Suche...
NFL

NFL Third and Long: Neue Offenses und wie sie funktionieren - und Lamar Jackson

Carson Wentz und die Philadelphia Eagles sind in puncto Innovation weit vorne mit dabei.
© getty

Ihr wollt Fragen an die SPOX-NFL-Kolumne stellen? Das geht direkt hier an den Autor!

Das Hall of Fame Game: Erster Eindruck von Lamar Jackson

Mit dem Hall of Fame Game ist Football endlich offiziell zurück, und in einem Spiel, dessen Aussagekraft mit sehr viel Vorsicht zu genießen ist (was übrigens für die meisten Teile der Preseason gilt), lag der Fokus der Aufmerksamkeit auf Lamar Jackson.

Baltimore hatte den Quarterback am Ende der ersten Runde im Draft geholt, und Jackson war im Vorfeld des Drafts einer der am meisten polarisierenden Spieler - und das aus rein sportlichen Aspekten. Manche wollten ihn als Wide Receiver ausprobieren, andere fragen sich, ob er in der NFL überhaupt funktionieren wird.

Wie also sah das NFL-(Preseason-)Debüt aus?

Baltimore Ravens: Lamar Jacksons Debüt - die Analyse:

Jackson kam erst in der zweiten Hälfte zum Einsatz für die Ravens, und er zeigte einige der Dinge, die auch im College aufgefallen sind - positiv wie negativ:

  • Jackson bewegt sich teilweise gut in und aus der Pocket und zeigte auch Fortschritte in seiner generellen Beinarbeit. Mehrfach ließ er hier Pass-Rusher aussteigen und zeigte ein Gespür dafür, wo er sich hinbewegen muss.
  • In der Folge zeigte er sein Talent dafür, aus Dropbacks (und Reads) in gefährliche Scrambles überzugehen. Einige Male sah man, wie er das Feld überblickte und dann, wenn nichts frei war, los lief.
  • Als Passer (4/10, 33 YDS, TD, INT) war er viel zu ineffizient. Dabei offenbarte er vor allem Probleme mit Pressure und hielt den Ball viel zu lange, was auch in einigen Sacks resultierte.
  • Die Interception war eine Mischung aus Pre-Determined-Read, zu spätem Wurf und Accuracy-Defiziten. Also einige der Dinge, die auch sein College-Tape schon offenbarten, ganz besonders die Probleme mit der Passgenauigkeit.
  • Taktisch war sichtbar, dass sich Baltimore schon etwas an ihn angeglichen hat; mit Option-Plays, Rollout-Keepern und dergleichen, die wohl spezifisch für Jackson aufgenommen wurden.
  • All diese Beobachtungen werden auch im weiteren Verlauf der Preseason spannend sein: Wie sehr haben die Ravens ihre Offense schon für Jackson angepasst? In wie weit können sie seine Accuracy stabilisieren? Und wie explosiv ist er regelmäßig gegen NFL-Verteidiger als Scrambler aus Passing-Plays heraus?
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung