Suche...
NFL

NFL: Liga gibt Statement zu Colin Kaepernick ab: "Verdient Aufmerksamkeit"

Von SPOX
Colin Kaepernick kämpft weiter gegen rassistische Ungleichheiten in der amerikanischen Gesellschaft.
© getty

Die NFL hat auf die Nike-Kampagne mit Colin Kaepernick reagiert. Der Sportartikelhersteller hatte den Quarterback zum Gesicht einer seiner Werbekampagnen gemacht, die Liga gab jetzt ein Statement ab.

Am Dienstag teilte die Liga mit: "Die National Football League glaubt an Dialog, Verständnis und Einheit. Wir wissen die Rolle und die Verantwortung von jedem in unserem Sport zu schätzen, wichtige, positive Veränderungen in unseren Gemeinden zu fördern. Die Thematik der sozialen Gerechtigkeit, die Colin und andere Profisportler in den Mittelpunkt gerückt haben, verdient unsere Aufmerksamkeit und unser Handeln."

Kaepernick ist seit März 2017 ohne NFL-Team. Nachdem er an der Seitenlinie während der Hymne gekniet hatte um auf soziale Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen, fand er seit seinem Abschied aus San Francisco kein neues Team mehr. Kaepernick hat den Fall inzwischen vor Gericht gebracht, er wirft den NFL-Teambesitzern vor, sich abgesprochen zu haben, um ihn wegen seines Protests bewusst nicht zu verpflichten.

Die Liga hatte anschließend versucht, den Fall im Keim zu ersticken, ehe er überhaupt vor Gericht kommt. Doch ein Gutachter hatte jüngst entschieden, dass es genügend Beweismaterial gibt, um eine Verhandlung vor Gericht zuzulassen. Diese Verhandlung könnte während der kommenden Saison stattfinden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung