Suche...

NFL: Fantasy Football Starts and Sits Week 13 - Winston, Newton und Co.

 
Die NFL biegt auf die Zielgerade ein, Teams kämpfen um ihr Playoff-Ticket - das gilt auch für die Fantasy Manager! SPOX gibt euch Tipps über einige mögliche Wackelkandidaten; wen sollte man starten, wen nicht?
© getty
Die NFL biegt auf die Zielgerade ein, Teams kämpfen um ihr Playoff-Ticket - das gilt auch für die Fantasy Manager! SPOX gibt euch Tipps über einige mögliche Wackelkandidaten; wen sollte man starten, wen nicht?
Quarterbacks - STARTS: Case Keenum, Broncos (@Bengals): Case Keenum? Auswärts? Ja! Die Bengals haben seit nun mehreren Wochen eine der anfälligsten Defenses der Liga; Keenum, genau wie Lindsay und Sanders kann man diese Woche starten!
© getty
Quarterbacks - STARTS: Case Keenum, Broncos (@Bengals): Case Keenum? Auswärts? Ja! Die Bengals haben seit nun mehreren Wochen eine der anfälligsten Defenses der Liga; Keenum, genau wie Lindsay und Sanders kann man diese Woche starten!
Cam Newton, Panthers (@Buccaneers): Die letzten Spiele waren nicht so ertragreich; das sollte sich gegen Tampa ändern. Die Bucs dürfte weder in der Lage sein, Carolinas Underneath-Passing-Game zu verteidigen, noch Newton im Run Game stoppen können.
© getty
Cam Newton, Panthers (@Buccaneers): Die letzten Spiele waren nicht so ertragreich; das sollte sich gegen Tampa ändern. Die Bucs dürfte weder in der Lage sein, Carolinas Underneath-Passing-Game zu verteidigen, noch Newton im Run Game stoppen können.
Jameis Winston, Buccaneers (vs. Panthers): Gleiches Spiel, anderer QB! Die Panthers haben alles andere als einen gefährlichen Pass-Rush, offenbaren in der Secondary immer wieder Lücken - und Winston hatte gerade seine beiden besten Saisonspiele.
© getty
Jameis Winston, Buccaneers (vs. Panthers): Gleiches Spiel, anderer QB! Die Panthers haben alles andere als einen gefährlichen Pass-Rush, offenbaren in der Secondary immer wieder Lücken - und Winston hatte gerade seine beiden besten Saisonspiele.
Quarterbacks - SITS: Matt Stafford, Lions (vs. Rams): Die Lions-Offense hat langsam aber sicher keine Waffen mehr. Für Marvin Jones ist die Saison vorzeitig beendet, und der Interior-Rush der Rams sollte Stafford große Probleme bereiten.
© getty
Quarterbacks - SITS: Matt Stafford, Lions (vs. Rams): Die Lions-Offense hat langsam aber sicher keine Waffen mehr. Für Marvin Jones ist die Saison vorzeitig beendet, und der Interior-Rush der Rams sollte Stafford große Probleme bereiten.
Ryan Tannehill, Dolphins (vs. Bills): Gutes Comeback gegen die Colts - jetzt wartet eine der unangenehmeren Defenses der NFL. Die Bills sind gut in Coverage und sollten Tannehill gehörig unter Druck setzen können.
© getty
Ryan Tannehill, Dolphins (vs. Bills): Gutes Comeback gegen die Colts - jetzt wartet eine der unangenehmeren Defenses der NFL. Die Bills sind gut in Coverage und sollten Tannehill gehörig unter Druck setzen können.
Eli Manning, Giants (vs. Bears): Stichwort Druck: Manning hatte jetzt einige gute Spiele - gegen die Bears dürfte sich das dramatisch ändern. Zu gut ist Chicagos Pass-Rush, zu wacklig Manning gegen Pressure.
© getty
Eli Manning, Giants (vs. Bears): Stichwort Druck: Manning hatte jetzt einige gute Spiele - gegen die Bears dürfte sich das dramatisch ändern. Zu gut ist Chicagos Pass-Rush, zu wacklig Manning gegen Pressure.
Running Backs - STARTS: LeSean McCoy, Bills (@Dolphins): Allzu viel Spaß hatten McCoy-Owner mit ihm dieses Jahr nicht. Diese Woche, gegen eine anfällige Dolphins-Run-D und mit Allen als Run-Faktor, könnte sich das ändern.
© getty
Running Backs - STARTS: LeSean McCoy, Bills (@Dolphins): Allzu viel Spaß hatten McCoy-Owner mit ihm dieses Jahr nicht. Diese Woche, gegen eine anfällige Dolphins-Run-D und mit Allen als Run-Faktor, könnte sich das ändern.
Matt Breida, 49ers (@Seahawks): Das Passing Game hat dann doch rapide abgebaut, doch Shanahan kann noch immer ein sehr gutes Run Game dirigieren und über das Scheme ins Rollen bringen. Gegen die Seahawks ist das die beste Chance für die Niners.
© getty
Matt Breida, 49ers (@Seahawks): Das Passing Game hat dann doch rapide abgebaut, doch Shanahan kann noch immer ein sehr gutes Run Game dirigieren und über das Scheme ins Rollen bringen. Gegen die Seahawks ist das die beste Chance für die Niners.
Gus Edwards, Ravens (@Falcons): Atlantas Run-Defense ist alles andere als furchteinflößend, und mit Edwards gemeinsam mit Lamar Jackson im Backfield haben die Ravens blitzartig ihre Identität im Run Game gefunden.
© getty
Gus Edwards, Ravens (@Falcons): Atlantas Run-Defense ist alles andere als furchteinflößend, und mit Edwards gemeinsam mit Lamar Jackson im Backfield haben die Ravens blitzartig ihre Identität im Run Game gefunden.
Running Backs - SITS: Dalvin Cook, Vikings (@Patriots): Im Pass-Rush haben die Patriots noch Nachholbedarf - die Run-Defense dagegen ist sehr gut. Cook wird hinter einer löchrigen Vikings-Line erneut einen sehr schweren Stand haben.
© getty
Running Backs - SITS: Dalvin Cook, Vikings (@Patriots): Im Pass-Rush haben die Patriots noch Nachholbedarf - die Run-Defense dagegen ist sehr gut. Cook wird hinter einer löchrigen Vikings-Line erneut einen sehr schweren Stand haben.
Tevin Coleman, Falcons (vs. Ravens): Die Falcons hatten über die letzten Wochen mehrere Spiele, in denen sie den Ball im Run Game überhaupt nicht bewegen konnten. Jetzt wartet mit Baltimore eine der Top-Run-Defenses; Besserung eher nicht in Sicht.
© getty
Tevin Coleman, Falcons (vs. Ravens): Die Falcons hatten über die letzten Wochen mehrere Spiele, in denen sie den Ball im Run Game überhaupt nicht bewegen konnten. Jetzt wartet mit Baltimore eine der Top-Run-Defenses; Besserung eher nicht in Sicht.
Joe Mixon, Bengals (vs. Broncos): Denvers Run-Defense hat sich stabilisiert, und gegen die Bengals ohne Andy Dalton und womöglich ohne A.J. Green wird der Fokus sicher darauf liegen, Jeff Driskel zum Werfen zu zwingen.
© getty
Joe Mixon, Bengals (vs. Broncos): Denvers Run-Defense hat sich stabilisiert, und gegen die Bengals ohne Andy Dalton und womöglich ohne A.J. Green wird der Fokus sicher darauf liegen, Jeff Driskel zum Werfen zu zwingen.
Wide Receiver - STARTS: David Moore, Seahawks (vs. 49ers): Mehrfach haben die Seahawks zuletzt Moore als ihren primären Receiver isoliert und so Defenses vertikal attackiert. Gegen diese Niners-Pass-Defense sollte das ebenfalls klappen.
© getty
Wide Receiver - STARTS: David Moore, Seahawks (vs. 49ers): Mehrfach haben die Seahawks zuletzt Moore als ihren primären Receiver isoliert und so Defenses vertikal attackiert. Gegen diese Niners-Pass-Defense sollte das ebenfalls klappen.
D.J. Moore, Panthers (@Buccaneers): Tampa Bay ist extrem anfällig in der Secondary, und Moore hat über die letzten Wochen den Schritt zu einem gefährlichen NFL-Receiver gemacht. Yards nach dem Catch sind in diesem Spiel garantiert!
© getty
D.J. Moore, Panthers (@Buccaneers): Tampa Bay ist extrem anfällig in der Secondary, und Moore hat über die letzten Wochen den Schritt zu einem gefährlichen NFL-Receiver gemacht. Yards nach dem Catch sind in diesem Spiel garantiert!
Larry Fitzgerald, Cardinals (@Packers): Fitzgerald ist die eine konstante in Arizonas Offense, und gegen eine Packers-Defense, die selbst in der Secondary und im Pass-Rush dezimiert ist, könnte der Routinier für einen Touchdown gut sein.
© getty
Larry Fitzgerald, Cardinals (@Packers): Fitzgerald ist die eine konstante in Arizonas Offense, und gegen eine Packers-Defense, die selbst in der Secondary und im Pass-Rush dezimiert ist, könnte der Routinier für einen Touchdown gut sein.
Wide Receiver - SITS: Tyler Boyd, Bengals (vs. Broncos): Cincy ist extrem angeschlagen: in der Offensive Line, Eifert fehlt seit Wochen, jetzt ist auch Dalton raus - und A.J. Green womöglich erneut. Boyd wird es oft mit Chris Harris zu tun bekommen.
© getty
Wide Receiver - SITS: Tyler Boyd, Bengals (vs. Broncos): Cincy ist extrem angeschlagen: in der Offensive Line, Eifert fehlt seit Wochen, jetzt ist auch Dalton raus - und A.J. Green womöglich erneut. Boyd wird es oft mit Chris Harris zu tun bekommen.
Calvin Ridley, Falcons (vs. Ravens): Gegen die Ravens-Secondary erwartet Atlantas Rookie-Receiver eine sehr schwere Aufgabe. Atlanta hatte zuletzt generell Probleme im Passing Game, Ridley hatte, abgesehen vom Saints-Spiel, zuletzt auch wenige Targets.
© getty
Calvin Ridley, Falcons (vs. Ravens): Gegen die Ravens-Secondary erwartet Atlantas Rookie-Receiver eine sehr schwere Aufgabe. Atlanta hatte zuletzt generell Probleme im Passing Game, Ridley hatte, abgesehen vom Saints-Spiel, zuletzt auch wenige Targets.
Sterling Shepard, Giants (vs. Bears): Odell Beckham setzt man nicht auf die Bank - bei Shepard sieht das anders aus. Die Bears-Secondary ist extrem gut, und Manning wird nicht die Zeit haben, den Ball vernünftig zu verteilen.
© getty
Sterling Shepard, Giants (vs. Bears): Odell Beckham setzt man nicht auf die Bank - bei Shepard sieht das anders aus. Die Bears-Secondary ist extrem gut, und Manning wird nicht die Zeit haben, den Ball vernünftig zu verteilen.
Tight End - START: Jared Cook, Raiders (vs. Chiefs): Wenn man diese Woche einen Raiders-Spieler startet, dann sollte es Cook sein. Kansas City hatte dieses Jahr immer wieder Probleme mit Tight Ends, Cook ist die eine verlässliche Waffe in Oakland.
© getty
Tight End - START: Jared Cook, Raiders (vs. Chiefs): Wenn man diese Woche einen Raiders-Spieler startet, dann sollte es Cook sein. Kansas City hatte dieses Jahr immer wieder Probleme mit Tight Ends, Cook ist die eine verlässliche Waffe in Oakland.
Tight End - SIT: Trey Burton, Bears (@Giants): Trubisky könnte sehr wohl noch eine Woche verpassen - und Burton war jetzt schon über mehrere Wochen unterdurchschnittlich unterwegs.
© getty
Tight End - SIT: Trey Burton, Bears (@Giants): Trubisky könnte sehr wohl noch eine Woche verpassen - und Burton war jetzt schon über mehrere Wochen unterdurchschnittlich unterwegs.
Sleeper: Equanimeous St. Brown, WR, Packers (vs. Cardinals): Arizonas Defense brach gegen die Chargers komplett ein, St. Brown hatte zuletzt mehr Targets. Könnte gegen die Cardinals für das eine oder andere Big Play gut sein!
© getty
Sleeper: Equanimeous St. Brown, WR, Packers (vs. Cardinals): Arizonas Defense brach gegen die Chargers komplett ein, St. Brown hatte zuletzt mehr Targets. Könnte gegen die Cardinals für das eine oder andere Big Play gut sein!
1 / 1
Werbung
Werbung