Suche...
NFL

NFL Predictions Week 6: Prognosen, Previews und Tipps

SPOX blickt auf alle Week-6-Spiele und gibt seine Prognosen ab.
© getty

Woche 6, und die NFL steuert bereits auf die Halbzeit zu: Der Kracher steigt am Sonntagabend, wenn die New England Patriots die Kansas City Chiefs empfangen. Doch auch am Sonntag gibt es mit Bengals vs. Steelers, Raiders gegen Seahawks und den Rams in Denver einiges zu sehen. SPOX wirft einen kurzen Blick auf alle Partien des kommenden Spieltags - inklusive der Prognose von NFL-Redakteur Adrian Franke, die Sonntagsspiele gibt's wie gewohnt in der RedZone-Konferenz live auf DAZN.

NFL Week 6 Predictions und Tipps:

Bye-Week: Detroit Lions, New Orleans Saints.

New York Giants (1-4) - Philadelphia Eagles (2-3) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

So langsam müssen auch die Eagles ihre Form finden, zwei konkrete Probleme prägen dieses Team bisher 2018: Die Anfälligkeiten in der Secondary sowie plötzlich Löcher in der Offensive Line. Letzteres sollte korrigierbar sein, die Pass-Defense ist ein schwererer Fall. Da aber die Frage: Können die Giants das überhaupt ausnutzen? Manning wurde gegen die Panthers im Laufe der Partie aggressiver Downfield, hatte aber auch einen horrenden Pick. Selbst mit ihren Schwächen sind die Eagle das komplettere Team, ich erwarte auch ohne den verletzten Jay Ajayi eine kräftige Dosis Run Game gegen eine anfällige Giants-Front. Außerdem müsste Philly dieses Spiel mit seiner defensiven Front kontrollieren können.

Tipp: Giants vs. Eagles 20:23.

New York Jets (2-3) - Indianapolis Colts (1-4) (So., 19 Uhr)

Komplett andere Vorstellung der Jets am vergangenen Sonntag: Endlich wieder mehr Mut Downfield, mehr offene Formationen, mehr Empty Sets für Sam Darnold. Jetzt wartet eine Colts-Front, die New Yorks noch immer anfälliger Offensive Line durchaus Probleme bereiten kann, umso mehr, wenn Darnold den Ball länger hält. Und umgekehrt kann man in Indianapolis immer mehr sagen: Andrew Luck ist zurück! Mit dem Donnerstag-Spiel und ein paar Tagen zusätzlicher Erholung sollten dann auch wieder mehr Teile des eigentlichen Colts-Teams auf dem Feld stehen. Haben die Colts im Pass-Rush gegen eine schlagbare Jets-Line wieder mehr Erfolg als zuletzt?

Tipp: Jets vs. Colts 24:23.

Cincinnati Bengals (4-1) - Pittsburgh Steelers (2-2-1) (So., 19 Uhr)

Tolles Duell im Norden, umso mehr, da die Steelers gegen Atlanta ihr als Gesamt-Team bestes Saisonspiel hatten. Der Pass-Rush war deutlich gefährlicher, das Run Game funktionierte und selbst Antonio Brown meldete sich mit mehreren Big Plays zurück. Für die Bengals aber ist die Partie eine riesige Chance, Cincinnati könnte Pittsburgh in der Division schon deutlich distanzieren. Die Bengals-Offense ist vielseitig und sollte der Steelers-Secondary große Probleme bereiten, während Cincinnatis Front für Pittsburghs Offensive Line eine ganz andere Prüfung darstellt, als das gegen die Falcons der Fall war.

Tipp: Bengals vs. Steelers 27:24.

Cleveland Browns (2-2-1) - Los Angeles Chargers (3-2) (So., 19 Uhr)

So lange Joey Bosa fehlt, ist diese Chargers-Defense schlagbar - ohne den Blitz bekommt L.A. einfach zu wenig Druck auf den gegnerischen Quarterback, während gleichzeitig die Secondary deutlich unter ihren Möglichkeiten spielt. Hier sollten sich Baker Mayfield, Jarvis Landry und Co. einige Möglichkeiten bieten. Auf der anderen Seite des Balls sind die Browns extrem aggressiv und risikofreudig - gegen ein Chargers-Team, das aktuell das beste Running-Back-Duo gerade auch im Passspiel hat, könnte das in einigen langen Screen-Pässen resultieren. L.A. erwartet in Cleveland ein enges Spiel, das über die eigene Offense gewonnen werden muss. Philip Rivers mit einem vollgepackten Waffenarsenal ist dazu ohne Zweifel in der Lage, der Vorteil auf beiden Seiten der Line of Scrimmage könnte aber Cleveland gehören.

Tipp: Browns vs. Chargers 28:31.

Houston Texans (2-3) - Buffalo Bills (2-3) (So., 19 Uhr)

Was macht man jetzt mit diesem Bills-Team? So viel kann man auf jeden Fall festhalten: dieses Team spielt mit vollem Einsatz und steht hinter Coach Sean McDermott. Allerdings ist Josh Allen noch immer unglaublich roh, und wenn er keinen klaren ersten Read hat, häufig verloren. Die Texans sollten ihm den selten geben, und mit ihrer Front Allen riesige Probleme bereiten. Umgekehrt werden auch die Bills Druck auf Watson ausüben können, so wie jedes Team in der NFL. Tre'Davious White gegen DeAndre Hopkins könnte ein Schlüsselduell werden.

Tipp: Texans vs. Bills 23:13.

Miami Dolphins (3-2) - Chicago Bears (3-1) (So., 19 Uhr)

Miamis Offense, und ganz konkret Tannehill und das Passing Game, machen mir langsam Sorgen. Die Dolphins leben von Big (gerne auch Trick) Plays, und wenn die nicht kommen, hat Miami keinerlei Rhythmus. Gegen die Bengals brach dann im Laufe der Partie die Pass-Protection komplett zusammen, das wird gegen die Bears nicht einfacher. Spannende Frage: Welche Version von Mitch Trubisky sehen wir aufseiten der Gäste? Nach wackligem Saisonstart und dann seinem 6-Touchdown-Spiel gegen Tampa hatte Chicago jetzt erst einmal seine Bye-Week.

Tipp: Dolphins vs. Bears 13:24.

Minnesota Vikings (2-2-1) - Arizona Cardinals (1-4) (So., 19 Uhr)

War der Sieg in Philadelphia die Trendwende für Minnesotas Saison? Klar ist: Kirk Cousins ist ein Top-5-Quarterback der bisherigen Saison, und Adam Thielen bildet mit Stefon Diggs das aktuell wohl beste Receiver-Duo der NFL. Arizona sollte Minnesotas Offensive Line allerhand Probleme bereiten können, die Secondary dahinter wird aber gegen Thielen und Diggs auf eine schwere Probe gestellt. Und umgekehrt? Das offensive Coaching der Cardinals ist und bleibt ein großes Problem, Josh Rosen wird hinter der Line gegen die Vikings Front nur selten Zeit in der Pocket haben; auch wenn er zumindest in der Lage sein sollte, die Vikes tief zu attackieren.

Tipp: Vikings vs. Cardinals 27:14.

Atlanta Falcons (1-4) - Tampa Bay Buccaneers (2-2) (So., 19 Uhr)

Den Falcons läuft die Zeit davon, Atlanta startet jetzt eine Serie mit einigen etwas schwächeren Gegnern - diese Spiele müssen die Falcons aber auch allesamt gewinnen, um im Playoff-Rennen zu bleiben. Und das beginnt mit den Bucs. Tampa ist so gut wie gar nicht einschätzbar, immerhin übernimmt Jameis Winston jetzt und man kann erwarten, dass die Offense zumindest etwas weniger vertikal wird. Das macht die Situation spannend, denn die Bucs haben kein Run Game und eine desolate Pass-Defense. Akute Shootout-Gefahr, da Atlantas Defense im Zentrum bekanntermaßen schwer angeschlagen ist.

Tipp: Falcons vs. Buccaneers 34:24.

Oakland Raiders (1-4) - Seattle Seahawks (2-3) (So., 19 Uhr/London)

Das erste London-Spiel dieser Saison ist gleich ein Duell zwischen zwei schwer lesbaren Teams. Die Raiders haben offensiv immer wieder Momente, in denen sie gefährlich aussehen - stehen sich dann aber, gerade in Person von Derek Carr, auch zu häufig selbst im Weg. Passiert das auch gegen eine Seahawks-Defense, die sich ohne den verletzten Earl Thomas noch mehr im Umbruch befindet? Oaklands Defense derweil ist eine der anfälligsten in der ganzen NFL, und Seattle scheint gegen die Rams einen weiteren großen Schritt zu der von Pete Carroll gewünschten Run-Identität gemacht zu haben.

Tipp: Raiders vs. Seahawks 24:27.

Washington Redskins (2-2) - Carolina Panthers (3-1) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Carolina - jetzt mit Thomas Davis zurück - sollte Washingtons ohnehin eindimensionale Offense limitieren können: Die Redskins funktionieren primär über kurze Pässe und Inside-Runs über die Mitte, Carolinas Front ist mit seiner starken Defensive Line und den exzellenten Cover-Linebackern bestens ausgerüstet, das zu kontern. Und umgekehrt? Carolinas Run Game über McCaffrey und Newton kann Spiele entscheiden, das Passspiel aber ist noch nicht so effizient und vor allem nicht so aggressiv wie erhofft.

Tipp: Redskins vs. Panthers 20:23.

Denver Broncos (2-3) - Los Angeles Rams (5-0) (So., 22.05 Uhr)

Denvers Run-Defense brach gegen die Jets komplett ein, auch aufgrund einer taktischen Inflexibilität. Die Defense insgesamt ist längst nicht auf dem erhofften Level - die gleiche Aussage lässt sich auch problemlos über Quarterback Case Keenum treffen. Keine guten Voraussetzungen gegen die gefährlichste Offense der Liga. Denver dürfte hinter seiner guten Offensive Line versuchen, ähnlich wie Seattle letzte Woche gegen L.A., über das Run Game zu punkten und den Spielfluss zu kontrollieren. Aber aktuell ist es schwer vorstellbar, wie die Broncos die Offense der Rams oft genug stoppen wollen.

Tipp: Broncos vs. Rams 17:27.

Dallas Cowboys (2-3) - Jacksonville Jaguars (3-2) (So., 22.25 Uhr)

An sich könnte man jede Jaguars-Prediction so beginnen: Welche Version von Blake Bortles sehen wir diese Woche? Gegen eine mehr als schlagbare Chiefs-Secondary war es die schlechte Version, die Top-Ausgabe könnte gegen diese Cowboys-Defense definitiv punkten. Aber: Dallas wird Jacksonvilles Offensive Line Probleme bereiten und Leonard Fournette fehlt wohl erneut. Kann der neu verpflichtete Jamaal Charles schon helfen? Gleichzeitig ist Dallas' Passing-Offense, trotz zuletzt etwas mehr Kreativität im Play-Calling, ein extrem wackliges Konstrukt und Jacksonvilles Defense sollte in der Lage sein, diese Partie zu entscheiden.

Tipp: Cowboys vs. Jaguars 13:16.

Tennessee Titans (3-2) - Baltimore Ravens (3-2) (So., 22.25 Uhr)

Das Eagles-Spiel schien nach einigen merkwürdigen Titans-Siegen so etwas wie der Durchbruch für Tennessees Offense zu sein - dann folgte ein komplettes Debakel in Buffalo. Mariota und das Passspiel sind viel zu inkonstant, auch das Run Game ist längst noch nicht ins Rollen gekommen. Jetzt wartet eine sehr komplexe, schwer zu spielende Ravens-Defense, die Tennessee allerhand Probleme bereiten sollte. Das gilt umgekehrt auch für eine sehr gute Titans-Defense mit Ex-Ravens-Coordinator Dean Pees; Baltimores Offense aber präsentiert sich bisher in dieser Saison deutlich stärker und stabiler als die in Tennessee.

Tipp: Titans vs. Ravens 17:23.

New England Patriots (3-2) - Kansas City Chiefs (5-0) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Unglaublich spannendes Matchup. Gelingt es New Englands Front, Patrick Mahomes in der Pocket zu halten? Im Pass-Rush sollte New England der Chiefs-Line klar unterlegen sein, aber ein Gap-kontrollierender Ansatz - der zu dieser Defense ohnehin besser passt - wäre jedenfalls ein guter Start. Kansas Citys Passspiel gegen New Englands Secondary sollte den Pats aber ebenfalls Probleme bereiten, die große Frage im Umkehrschluss lautet: Wie viele Punkte kann die Patriots-Offense mit Edelman, Gronk und Gordon gegen eine eigentlich mehr als löchrige Chiefs-Secondary anhäufen? Und wie schwer wiegt der Faktor, dass Belichick drei Tage mehr für die Vorbereitung hatte?

Tipp: Patriots vs. Chiefs 38:34.

Green Bay Packers (2-2-1) - San Francisco 49ers (1-4) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Man kann den Niners jedenfalls nicht vorwerfen, dass sie nicht hart spielen würden. Aber die Möglichkeiten auch für einen tollen Play-Caller wie Kyle Shanahan sind mit einem (guten) Backup-Quarterback begrenzt, C.J. Beathards Reads sind einfach zu langsam, genau wie sein Release. Das führt zu Sacks und späten Interceptions. Die Packers müssen dieses Spiel gewinnen, und sollten in der Lage sein, eine durchaus schlagbare Niners-Pass-Defense - Richard Sherman betont ausgenommen - zu attackieren. Auch wenn Green Bays Offense ihre eigenen Probleme hat.

Tipp: Packers vs. 49ers 30:17.

SPOX NFL Predictions - Überblick:

SpieltagBilanzPrognosen zum Nachlesen
Woche 110-6Week 1 Tipps
Woche 27-9Week 2 Tipps
Woche 37-9Week 3 Tipps
Woche 47-8Week 4 Tipps
Woche 59-6Week 5 Tipps
Woche 611-4Week 6 Tipps
Gesamt40-38
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung