Suche...

NFL Midseason Awards: MVP, Offensive Player, Defensive Player und Co.

 
Woche 9 in der NFL hat begonnen, und damit auch die zweite Saisonhälfte. SPOX zieht ein Zwischenfazit und vergibt seine Midseason-Awards: Für den MVP, den Offensive und Defensive Player des Jahres und mehr!
© getty
Woche 9 in der NFL hat begonnen, und damit auch die zweite Saisonhälfte. SPOX zieht ein Zwischenfazit und vergibt seine Midseason-Awards: Für den MVP, den Offensive und Defensive Player des Jahres und mehr!
MVP: Patrick Mahomes, QB, Chiefs. Der beste Quarterback gewinnt meist auch den MVP-Titel - wenn er dann so spektakulär spielt, ist es meist ein Selbstläufer. Mahomes ist athletisch, als Passer und Pre- sowie Post-Snap bislang herausragend.
© getty
MVP: Patrick Mahomes, QB, Chiefs. Der beste Quarterback gewinnt meist auch den MVP-Titel - wenn er dann so spektakulär spielt, ist es meist ein Selbstläufer. Mahomes ist athletisch, als Passer und Pre- sowie Post-Snap bislang herausragend.
Weitere Kandidaten: Drew Brees, QB, Saints, Philip Rivers, QB, Chargers.
© getty
Weitere Kandidaten: Drew Brees, QB, Saints, Philip Rivers, QB, Chargers.
Offensive Player of the Year: Todd Gurley, RB, Rams. Bei der MVP-Wahl sollte Gurley keine echte Chance haben, eine spektakuläre Saison - wenn auch in einem tollen Scheme - wird aber mit dem OPOTY-Award gewürdigt.
© getty
Offensive Player of the Year: Todd Gurley, RB, Rams. Bei der MVP-Wahl sollte Gurley keine echte Chance haben, eine spektakuläre Saison - wenn auch in einem tollen Scheme - wird aber mit dem OPOTY-Award gewürdigt.
Weitere Kandidaten: Adam Thielen, WR, Vikings; DeAndre Hopkins, WR, Texans; Tyreek Hill, WR, Chiefs.
© getty
Weitere Kandidaten: Adam Thielen, WR, Vikings; DeAndre Hopkins, WR, Texans; Tyreek Hill, WR, Chiefs.
Defensive Player of the Year: Aaron Donald, DT, Rams. Kein Spieler in der NFL hat mehr QB-Pressures als Donald - und das aus der Interior-Position heraus. Donald ist der beste Verteidiger der Liga, und man sieht es auch dieses Jahr auf dem Platz.
© getty
Defensive Player of the Year: Aaron Donald, DT, Rams. Kein Spieler in der NFL hat mehr QB-Pressures als Donald - und das aus der Interior-Position heraus. Donald ist der beste Verteidiger der Liga, und man sieht es auch dieses Jahr auf dem Platz.
Weitere Kandidaten: J.J. Watt, DE, Texans; Khalil Mack, OLB, Bears.
© getty
Weitere Kandidaten: J.J. Watt, DE, Texans; Khalil Mack, OLB, Bears.
Offensive Rookie of the Year: Saquon Barkley, RB, Giants. An Barkley selbst liegt es nicht, dass die Saison der Giants ein Desaster ist. 4,7 Yards pro Run, 497 Receiving-Yards, 7 TDs - Barkley ist genau so explosiv, wie sein College Tape es gezeigt hat.
© getty
Offensive Rookie of the Year: Saquon Barkley, RB, Giants. An Barkley selbst liegt es nicht, dass die Saison der Giants ein Desaster ist. 4,7 Yards pro Run, 497 Receiving-Yards, 7 TDs - Barkley ist genau so explosiv, wie sein College Tape es gezeigt hat.
Weitere Kandidaten: Calvin Ridley, WR, Falcons; Phillip Lindsay, RB, Broncos.
© getty
Weitere Kandidaten: Calvin Ridley, WR, Falcons; Phillip Lindsay, RB, Broncos.
Defensive Rookie of the Year: Derwin James, S, Chargers. Derwin James hätte niemals bis Position 17 fallen dürfen. Wird als Safety, Corner und in der D-Line eingesetzt, hat 4 Sacks und einen Pick auf dem Konto. Eine spektakuläre Allzweckwaffe.
© getty
Defensive Rookie of the Year: Derwin James, S, Chargers. Derwin James hätte niemals bis Position 17 fallen dürfen. Wird als Safety, Corner und in der D-Line eingesetzt, hat 4 Sacks und einen Pick auf dem Konto. Eine spektakuläre Allzweckwaffe.
Weitere Kandidaten: Darius Leonard, LB, Colts; Denzel Ward, CB, Browns; Bradley Chubb, DE, Broncos.
© getty
Weitere Kandidaten: Darius Leonard, LB, Colts; Denzel Ward, CB, Browns; Bradley Chubb, DE, Broncos.
Coach of the Year: Andy Reid, Chiefs. McVay oder Reid - zwischen diesen beiden entscheidet es sich. Beide haben voll gepackte Waffen-Arsenale offensiv, beide sind der Liga voraus. Weil Reid es mit einem Beinahe-Rookie-QB macht, bekommt er den Zuschlag.
© getty
Coach of the Year: Andy Reid, Chiefs. McVay oder Reid - zwischen diesen beiden entscheidet es sich. Beide haben voll gepackte Waffen-Arsenale offensiv, beide sind der Liga voraus. Weil Reid es mit einem Beinahe-Rookie-QB macht, bekommt er den Zuschlag.
Weitere Kandidaten: Sean McVay, Rams.
© getty
Weitere Kandidaten: Sean McVay, Rams.
Comeback Player of the Year: Andrew Luck, QB, Colts. Nach einem verhaltenen Start in die Saison hat sich Luck enorm gesteigert. Hinter endlich besserer Protection spielt er nach langer Zwangspause eine Top-10-QB-Saison und ist tatsächlich zurück!
© getty
Comeback Player of the Year: Andrew Luck, QB, Colts. Nach einem verhaltenen Start in die Saison hat sich Luck enorm gesteigert. Hinter endlich besserer Protection spielt er nach langer Zwangspause eine Top-10-QB-Saison und ist tatsächlich zurück!
Weitere Kandidaten: J.J. Watt, DE, Texans; Deshaun Watson, QB, Texans.
© getty
Weitere Kandidaten: J.J. Watt, DE, Texans; Deshaun Watson, QB, Texans.
1 / 1
Werbung
Werbung