Suche...

NFL: Fantasy Football Starts und Sits Week 9 - Newton, Brees, Rivers und Co.

 
In Week 9 setzen gleich sechs Teams aus. SPOX gibt euch eine Hilfestellung für mögliche Bye-Week-Probleme und zeigt euch, wie ihr euer Fantasy-Match-Up doch noch gewinnen könnt.
© getty
In Week 9 setzen gleich sechs Teams aus. SPOX gibt euch eine Hilfestellung für mögliche Bye-Week-Probleme und zeigt euch, wie ihr euer Fantasy-Match-Up doch noch gewinnen könnt.
Quarterback - STARTS: Cam Newton, Panthers (vs. Bucs): Die Panthers haben mit Siegen gegen die Eagles und Ravens Ausrufezeichen gesetzt. Newton wird gegen die dem Chaos verfallenen Bucs eine seiner besten Saisonleistungen zeigen.
© getty
Quarterback - STARTS: Cam Newton, Panthers (vs. Bucs): Die Panthers haben mit Siegen gegen die Eagles und Ravens Ausrufezeichen gesetzt. Newton wird gegen die dem Chaos verfallenen Bucs eine seiner besten Saisonleistungen zeigen.
Alex Smith, Redskins (vs. Falcons): Die Falcons-Defense sollte selbst für konservative Quarterbacks wie Smith genügend Möglichkeiten bereiten, aggressiv zu spielen und gute Zahlen aufzulegen.
© getty
Alex Smith, Redskins (vs. Falcons): Die Falcons-Defense sollte selbst für konservative Quarterbacks wie Smith genügend Möglichkeiten bereiten, aggressiv zu spielen und gute Zahlen aufzulegen.
Derek Carr, Raiders (@49ers): Carr zeigte in der Vorwoche eine der besseren Saisonleistungen und bekommt es nach einer kurzen Pause mit der für Quarterbacks attraktiven Niners-D zu tun.
© getty
Derek Carr, Raiders (@49ers): Carr zeigte in der Vorwoche eine der besseren Saisonleistungen und bekommt es nach einer kurzen Pause mit der für Quarterbacks attraktiven Niners-D zu tun.
SITS: Drew Brees, Saints (vs. Rams): Brees enttäuschte Fantasy-Owner in der Vorwoche. Gegen die Rams könnte ein ähnlich mageres Spiel anstehen. Auch, wenn die Saints die bislang besten Chancen haben werden, den ersten Sieg gegen L.A. zu holen.
© getty
SITS: Drew Brees, Saints (vs. Rams): Brees enttäuschte Fantasy-Owner in der Vorwoche. Gegen die Rams könnte ein ähnlich mageres Spiel anstehen. Auch, wenn die Saints die bislang besten Chancen haben werden, den ersten Sieg gegen L.A. zu holen.
Philip Rivers, Chargers (@Seahawks): Beide Teams kommen frisch aus der Bye Week und befinden sich in einem Formhoch. In Seattle allerdings ist das Terrain für Gäste-QBs kein einfaches.
© getty
Philip Rivers, Chargers (@Seahawks): Beide Teams kommen frisch aus der Bye Week und befinden sich in einem Formhoch. In Seattle allerdings ist das Terrain für Gäste-QBs kein einfaches.
Mitch Trubisky, Bears (@Bills): Die Bills schlugen sich gegen die Patriots in der Vorwoche beachtlich. Trubisky dürfte es hier nicht unbedingt einfacher haben.
© getty
Mitch Trubisky, Bears (@Bills): Die Bills schlugen sich gegen die Patriots in der Vorwoche beachtlich. Trubisky dürfte es hier nicht unbedingt einfacher haben.
Running Back - STARTS: Adrian Peterson, Redskins (vs. Falcons): All Day beeindruckt weiterhin hinter der starken Redskins O-Line. Die Falcons dürften ihm hier nicht allzu viel in den Weg stellen können.
© getty
Running Back - STARTS: Adrian Peterson, Redskins (vs. Falcons): All Day beeindruckt weiterhin hinter der starken Redskins O-Line. Die Falcons dürften ihm hier nicht allzu viel in den Weg stellen können.
Latavius Murray, Vikings (vs. Lions): Während Dalvin Cook weiterhin ausfällt spielt Murray immer stärker auf. Gegen die Lions gibt es zu Hause das nächste dankbare Matchup.
© getty
Latavius Murray, Vikings (vs. Lions): Während Dalvin Cook weiterhin ausfällt spielt Murray immer stärker auf. Gegen die Lions gibt es zu Hause das nächste dankbare Matchup.
Nick Chubb, Browns (vs. Chiefs): Nach dem Abgang von Hyde gehört die Show in Cleveland Chubb. Und durch das Coaching-Chaos unter der Woche dürfte das Run Game am Sonntag im Fokus stehen.
© getty
Nick Chubb, Browns (vs. Chiefs): Nach dem Abgang von Hyde gehört die Show in Cleveland Chubb. Und durch das Coaching-Chaos unter der Woche dürfte das Run Game am Sonntag im Fokus stehen.
SITS: Tevin Coleman, Falcons (@Redskins): Auch die Verletzung von Freeman macht Coleman bei den Falcons nicht zum alleinigen Work Horse. Coleman muss sich zum einen die Snaps mit Ito Smith teilen und zum anderen mit der starken Skins-Run-D klarkommen.
© getty
SITS: Tevin Coleman, Falcons (@Redskins): Auch die Verletzung von Freeman macht Coleman bei den Falcons nicht zum alleinigen Work Horse. Coleman muss sich zum einen die Snaps mit Ito Smith teilen und zum anderen mit der starken Skins-Run-D klarkommen.
Alex Collins, Ravens (vs. Steelers): Das Ravens-Run-Game kommt weiter nicht in Gang. Jetzt bekommt Collins Ty Montgomery zur Seite gestellt. Die Snaps gehen wohl zurück.
© getty
Alex Collins, Ravens (vs. Steelers): Das Ravens-Run-Game kommt weiter nicht in Gang. Jetzt bekommt Collins Ty Montgomery zur Seite gestellt. Die Snaps gehen wohl zurück.
LeSean McCoy, Bills (vs. Bears): Weiterhin eine ganz schwierige Saison für Shady. Die Bears sind das nächste undankbare Match Up.
© getty
LeSean McCoy, Bills (vs. Bears): Weiterhin eine ganz schwierige Saison für Shady. Die Bears sind das nächste undankbare Match Up.
Wide Receiver - STARTS: Brandin Cooks, Saints (@Saints): Cooks trifft in New Orleans auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. Der pfeilschnelle Wideout wird gegen eine anfällige Passing D ein zentraler Faktor sein.
© getty
Wide Receiver - STARTS: Brandin Cooks, Saints (@Saints): Cooks trifft in New Orleans auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. Der pfeilschnelle Wideout wird gegen eine anfällige Passing D ein zentraler Faktor sein.
DJ Moore, Panthers (vs. Bucs): Moore avanciert bei den Panthers immer mehr zur beliebtesten Waffe von Newton. Gegen die Bucs könnte es endgültig zum Breakout-Game kommen.
© getty
DJ Moore, Panthers (vs. Bucs): Moore avanciert bei den Panthers immer mehr zur beliebtesten Waffe von Newton. Gegen die Bucs könnte es endgültig zum Breakout-Game kommen.
DeVante Parker, Dolphins (vs. Jets): Parker war in der Vorwoche wohl der beste Dolphin. Miami entschied sich, den Wideout trotz Trade-Gerüchten zu behalten. Verletzungsbedingt ist er aktuell sogar die Nummer Eins in Miami.
© getty
DeVante Parker, Dolphins (vs. Jets): Parker war in der Vorwoche wohl der beste Dolphin. Miami entschied sich, den Wideout trotz Trade-Gerüchten zu behalten. Verletzungsbedingt ist er aktuell sogar die Nummer Eins in Miami.
SITS: JuJu Smith-Schuster, Steelers (@Ravens): Dem ersten enttäuschenden Spiel der Saison könnte gegen die starke Ravens-D gleich ein weiteres folgen. Smith-Schuster ist an diesem Wochenende ein riskanter Pick.
© getty
SITS: JuJu Smith-Schuster, Steelers (@Ravens): Dem ersten enttäuschenden Spiel der Saison könnte gegen die starke Ravens-D gleich ein weiteres folgen. Smith-Schuster ist an diesem Wochenende ein riskanter Pick.
Kenny Golladay, Lions (@Vikings): Das Lions-Receiving-Corps besteht grundsätzlich nur noch aus Golladay und Marvin Jones. Zuletzt war Jones der gefragtere der beiden.
© getty
Kenny Golladay, Lions (@Vikings): Das Lions-Receiving-Corps besteht grundsätzlich nur noch aus Golladay und Marvin Jones. Zuletzt war Jones der gefragtere der beiden.
Courtland Sutton, Broncos (vs. Texans): Der Trade von Demaryius Thomas schafft zwar weiteren Platz für Sutton. Die Offense wird gegen den Pass Rush der Texans aber nur schwer in Gang kommen können.
© getty
Courtland Sutton, Broncos (vs. Texans): Der Trade von Demaryius Thomas schafft zwar weiteren Platz für Sutton. Die Offense wird gegen den Pass Rush der Texans aber nur schwer in Gang kommen können.
O.J. Howard, Bucs (@Panthers): Fitzmagic ist bei den Bucs wieder am Steuer und verspricht einen arbeitsreichen Tag für Howard. Die Connection hat zum Beginn der Saison nämlich schon gut geklappt und die Panthers haben Probleme, Tight Ends zu verteidigen.
© getty
O.J. Howard, Bucs (@Panthers): Fitzmagic ist bei den Bucs wieder am Steuer und verspricht einen arbeitsreichen Tag für Howard. Die Connection hat zum Beginn der Saison nämlich schon gut geklappt und die Panthers haben Probleme, Tight Ends zu verteidigen.
Trey Burton, Bears (@Bills): Maues Spiel für Burton in der Vorwoche. Gegen die Bills wird es wieder schwer. Buffalo hat gegen Tight Ends wenig zugelassen.
© getty
Trey Burton, Bears (@Bills): Maues Spiel für Burton in der Vorwoche. Gegen die Bills wird es wieder schwer. Buffalo hat gegen Tight Ends wenig zugelassen.
SLEEPER: Doug Martin, Raiders (@49ers): Dass das nochmal passiert... Martin ist bei den Raiders durch Lynchs Verletzung aktuell die Nummer Eins und steht am Donnerstag vor einem vielversprechenden Matchup.
© getty
SLEEPER: Doug Martin, Raiders (@49ers): Dass das nochmal passiert... Martin ist bei den Raiders durch Lynchs Verletzung aktuell die Nummer Eins und steht am Donnerstag vor einem vielversprechenden Matchup.
1 / 1
Werbung
Werbung