Suche...

NFL Preseason Week 1: Gewinner und Verlierer

 
Montag, 13.08.2018 | 07:00 Uhr
Week 1 der Preseason ist vorbei und Football ist endlich zurück! Doch wer konnte die Chance nutzen? Wessen Aktien steigen - und wer muss in Week 2 dringend abliefern? SPOX gibt den Überblick.
© getty
Week 1 der Preseason ist vorbei und Football ist endlich zurück! Doch wer konnte die Chance nutzen? Wessen Aktien steigen - und wer muss in Week 2 dringend abliefern? SPOX gibt den Überblick.
GEWINNER - Teddy Bridgewater, QB, Jets: Bridgewaters lange Verletzungspause und die damit einhergehende Ungewissheit sorgte für einen schweren Markt. Bewegt er sich und passt weiter so präzise wie zum Auftakt, wird es Trade-Offerten geben.
© getty
GEWINNER - Teddy Bridgewater, QB, Jets: Bridgewaters lange Verletzungspause und die damit einhergehende Ungewissheit sorgte für einen schweren Markt. Bewegt er sich und passt weiter so präzise wie zum Auftakt, wird es Trade-Offerten geben.
John Ross, WR, Bengals: Spielte neben Green und Boyd als 3. Receiver und deutete nach der verkorksten Rookie-Saison sein Potential bei einem 20-Yard-Catch-and-Run an. Zentimeter fehlten zum eigenen Touchdown.
© getty
John Ross, WR, Bengals: Spielte neben Green und Boyd als 3. Receiver und deutete nach der verkorksten Rookie-Saison sein Potential bei einem 20-Yard-Catch-and-Run an. Zentimeter fehlten zum eigenen Touchdown.
Baker Mayfield, QB, Browns: 2 Touchdown-Drives, tolle Bewegungen in der Pocket, Präzision, Fußarbeit, das Lesen der Reads - Mayfield, nach kurzem Wackler zum Start, hatte einen der beeindruckendsten Auftritte in Week 1.
© getty
Baker Mayfield, QB, Browns: 2 Touchdown-Drives, tolle Bewegungen in der Pocket, Präzision, Fußarbeit, das Lesen der Reads - Mayfield, nach kurzem Wackler zum Start, hatte einen der beeindruckendsten Auftritte in Week 1.
Sam Darnold, QB, Jets: Sehr gutes Debüt auch von Darnold. Ebenfalls mit gutem Pocket-Movement und einer bereits beachtlichen Ruhe verteilte New Yorks Top-Pick den Ball schon sehr ordentlich.
© getty
Sam Darnold, QB, Jets: Sehr gutes Debüt auch von Darnold. Ebenfalls mit gutem Pocket-Movement und einer bereits beachtlichen Ruhe verteilte New Yorks Top-Pick den Ball schon sehr ordentlich.
Kerryon Johnson, RB, Lions: Die Lions haben ein voll gepacktes Backfield, dennoch hörte man aus dem Camp immer wieder positive Berichte über Johnson. Gegen die Raiders zeigte der Rookie sein Potential als Runner und als Receiver.
© getty
Kerryon Johnson, RB, Lions: Die Lions haben ein voll gepacktes Backfield, dennoch hörte man aus dem Camp immer wieder positive Berichte über Johnson. Gegen die Raiders zeigte der Rookie sein Potential als Runner und als Receiver.
Antonio Callaway, WR, Browns: Ein Marihuana-Fund in seinem Auto, das er ohne gültigen Führerschein fuhr, hängt noch über Callaway. Doch der Rookie spielte nach nervösem Beginn ein sehr gutes erstes Preseason-Spiel und zeigte eine Connection zu Mayfield.
© getty
Antonio Callaway, WR, Browns: Ein Marihuana-Fund in seinem Auto, das er ohne gültigen Führerschein fuhr, hängt noch über Callaway. Doch der Rookie spielte nach nervösem Beginn ein sehr gutes erstes Preseason-Spiel und zeigte eine Connection zu Mayfield.
Rasheem Green, DE, Seahawks: Sieben Tackles und 1,5 Sacks - Green zeigte einige tolle Ansätze bei seinem NFL-Debüt. Eine der Fragen rund um die neue Seahawks-Defense war die nach dem Pass-Rush - Green könnte eine Antwort darauf sein.
© getty
Rasheem Green, DE, Seahawks: Sieben Tackles und 1,5 Sacks - Green zeigte einige tolle Ansätze bei seinem NFL-Debüt. Eine der Fragen rund um die neue Seahawks-Defense war die nach dem Pass-Rush - Green könnte eine Antwort darauf sein.
Cap Capi, DE, Cardinals: Nachdem er es letztes Jahr nicht geschafft hat, versucht es Capi dieses Jahr erneut, in den finalen Cardinals-Kader zu kommen. Drei Sacks und ein Forced Fumble waren da ein beachtlicher Preseason-Start.
© getty
Cap Capi, DE, Cardinals: Nachdem er es letztes Jahr nicht geschafft hat, versucht es Capi dieses Jahr erneut, in den finalen Cardinals-Kader zu kommen. Drei Sacks und ein Forced Fumble waren da ein beachtlicher Preseason-Start.
VERLIERER - Derrius Guice, RB, Redskins: Ein Kreuzbandriss im ersten NFL-Spiel vor der eigenen Rookie-Saison, in die man zumindest als Running-Down-Starter gegangen wäre - viel bitterer kann das Preseason-Debüt nicht laufen.
© imago
VERLIERER - Derrius Guice, RB, Redskins: Ein Kreuzbandriss im ersten NFL-Spiel vor der eigenen Rookie-Saison, in die man zumindest als Running-Down-Starter gegangen wäre - viel bitterer kann das Preseason-Debüt nicht laufen.
Tyrod Taylor, QB, Browns: 5/5, 99 Yards, ein Touchdown und ein rundum nahezu perfekter Auftritt - und dennoch wird der Hype im Browns-Lager nach dem starken Einstand von Baker Mayfield wachsen. Taylor ist in einer schwierigen Situation.
© getty
Tyrod Taylor, QB, Browns: 5/5, 99 Yards, ein Touchdown und ein rundum nahezu perfekter Auftritt - und dennoch wird der Hype im Browns-Lager nach dem starken Einstand von Baker Mayfield wachsen. Taylor ist in einer schwierigen Situation.
Paxton Lynch, QB, Broncos: Absurd schlechter Auftritt von Lynch, der weiterhin keinerlei Fortschritte zeigt. Da nach ihm Chad Kelly deutlich mehr überzeugte, ist für Lynch hinter Case Keenum der Kaderplatz in zunehmend ernsthafter Gefahr.
© getty
Paxton Lynch, QB, Broncos: Absurd schlechter Auftritt von Lynch, der weiterhin keinerlei Fortschritte zeigt. Da nach ihm Chad Kelly deutlich mehr überzeugte, ist für Lynch hinter Case Keenum der Kaderplatz in zunehmend ernsthafter Gefahr.
Ronald Jones, RB, Buccaneers: Jones ist vom Starter-Job noch ein ordentliches Stück weit entfernt. Barber dominierte das Bucs-Backfield, erst ab Ende des ersten Viertels kam Jones rein - und konnte dann auch trotz eines TDs kaum überzeugen.
© getty
Ronald Jones, RB, Buccaneers: Jones ist vom Starter-Job noch ein ordentliches Stück weit entfernt. Barber dominierte das Bucs-Backfield, erst ab Ende des ersten Viertels kam Jones rein - und konnte dann auch trotz eines TDs kaum überzeugen.
Doug Martin, RB, Oakland Raiders: Lynch gehörte trotz Grudens Lob für Martin die Starter-Bühne - und ohne eine zweifelhafte Strafe hätte er direkt einen Monster-Run aufgelegt. Martin konnte mit einem Run für drei Yards keine Argumente sammeln.
© getty
Doug Martin, RB, Oakland Raiders: Lynch gehörte trotz Grudens Lob für Martin die Starter-Bühne - und ohne eine zweifelhafte Strafe hätte er direkt einen Monster-Run aufgelegt. Martin konnte mit einem Run für drei Yards keine Argumente sammeln.
Die Bears-Offense: Mit runderneuertem Trainerstab und zahlreichen neuen Waffen sind die Bears eines der Hype-Teams der kommenden Saison - der Auftritt gegen die Bengals war ernüchternd. Trubisky (2/4, 4 YDS) polterte anschließend öffentlich.
© getty
Die Bears-Offense: Mit runderneuertem Trainerstab und zahlreichen neuen Waffen sind die Bears eines der Hype-Teams der kommenden Saison - der Auftritt gegen die Bengals war ernüchternd. Trubisky (2/4, 4 YDS) polterte anschließend öffentlich.
1 / 1
Werbung
Werbung