Suche...

NFL - Arizona Cardinals: Patrick Peterson: Josh Rosen "das Gegenteil der Berichte"

Von SPOX
Dienstag, 03.07.2018 | 07:57 Uhr
Die Cardinals wählten Josh Rosen mit ihrem Erstrunden-Pick im diesjährigen Draft.
© imago

Die Arizona Cardinals haben erstmals seit vielen Jahren wieder einen vielversprechenden Rookie-Quarterback in ihren Reihen - und Josh Rosen hinterlässt bereits einen Eindruck auch bei den Routiniers, inklusive Patrick Peterson. Der Cornerback sprach außerdem über die neue Defense in der Wüste.

Als Gast in der The Rich Eisen Show schwärmte Peterson von Rosen: "Ich bin sehr beeindruckt. Zu sehen, wie er schon Anpassungen an der Line vornimmt und dafür sorgt, dass jeder richtig aufgestellt ist - das wirkte fast, als wäre er schon länger dabei. Ich war sehr, sehr beeindruckt von seinen Auftritten im Spring Camp, im Minicamp und in den OTAs. Er ist bisher sehr fokussiert."

Außerdem adressierte Arizonas Star-Cornerback auch die Berichte rund um Rosen. Vor dem Draft wurde der immer wieder als eigenwilliger Typ charakterisiert, der zwar sehr intelligent ist, dementsprechend aber auch konstant gefordert werden müsse, um seine Konzentration auf Football hoch zu halten. Auch Berichte, wonach Rosen mitunter kein einfacher Mitspieler sei, kursierten.

Er selbst gebe ohnehin nicht allzu viel auf die Berichte vor dem Draft, betonte Peterson, "aber ganz ehrlich: Seitdem er hier bei uns ist, war er das genaue Gegenteil der Berichte. Wie er die Offense schon versteht und mit den Jungs kommuniziert, das hat mich sehr beeindruckt. Seine Wurfmechanik, seine Präsenz in der Pocket und seine Spielintelligenz - all das ist herausragend."

Josh Rosens College-Stats:

JahrSpieleComp/AttYardsTDINT
201513292/4873.6692311
20166137/2311.915105
201711283/4523.7562610

Peterson: Cardinals-Defense wird "viel einfacher"

Auf der anderen Seite des Balles werden die Cardinals derweil mit einem ganz anderen Ansatz auftreten, als in den vergangenen Jahren: Weniger kompliziert und dafür schneller.

Der neue Head Coach Steve Wilks bringe "eine andere Atmosphäre mit. Das ist weder positiv, noch negativ gemeint. Er hat einfach einige Dinge verändert. Wir spielen schnell, das mag jeder. Defensiv werden wir viel einfacher spielen, als noch in den vergangenen beiden Jahren."

So sei in der neuen Defense der Ansatz kein Geheimnis: "Wenn wir Cover-3 spielen, ist klar, dass wir niemanden mit dem Scheme schlagen. Wir wollen, dass sich Teams auf uns einstellen. Das wird uns gefährlicher machen. Wir wollen schneller spielen und weniger mentale Fehler machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung