hat plötzlich wieder eine Chance sogar auf den Nummer-2-Seed - Grundvoraussetzung dafür sind zwei eigene Siege. In San Francisco dürfen die Bears dementsprechend nicht stolpern, und rein qualitativ sollte das auch nicht passieren. Dafür ist Chicagos Offense zu stark, individuell wie im Scheming; auch wenn Kyle Shanahan mit der dezimierten Niners-Offense zuletzt einmal mehr eindrucksvolle Spiele ablieferte, hier sollten die Bears San Francisco die Grenzen aufzeigen. Und auch in der Pass-Defense sind die 49ers äußerst anfällig, so dass ein wie schon gegen Green Bay effizientes Spiel von Trubisky möglich sein sollte.

Tipp: 49ers vs. Bears 13:24.

New Orleans Saints (12-2) - Pittsburgh Steelers (8-5-1) (So., 22.25 Uhr)

Welche Steelers-Version bekommen wir am Sonntagabend zu Gesicht? Die Version, die gegen die Patriots auf beiden Seiten des Balls die Line of Scrimmage kontrollierte und die Receiver in der Secondary überaus aggressiv und physisch verteidigte? Oder die Version, die eine Woche zuvor in Oakland zu genau alledem nicht in der Lage schien? Nur mit der ersten Variante hat Pittsburgh im Superdome eine Chance. Die Saints wackeln zwar offensiv gerade ein wenig und benötigen Tackle Terron Armstead dringend zurück - darauf besteht offenbar einer realistische Chance. Derweil spielt die eigene Defense jetzt schon seit Wochen auf einem hohen Level; gegen Pittsburgh, möglicherweise seinerseits wieder mit James Conner, wird New Orleans auch diese Seite des Balls in Topform brauchen.

Tipp: Saints vs. Steelers 27:26.

Seattle Seahawks (8-6) - Kansas City Chiefs (11-3) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Eine Zwickmühle für die Seahawks: kaum ein Elite-Gegner ist wohl besser dafür geeignet, mit dem eigenen Wunsch-Ansatz zu spielen: Kansas City ist in der Run-Defense am verwundbarsten, und Seattle hätte hier eine echte Chance, das Spiel zu kontrollieren. Gleichzeitig würde Seattle mit einem - einmal mehr - zu sturen Run-Ansatz Gefahr laufen, den Pass-Rush der Chiefs in langen Second und Third Downs zu entfesseln. Und das könnte dann schnell nach hinten losgehen. Umgekehrt darf man doch Zweifel daran haben, dass die Seahawks Mahomes konstant unter Druck setzen können. Gewinnt am Ende das bessere Passing Game? Oder haben die Seahawks noch ein Primetime-Heimspiel-Feuerwerk in sich?

Tipp: Seahawks vs. Chiefs 30:33.

Oakland Raiders (3-11) - Denver Broncos (6-8) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Ein letztlich relativ bedeutungsloses Primetime-Spiel in der AFC West, das sich auf ein kritisches Matchup herunterbrechen lässt: können die Broncos Derek Carr unter Druck setzen? Gegen die Bengals war einmal mehr sichtbar, welch große Probleme das Carr bereitet; und Denvers Edge-Rush ist eine extrem große Hürde für die so anfälligen Raiders-Tackles. Umgekehrt muss man sich allerdings auch fragen, ob Case Keenum genügend Big Plays produzieren kann, und ob Denver gegen eine gute Interior-Raiders-Line im Run Game endlich wieder sein anderes Gesicht zeigt. Andernfalls können die auswärts ohnehin schwächeren Broncos auch in Oakland verlieren.

Tipp: Raiders vs. Broncos 23:20.

SPOX NFL Predictions - Überblick:

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 110-6Week 1 Tipps
Woche 27-9Week 2 Tipps
Woche 37-9Week 3 Tipps
Woche 47-8Week 4 Tipps
Woche 59-6Week 5 Tipps
Woche 611-4Week 6 Tipps
Woche 710-4Week 7 Tipps
Woche 812-2Week 8 Tipps
Woche 98-5Week 9 Tipps
Woche 108-6Week 10 Tipps
Woche 116-7Week 11 Tipps
Woche 1211-4Week 12 Tipps
Woche 139-7Week 13 Tipps
Woche 148-8Week 14 Tipps
Woche 159-7Week 15 Tipps
Woche 1613-3Week 16 Tipps
Gesamt145-95
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung