Suche...
NFL

NFL-Preview: Philadelphia Eagles gegen die Atlanta Falcons

Von SPOX
Donnerstag, 06.09.2018 | 18:40 Uhr
Das Autaktspiel der neuen NFL-Saison bestreiten die Philadelphia Eagles gegen die Atlanta Falcons.
© getty

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag startet die NFL mit dem Auftaktspiel zwischen den Philadelphia Eagles und den Atlanta Falcons in eine neue Spielzeit. SPOX gibt euch die letzte Einstimmung auf einige der entscheidenden Matchups zwischen dem Titelverteidiger und den Falcons.

NFL: Warum gewinnen die Eagles gegen die Falcons

Super Bowl MVP-Nick Foles wird für die Eagles in Woche eins gegen die Atlanta Falcons starten. Er ersetzt den noch immer nicht fitten Carson Wentz. Eine deutliche Schwächung für den vergangenen Super Bowl-Champion, dennoch haben die Eagles durchaus einige Argumente auf ihrer Seite.

  • Running Backs: Durch die Verletzung von Carson Wentz und Nummer-1-Receiver Alshon Jeffery, wird bei den Eagles viel über die Running Backs gehen - auch um Foles zu entlasten. Jay Ajayi und Corey Clement werden viele Carrys erhalten. Routinier-Darren Sproles kommt nach einer Verletzung wieder zurück. Auch er könnte für eine Handvoll Carrys eingesetzt werden. Insgesamt haben die Eagles ein ordentliches Offensive Backfield, das mit einer starken Offensive Line Foles den nötigen Rückhalt bieten kann.
  • Offensive Line: Lane Johnson (RT), Brandon Brooks (RG), Jason Kelce (C), Stefen Wisniewski (LG) und Jason Peters (LT) sollten so für die Eagles starten. Der X-Faktor gegen die Falcons könnte Kelce sein: Er ist ein athletischer Center, der im Run Game schnelle Linebacker wie Deion Jones unter Kontrolle bringt. Im Passing Game wird Foles genügend Zeit für seine Play-Action-Pässe und Run Pass Options erhalten.
  • Defensive Line: Die Defensive Line schaut auch dieses Jahr hervorragend aus - vielleicht noch besser als letzte Saison. Mit Brandon Graham, Derek Barnett, Chris Long, Michael Bennett, Haloti Ngata und Fletcher Cox können die Eagles in der D-Line ordentlich rotieren und den Druck auf die Offensive-Line der Falcons zu erhöhen. Dabei muss die Verteidigung genau die gleiche, aggressive Spielweise anwenden, wie im Playoff-Duell der letzten Saison. Matt Ryan hat in der letzten Saison gezeigt, dass er unter Bedrängnis Fehler macht.

NFL: Warum gewinnen die Falcons gegen die Eagles

Die Falcons wollen das erste NFL-Team sein, das den Super Bowl im eigenen Stadion bestreitet. Aufgrund der enormen offensiven Durchschlagskraft ist das auch möglich. Der erste Schritt in Richtung Super Bowl soll heute Abend bei den Eagles gemacht werden.

  • Quarterback: Matt Ryan hat auch letztes Jahr wieder bewiesen, dass er zu den besten Quarterbacks der NFL gehört, auch wenn die Statistik der erzielten Punkte drastisch sank. Von 33,8 Punkten pro Spiel (2016) auf 22,1 (2017). Mit 4.095 Yards und einem Passer-Rating von 91,4, hatte er dennoch ein ordentliches Jahr. Das Passing Game zählt noch immer zu den größten Stärken der Falcons.
  • Running Backs: Die Falcons besitzen nach wie vor eines der besten Zone-Runinng-Back-Duos der Liga. Devonta Freeman und Tevin Coleman werden gegen die Eagles alle möglichen Run-Konzepte laufen und auch als Anspielstation für Ryan dienen. Kann Atlantas Line ihre Zone-Blocks setzen und darauf aufbauend das Play-Action-Spiel ins Rollen bringen, erwartet die Eagles-Defense ein langer Abend.
  • Wide Receiver: Letztes Jahr war Julio Jones zwar der Lieblings-Receiver von Ryan, dennoch wird er in der kommenden Saison nicht mehr im alleinigen Mittelpunkt der Passing-Offense stehen. Mit Calvin Ridley haben die Falcons einen weiteren schon sehr reifen Route-Runner im Draft erhalten, der auch gegen die Eagles Pässe fangen wird. Der Dritte im Bunde ist Mohamed Sanu: Er hat in seiner letzten NFL-Saison 67 gefangene Pässe für 703 Yards erzielt.
  • Mit diesen drei erstklassigen Receivern, können die Falcons gegen die Eagles aus verschiedenen Formationen spielen. Ryan kann dabei viel bei seinen Passempfängern rotieren, was bedeutet, dass die Secondary der Eagles alle Receiver gleichermaßen decken muss.
  • Coverage-Speed: Atlanta ist keine komplexe Defense, aber es ist eine sehr schnelle, aggressive Einheit, die im Scheme von Dan Quinn inzwischen voll und ganz angekommen ist. Das könnte für Foles ein ernsthaftes Problem werden, Foles ist besonders dann anfällig, wenn sein erster Read nicht offen ist und er den Ball länger halten muss. Hier drohen Philly Turnover.

Die letzten Duelle zwischen Eagles und Falcons:

DatumHeimteamGästeteamErgebnis
13.01.18 (NFC - Playoff-Game)FalconsEagles10:15
13.11.16 (Regular Season)FalconsEagles15:24
14.09.15 (Regular Season)EaglesFalcons24:26
28.10.12 (Regular Season)FalconsEagles30:17
18.09.11 (Regular Season)EaglesFalcons31:35
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung