Suche...
NFL

NFL Predictions Week 4: Prognosen, Previews und Tipps

SPOX blickt auf Week 4 in der NFL voraus und tippt alle 15 Spiele.
© getty

Das erste Viertel der neuen Saison ist nahezu vorbei - Woche 4 steht vor der Tür! Können die Vikings zurückschlagen? Verhindert es New England, gegen Miami noch weiter zurück zu fallen? Gewinnen die Browns erneut, und was sehen wir in Spiel 1 nach Garoppolo von den 49ers? SPOX wirft einen kurzen Blick auf alle 16 Partien des kommenden Spieltags - inklusive der Prognose von NFL-Redakteur Adrian Franke, die Sonntagsspiele gibt's wie gewohnt in der RedZone-Konferenz live auf DAZN.

NFL Week 4 Predictions und Tipps:

Los Angeles Rams (3-0) - Minnesota Vikings (1-1-1) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Tolles Matchup gleich am Donnerstagabend - das aber mit einigen größeren Fragen kommt. Bei den Rams fallen unter anderem beide Starting-Cornerbacks aus, während die Vikings mit der bitteren Pleite gegen Buffalo im Gepäck kommen. Diggs und Thielen werden ein Problem für die Rams-Secondary, umgekehrt aber muss man sich um Minnesotas Offensive Line ernsthafte Sorgen machen. Und die Rams-Offense wird auch für Minnesotas Defense, die sich deutlich besser präsentieren sollte als am Sonntag, ein echtes Problem darstellen.

Tipp: Rams vs. Vikings 24:21.

Jacksonville Jaguars (2-1) - New York Jets (1-2) (So., 19 Uhr)

Die Jets gehen mit Sam Darnold - was das Play-Calling angeht - noch sehr vorsichtig um und wollen ihn schützen; gegen die Browns war das ein zentraler Grund dafür, dass das Spiel verloren ging. Nimmt man das Spiel als Grundlage, dann müsste New York vor der Defense der Jaguars nochmals ganz anderen Respekt haben und das Duell mit der Jags-Front verheißt wenig Gutes. Die Bortles-Achterbahn war gegen Tennessee im Tief, gegen eine gute Jets-Defense muss er deutlich mehr liefern.

Tipp: Jaguars vs. Jets 16:10.

New England Patriots (1-2) - Miami Dolphins (3-0) (So., 19 Uhr)

Die Patriots müssen gewinnen, und die Receiver-Problematik ist noch immer ein Thema - die Pats haben aktuell nicht die individuelle Feuerkraft, um gegen gute Man Coverage zu gewinnen. Aber trifft das auch auf die Dolphins-Cornerbacks außerhalb von Howard zu? Miamis Safetys gegen Gronkowski sind ein sehr gutes Matchup für Miami, ich vermute aber, dass die Patriots im Run Game wieder mehr Erfolg haben. Nicht zuletzt durch die Hayes-Verletzung. Umgekehrt muss New Englands Run-Defense aber auch deutlich besser halten als in Detroit.

Tipp: Patriots vs. Dolphins 27:24.

Tennessee Titans (2-1) - Philadelphia Eagles (2-1) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Wenn wir eines über die Titans bisher sagen können, dann dass sie ein giftiges, unangenehmes Team sind. Die Defense findet sich immer besser und präsentiert einige gute Disguise-Coverages, die Offense findet - auch unkonventionelle - Wege, um genug zu punkten. Jetzt aber wartet die Eagles-Defense, und Mariota ist noch weit weg von 100 Prozent. Ich erwarte eher ein Low-Scoring-Game, auch weil die Receiver-Situation der Eagles weiter schwierig ist. Immerhin: Bei Jeffery gibt es zunehmend Hoffnung. Mit Wentz, den Tight Ends und dem Backfield reicht es aber zum Auswärtssieg.

Tipp: Titans vs. Eagles 17:20.

Indianapolis Colts (1-2) - Houston Texans (0-3) (So., 19 Uhr)

Mir gefällt, was wir in Indianapolis in Grundzügen aktuell sehen. Die defensive Front mit Hunt und Leonard als zwei herausstechenden Säulen ist schon deutlich weiter als ich erwartet hatte und die Kurzpass-Offense ist mindestens funktional - auch wenn hier die Hoffnung ist, dass Luck im Laufe der Saison aggressiver wird (werden kann?). Auf die Line wartet ein harter Test gegen eine Texans-Defense, in der J.J. Watt immer mehr wie der Alte aussieht, Houstons Offense würde mir als Texans-Fan insgesamt aber Sorgen machen. Innerhalb der Struktur funktioniert da zu wenig, die Line ist ein ernsthaftes Problem und wenn Watson improvisieren muss, dann gibt es Big Plays - und Turnover.

Tipp: Colts vs. Texans 21:20.

Green Bay Packers (1-1-1) - Buffalo Bills (1-2) (So., 19 Uhr)

Einige Drops, Probleme in der Run-Defense, jetzt das Saisonaus von Mo Wilkerson - das Auswärtsspiel in Washington hätte für die Packers besser verlaufen können. Aaron Rodgers ist weiterhin sichtbar nicht fit und jetzt kommen die Bills mit dem Sieg über Minnesota im Gepäck. Ich erwarte, dass diese Partie Green Bays Defense Warnung genug ist und die Packers Josh Allen mit Aggressivität und Komplexität Probleme bereiten - und Rodgers gegen Buffalos Secondary genügend Lücken findet. Die Packers-Line jedenfalls sollte deutlich besser standhalten als die der Vikings.

Tipp: Packers vs. Bills 27:17.

Dallas Cowboys (1-2) - Detroit Lions (1-2) (So., 19 Uhr)

Die Offense der Cowboys wird ein Problem sein, das uns vermutlich die ganze Saison über begleitet. Die Receiver sind nicht ansatzweise gut genug, um konstant Eins-gegen-Eins-Matchups zu gewinnen, während gleichzeitig die Play-Designs fehlen, um das schematisch auszugleichen - und Dak Prescott benötigt diese Scheme-Hilfe. Ohne Travis Frederick ist das Run Game auch längst nicht so dominant, zumal Defenses die Box zustellen können. Dallas' Front defensiv ist gut, die Offensive Line der Lions aber auch - und in puncto Passspiel sollte Detroit hier den klaren Vorteil auf seiner Seite haben.

Tipp: Cowboys vs. Lions 16:24.

Chicago Bears (2-1) - Tampa Bay Buccaneers (2-1) (So., 19 Uhr)

Man kann problemlos argumentieren, dass Ryan Fitzpatrick die kurzfristig bessere Option für Tampa ist, mit Winston als klare mittel- und langfristige Antwort. Warum? Weil er die Downfield-Konzepte schlicht besser spielt als Winston, und die Bucs - mit Löchern in der Secondary und einem nicht existenten Run Game - diese Big Plays brauchen. Die Frage in diesem Spiel lautet: Kann Trubisky gegen Tampas Defense punkten? Seine bisherige Saison war mehr als ernüchternd.

Tipp: Bears vs. Buccaneers 17:21.

Atlanta Falcons (1-2) - Cincinnati Bengals (2-1) (So., 19 Uhr)

Den Falcons gehen langsam die Verteidiger aus: Deion Jones, Keanu Neal, jetzt auch Ricardo Allen - vor allem die Mitte des Feldes wird gegen den Pass immer offener, hier könnte Tyler Eifert punkten. Cincinnatis Front sollte Atlanta auch einige Probleme bereiten können, allerdings war das im Spiel gegen Carolina ein überraschend kleiner Faktor und die Falcons-Line hat sich definitiv stabilisiert. Vor allem bin ich zunehmend von Atlantas Offense beeindruckt, die mehr und mehr so aussieht, wie ich mir das im Vorfeld der Saison vorgestellt hatte. Jetzt muss nur auch das Run Game besser klappen, das Passspiel sieht aber mitunter spektakulär aus.

Tipp: Falcons vs. Bengals 23:20.

Arizona Cardinals (0-3) - Seattle Seahawks (1-2) (So., 22.05 Uhr)

Wenn man in die NFC West blickt, dann lässt sich ein kurioses Statement durchaus verteidigen: Die Division hat gerade die beiden vermutlich besten offensiven Play-Caller der NFC in San Francisco und Los Angeles - sowie die beiden schlechtesten in Arizona und Seattle. Offensiv-Freunde sollten am Sonntag also vielleicht ein anderes Spiel anschauen. Und defensiv? Arizonas Defense ist nicht so schlecht, wie die Zahlen vermuten lassen - wenn die Offense mit Josh Rosen jetzt auch mal längere Drives hinlegt, macht sich das möglicherweise auch statistisch bemerkbar. Die beiden Teams waren vor 3 Jahren noch absolute Schwergewichte, beiden steht jetzt noch eine harte Saison bevor.

Tipp: Cardinals vs. Seahawks 13:10.

Oakland Raiders (0-3) - Cleveland Browns (1-1-1) (So., 22.05 Uhr)

Es ist kaum in Worte zu fassen, wie viel besser die Browns-Offense mit Baker Mayfield aussah. Auch Mayfield wird seine Rookie-Momente haben, aber im Gesamtbild betrachtet sollte sich der positive Trend jetzt fortsetzen. Und dann ergänzen wir das mit einer jungen, hochtalentierten Defense, einem guten Run Game - und schon haben wir die Mischung für eine Browns-Vision, wie es sie schon seit vielen Jahren nicht mehr gab. Und die Raiders? Carr hat noch immer hier und da absurde Würfe und der Offense fehlt die Konstanz, vor allem aber kann Oakland keine Führung in der zweiten Hälfte verteidigen. Ein Pass-Rusher würde hier helfen.

Tipp: Raiders vs. Browns 20:23.

New York Giants (1-2) - New Orleans Saints (2-1) (So., 22.25 Uhr)

Drew Brees spielt eine Monster-Saison bislang, er ist immer noch der akkurateste Passer der Liga. In Michael Thomas hat er einen Top-5-Receiver an seiner Seite und das Mismatch von Alvin Kamara gegen die Linebacker der Giants könnte ernsthaft hässlich werden. Die Saints werden gegen diese Defense punkten, und auch wenn sich Manning stabiler präsentiert, sehe ich gerade mit dieser Offensive Line nicht, wie New York da mithält.

Tipp: Giants vs. Saints 20:27.

Los Angeles Chargers (1-2) - San Francisco 49ers (1-2) (So., 22.25 Uhr)

Wie bitter kann eine Saison nur abstürzen? Die 49ers haben in den letzten Wochen verletzungsbedingt erst ihren teuer eingekauften Running Back in Jerick McKinnon verloren, der ein zentraler Punkt in dieser Offense werden sollte, und am Sonntag gab es dann den Super-GAU mit der Garoppolo-Verletzung. Das wirft San Franciscos Saison natürlich komplett aus der Bahn, die noch immer vorhandenen Schwachstellen - etwa im Pass-Rush und teilweise auch in der Offensive Line - werden jetzt noch viel stärker sichtbar. Auch die Secondary ist individuell angeschlagen, gegen eine starke Chargers-Offense wird das für sich betrachtet schon ein Problem. Und jetzt haben die Niners nicht mehr die Feuerkraft, um offensiv mitzuhalten.

Tipp: Chargers vs. 49ers 30:10.

Pittsburgh Steelers (1-1-1) - Baltimore Ravens (2-1) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Wichtiger, wichtiger Sieg in Tampa für die Steelers, der eine Sache nochmals unterstreicht: Big Ben spielt eine wirklich gute Saison bisher. Das wird auch eine Ravens-Defense zu spüren bekommen, die nach drei Spielen gut aussieht, aber (noch?) nicht in den Elite-Kreis zählt. Sicher, Baltimore wird auch gegen Pittsburghs Defense Löcher finden, die beste Unit auf dem Feld aber wird das Passspiel der Steelers sein.

Tipp: Steelers vs. Ravens 24:17.

Denver Broncos (2-1) - Kansas City Chiefs (3-0) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Denver ist auch nach drei Wochen noch eine ziemliche Wundertüte, gerade weil die Offense inkonstant ist, was natürlich auch durch Case Keenum kommt. Insofern muss man sich fragen, zu welchem Grad die Broncos Kansas Citys größte Schwäche - die Pass-Defense - ausnutzen können. Denvers Secondary ist nicht auf dem ganz dominanten Level und dann wird man diese Chiefs-Offense nicht im Zaum halten können.

Tipp: Broncos vs. Chiefs 23:27.

SPOX NFL Predictions - Überblick:

SpieltagBilanzPrognosen zum Nachlesen
Woche 110-6Week 1 Tipps
Woche 27-9Week 2 Tipps
Woche 37-9Week 3 Tipps
Woche 47-8Week 4 Tipps
Gesamt24-24
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung