Suche...

NFL: Fantasy Football Starts and Sits Week 12 - Jackson, Mayfield, Fournette und Co.

 
Week 12 in der NFL, und damit ist für den einen oder anderen Fantasy-Manager die Saison auch schon wieder gelaufen. Jetzt heißt es: Die Teams im Playoff-Rennen ärgern! SPOX gibt seine Tipps für die Starts und Sits in Week 12.
© getty
Week 12 in der NFL, und damit ist für den einen oder anderen Fantasy-Manager die Saison auch schon wieder gelaufen. Jetzt heißt es: Die Teams im Playoff-Rennen ärgern! SPOX gibt seine Tipps für die Starts und Sits in Week 12.
Quarterbacks - STARTS: Jameis Winston, Buccaneers (vs. 49ers): Famous Jameis is back! Die Bucs setzen wieder auf Winston, der sah gegen die Giants gut aus - und bekommt jetzt eine der anfälligsten Defenses gegen den Pass.
© getty
Quarterbacks - STARTS: Jameis Winston, Buccaneers (vs. 49ers): Famous Jameis is back! Die Bucs setzen wieder auf Winston, der sah gegen die Giants gut aus - und bekommt jetzt eine der anfälligsten Defenses gegen den Pass.
Lamar Jackson, Ravens (vs. Raiders): Irre Rushing-Stats bei Jacksons erstem Start - gegen eine schwache Raiders-Run-Defense gibt es keinen Grund, davon weg zu gehen. Das gibt ihm eine hohe Base-Line.
© getty
Lamar Jackson, Ravens (vs. Raiders): Irre Rushing-Stats bei Jacksons erstem Start - gegen eine schwache Raiders-Run-Defense gibt es keinen Grund, davon weg zu gehen. Das gibt ihm eine hohe Base-Line.
Baker Mayfield, Browns (@Bengals): Die Bengals-Defense ist jetzt seit einigen Wochen eine der ligaweit anfälligsten. Wenn sich Clevelands offensive Entwicklung fortsetzt, können die Browns die Schwachstellen der passiven Cincy-Defense attackieren.
© getty
Baker Mayfield, Browns (@Bengals): Die Bengals-Defense ist jetzt seit einigen Wochen eine der ligaweit anfälligsten. Wenn sich Clevelands offensive Entwicklung fortsetzt, können die Browns die Schwachstellen der passiven Cincy-Defense attackieren.
Quarterbacks - SITS: Eli Manning, Giants (@Eagles): 2 gute Spiele nacheinander - 2 Spiele, in denen Manning überhaupt nicht unter Druck stand. Das sollte sich gegen die Eagles drastisch ändern, und damit auch Mannings Leistung.
© getty
Quarterbacks - SITS: Eli Manning, Giants (@Eagles): 2 gute Spiele nacheinander - 2 Spiele, in denen Manning überhaupt nicht unter Druck stand. Das sollte sich gegen die Eagles drastisch ändern, und damit auch Mannings Leistung.
Marcus Mariota, Titans (@Texans): Mariota ist erneut angeschlagen und das Matchup ist ein schwieriges: Die Texans sollten Mariota häufig unter Druck setzen können, was für diese Titans-Offense eine größere Hypothek ist.
© getty
Marcus Mariota, Titans (@Texans): Mariota ist erneut angeschlagen und das Matchup ist ein schwieriges: Die Texans sollten Mariota häufig unter Druck setzen können, was für diese Titans-Offense eine größere Hypothek ist.
Case Keenum, Broncos (vs. Steelers): Inkonstanz pur, man kann Keenum einfach nicht vertrauen. Gegen eine starke Steelers-Run-Defense wird Keenum gefordert sein, das könnte in einigen heiklen Turnovern enden.
© getty
Case Keenum, Broncos (vs. Steelers): Inkonstanz pur, man kann Keenum einfach nicht vertrauen. Gegen eine starke Steelers-Run-Defense wird Keenum gefordert sein, das könnte in einigen heiklen Turnovern enden.
Running Backs - STARTS: Melvin Gordon, Chargers (vs. Cardinals): Arizona hat eine der anfälligsten Run-Defenses der Liga, und die Chargers setzen nur zu gerne auf ihr RB-Duo. Beide sind in dieser Woche gute Starts.
© getty
Running Backs - STARTS: Melvin Gordon, Chargers (vs. Cardinals): Arizona hat eine der anfälligsten Run-Defenses der Liga, und die Chargers setzen nur zu gerne auf ihr RB-Duo. Beide sind in dieser Woche gute Starts.
Marlon Mack, Colts (vs. Dolphins): Super Matchup für Mack. Miamis Run-Defense ist in den vergangenen Wochen mehrfach auseinandergefallen, die Colts sollten dieses Spiel offensive kontrollieren können.
© getty
Marlon Mack, Colts (vs. Dolphins): Super Matchup für Mack. Miamis Run-Defense ist in den vergangenen Wochen mehrfach auseinandergefallen, die Colts sollten dieses Spiel offensive kontrollieren können.
Mark Ingram, Saints (vs. Falcons): Atlantas Run-Defense ist noch immer eine der anfälligsten in der NFL. Deion Jones könnte Kamara einige gute Duelle liefern - die Saints könnten dieses Spiel aber über Ingram und das Run Game kontrollieren.
© getty
Mark Ingram, Saints (vs. Falcons): Atlantas Run-Defense ist noch immer eine der anfälligsten in der NFL. Deion Jones könnte Kamara einige gute Duelle liefern - die Saints könnten dieses Spiel aber über Ingram und das Run Game kontrollieren.
Running Backs - SITS: Leonard Fournette, Jaguars (@Bills): Wer bei Fournette auf die Volume setzen will, sollte auf einen Touchdown hoffen. Denn die Jags sind unglaublich berechenbar und mit Buffalos Defense wartet ein starker Gegner.
© getty
Running Backs - SITS: Leonard Fournette, Jaguars (@Bills): Wer bei Fournette auf die Volume setzen will, sollte auf einen Touchdown hoffen. Denn die Jags sind unglaublich berechenbar und mit Buffalos Defense wartet ein starker Gegner.
LeGarrette Blount, Lions (vs. Bears): Die Versuchung ist klar: Kerryon Johnson fällt aus, und so hätte man mit Blount auf einen Schlag einen Starting-RB. Aber: Blount ist um ein Vielfaches weniger effizient und jetzt kommt die beste Run-Defense der Liga.
© getty
LeGarrette Blount, Lions (vs. Bears): Die Versuchung ist klar: Kerryon Johnson fällt aus, und so hätte man mit Blount auf einen Schlag einen Starting-RB. Aber: Blount ist um ein Vielfaches weniger effizient und jetzt kommt die beste Run-Defense der Liga.
Adrian Peterson, Redskins (@Cowboys): Keine Offense wurde dieses Jahr heftiger dezimiert, als die der Redskins. Das betrifft u.a. die Line, inzwischen auch den Quarterback. Mit der Cowboys-Front wartet jetzt eine sehr schwere Aufgabe.
© getty
Adrian Peterson, Redskins (@Cowboys): Keine Offense wurde dieses Jahr heftiger dezimiert, als die der Redskins. Das betrifft u.a. die Line, inzwischen auch den Quarterback. Mit der Cowboys-Front wartet jetzt eine sehr schwere Aufgabe.
Wide Receiver - STARTS: John Brown, Ravens (vs. Raiders): Die Raiders haben eine der anfälligsten Defenses in der NFL und die Ravens sollten das ausnutzen können. Mit Lamar Jackson wird das Play Action Game erneut prominent sein - inklusive Deep Shots?
© getty
Wide Receiver - STARTS: John Brown, Ravens (vs. Raiders): Die Raiders haben eine der anfälligsten Defenses in der NFL und die Ravens sollten das ausnutzen können. Mit Lamar Jackson wird das Play Action Game erneut prominent sein - inklusive Deep Shots?
Chris Godwin, Buccaneers (@49ers): Dieses Spiel hat alles für einen Shootout. Winston ist zurück, O.J. Howard verletzt und Sherman könnte es häufiger mit Evans aufnehmen. Die Summe aus alledem? Gelegenheiten für Godwin gegen eine schlechte Defense.
© getty
Chris Godwin, Buccaneers (@49ers): Dieses Spiel hat alles für einen Shootout. Winston ist zurück, O.J. Howard verletzt und Sherman könnte es häufiger mit Evans aufnehmen. Die Summe aus alledem? Gelegenheiten für Godwin gegen eine schlechte Defense.
Julian Edelman, Patriots (@Jets): Hier darf man mit einer absoluten Dominanz des Pats-Passing-Games rechnen. Gordon und Gronk outside werden Coverages diktieren, und wenn die Jets blitzen, sollte Edelman oft der Profiteur sein.
© getty
Julian Edelman, Patriots (@Jets): Hier darf man mit einer absoluten Dominanz des Pats-Passing-Games rechnen. Gordon und Gronk outside werden Coverages diktieren, und wenn die Jets blitzen, sollte Edelman oft der Profiteur sein.
Wide Receiver - SITS: Corey Davis, Titans (@Texans): Die Texans haben sich in der Secondary stabilisiert und sind teilweise hier richtig gut, vor allem aber sollte Houstons Pass-Rush das Spiel dominieren. Keine guten Voraussetzungen für Davis.
© getty
Wide Receiver - SITS: Corey Davis, Titans (@Texans): Die Texans haben sich in der Secondary stabilisiert und sind teilweise hier richtig gut, vor allem aber sollte Houstons Pass-Rush das Spiel dominieren. Keine guten Voraussetzungen für Davis.
Rashard Higgins, Browns (@Bengals): Die Browns werden gegen Cincy mehrere Ansätze haben, zu anfällig ist die Defense. Die Outside-Receiver sind aber dabei nicht der beste Weg; Cleveland sollte das Spiel über Tight Ends und Running Backs kontrollieren.
© getty
Rashard Higgins, Browns (@Bengals): Die Browns werden gegen Cincy mehrere Ansätze haben, zu anfällig ist die Defense. Die Outside-Receiver sind aber dabei nicht der beste Weg; Cleveland sollte das Spiel über Tight Ends und Running Backs kontrollieren.
Courtland Sutton, Broncos (vs. Steelers): Die Steelers-Front sollte Denvers O-Line Probleme bereiten können, gleichzeitig ist Pittsburghs Coverage deutlich stabiler geworden. Denvers Passing Game dürfte am ehesten über Sanders funktionieren.
© getty
Courtland Sutton, Broncos (vs. Steelers): Die Steelers-Front sollte Denvers O-Line Probleme bereiten können, gleichzeitig ist Pittsburghs Coverage deutlich stabiler geworden. Denvers Passing Game dürfte am ehesten über Sanders funktionieren.
Tight End - START: George Kittle, 49ers (@Buccaneers): Kaum ein Team ist so anfällig gegen den Tight End wie die Bucs, und während Mullens noch keinen klaren Nummer-1-WR gefunden hat, ist Kittle eine zentrale Säule im Passing Game der Niners.
© getty
Tight End - START: George Kittle, 49ers (@Buccaneers): Kaum ein Team ist so anfällig gegen den Tight End wie die Bucs, und während Mullens noch keinen klaren Nummer-1-WR gefunden hat, ist Kittle eine zentrale Säule im Passing Game der Niners.
Tight End - SIT: Kyle Rudolph, Vikings (vs. Packers): Die Packers sind dieses Jahr eines der besten Teams gegen den Tight End und sollten Minnesotas Offensive Line mit ihren Blitzes Probleme bereiten können.
© getty
Tight End - SIT: Kyle Rudolph, Vikings (vs. Packers): Die Packers sind dieses Jahr eines der besten Teams gegen den Tight End und sollten Minnesotas Offensive Line mit ihren Blitzes Probleme bereiten können.
Sleeper: Duke Johnson, RB, Browns (@Bengals): Cleveland hat klar positive Ansätze offensiv gezeigt, und das betrifft vor allem Johnson und die Tight Ends. Das sollte auch gegen die in Coverage anfälligen Bengals-Linebacker eine zentrale Waffe sein.
© getty
Sleeper: Duke Johnson, RB, Browns (@Bengals): Cleveland hat klar positive Ansätze offensiv gezeigt, und das betrifft vor allem Johnson und die Tight Ends. Das sollte auch gegen die in Coverage anfälligen Bengals-Linebacker eine zentrale Waffe sein.
1 / 1
Werbung
Werbung