Suche...
NFL

NFL: Division-Preview AFC North - Steelers, Ravens, Bengals und Browns im Überblick

Von Pascal De Marco
Die Pittsburgh Steelers gehen abermals als der Division-Favorit in die neue Saison.
© getty

Zum zweiten Mal in Folge sicherten sich die Pittsburgh Steelers im Vorjahr mit deutlichem Vorsprung die Krone in der AFC North. Ein alternder Ben Roethlisberger allerdings kann keine Garantie für andauernden Erfolg gewährleisten. Dahinter wollen die Baltimore Ravens und die Cincinnati Bengals zurück in die Playoffs. Viel verzweifelter jedoch suchen die Cleveland Browns nach Erfolg. Kann das Dawg Pound endlich die Wende einleiten? Die SPOX-Preview zur AFC North.

Preview: Baltimore Ravens

Bilanz 2017: 8-8.

Die wichtigsten Zugänge: WR Michael Crabtree, QB Lamar Jackson, TE Hayden Hurst, WR John Brown.

Die wichtigsten Abgänge: C Ryan Jensen, WR Mike Wallace, OT Austin Howard.

NFL: Baltimore Ravens - Darum wird die Saison ein Erfolg

In der letzten Saison unter Geschäftsführer Ozzie Newsome scheint der größte Erfolgsgarant einmal mehr die defensive Seite des Balles zu sein. Die Ravens haben eine der besten Defenses der gesamten Liga in der Offseason zusammenhalten können und bauen dementsprechend vor allem auf ihre Stärke was die Passverteidigung anbelangt.

Baltimore konnte dabei in der Vorsaison noch nicht einmal auf einen großartig effektiven Pass Rush bauen, doch spielten die Ravens aus ihrer 3-4-Formation zumeist sehr erfolgreich mit sieben Mann in Coverage. In der Secondary variierten die Ravens primär zwischen Cover 3 und Cover 4 und erlaubten es ihren Defensive Backs, enorm opportunistisch zu Werke zu gehen. Dies zahlte sich aus, denn das Team führte die Liga 2017 in Takeaways (22 Interceptions, 12 Fumble Recoveries) an.

Trotz all den zusätzlichen Possessions waren die Ravens im Vorjahr jedoch nicht in der Lage, Kapital daraus zu schlagen. Neben enttäuschendem Quarterback-Play wollte auch das Running Game nicht so richtig funktionieren. Running Back Alex Collins rutschte in der zweiten Saisonhälfte in die Starter-Position und schloss das Jahr dann mit beeindruckenden 973 Yards, 6 Scores und 4,6 Yards pro Laufversuch ab. Ein positives Zeichen in vielerlei Hinsicht, denn auch im Passing Game sollte Collins helfen können.

Der größte und wichtigste Grund warum die Ravens 2018 Erfolg haben werden ist allerdings Joe Flacco. Der Veteran spürt nach einem unglücklichen Jahr ordentlich Druck aus dem eigenen Lager und diese Botschaft scheint Wirkung zu hinterlassen: Flacco soll ein tolles Training Camp absolviert haben und hat mit den neuen Wideouts Michael Crabtree und John Brown auch durchaus fähige Pass-Catcher zur Verfügung.

Das Receiving-Corps insgesamt, inklusive der neuen Tight Ends, sollte deutlich besser sein als im Vorjahr, während in der Line mit Marshal Yanda der wichtigste Spieler nach Verletzungspause zurückkehrt.

NFL: Baltimore Ravens - Darum wird die Saison ein Misserfolg

Aber: Wenn eine Unit der Offensive im Vorjahr nicht für die mickrige offensive Produktion verantwortlich war, dann die Offensive Line. Und ausgerechnet hier haben die Ravens einen ihrer wertvollsten Spieler verloren: Center Ryan Jensen hat das Team in Richtung Tampa verlassen.

Der Abgang soll durch die Umpositionierung von Matt Skura von Right Guard auf Center kompensiert werden. Skura jedoch war eines der schwächeren Glieder in der ansonsten überzeugenden Line der Ravens. Neben Jensen könnte auch der Abgang von Veteran Austin Howard wehtun. Der Right Tackle war in Baltimore einer der meist unerwähnten Leistungsträger.

Diese Verluste könnten sich als schwere Wirkungstreffer für eine ohnehin schon wacklige Offensive entpuppen. Die Ravens haben im Vorjahr große Probleme in beiden Bereichen der Offense gehabt. In der Free Agency konnte man sich keine der 1A-Lösungen sichern und auch der aktuell angeschlagene First-Round-Tight-End Hayden Hurst ist nach einer bislang kurzen Football-Karriere kein sicherer Leistungsträger der Zukunft.

Darüber hinaus lässt sich auch hier der Flacco-Faktor anbringen. Sollte er sich nicht nochmals steigern oder gar einen Schritt zurück machen, könnte die Tendenz schnell nach unten gehen. Zumal, so der Eindruck in der Preseason, Lamar Jackson noch Zeit brauchen wird.

NFL: Baltimore Ravens - Season Prognose 2018

Die Ravens bauen auch weiterhin auf eine der besten Defensiven in der NFL. Diese wird es ihnen ermöglichen, die Lücke zu den Steelers halbwegs zu schließen - wenn die Offensive endlich in die Gänge findet. Hier wird Baltimore von einer verbesserten Run- und Pass-Offense profitieren. Die Zeichen für eine Playoff-Teilnahme, nachdem man an dieser Aufgabe letztes Jahr so dramatisch in letzter Sekunde scheiterte, stehen gut. Prognose: 2. Platz in der Division.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung