Suche...
NFL

NFL: Moritz Böhringer von den Cincinnati Bengals verpflichtet - Ravens holen Ezeala

Von SPOX
Dienstag, 01.05.2018 | 16:00 Uhr
Moritz Böhringer darf sich künftig bei den Cincinnati Bengals beweisen.
© NFL

Moritz Böhringers Traum von der NFL lebt weiter: Der deutsche Wide Receiver wurde von den Cincinnati Bengals unter Vertrag genommen und wird dort die Position ändern. Auch Ex-GFL-Linebacker Chris Ezeala kommt in der AFC North unter - bei den Baltimore Ravens.

Böhringer unterschreibt bei den Bengals offensichtlich mit neuer Position: Cincinnati listet den Deutschen als Tight End, nicht - wie es bisher überall der Fall war - als Wide Receiver.

Böhringer wurde Anfang September von den Minnesota Vikings entlassen, einige Wochen später durfte er bei den Bengals bereits vorspielen. Seine Verpflichtung in Cincinnati jetzt findet im Rahmen des Pathway Programms statt, welches installiert wurde, um ausländischen Spielern in der NFL eine Chance zu geben.

Am dritten Tag des Drafts 2016 war Böhringer eine der großen Geschichten sowie ein historisches Ereignis: Der Deutsche hatte sich ohne Football-Erfahrung in den USA für den Draft angemeldet und wurde in der sechsten Runde als erster Spieler aus der GFL direkt in die NFL gedraftet - SPOX war damals live mit der Kamera dabei.

Bengals: Moritz Böhringers Kaderchancen in Cincinnati

In der Folge durfte sich Böhringer im Training der Minnesota Vikings beweisen, landete letztlich allerdings im Practice Squad. "Ich war ziemlich unvorbereitet", sollte er später, im Januar 2017, im SPOX-Interview rückblickend verraten, "es ist etwas komplett anderes als in Deutschland, ganz klar - allein die Tatsache, dass alles hier professionell ist, ist schon eine große Umstellung. Alles ist intensiver, überall warten die Medien. Das ist schon etwas anderes."

Das im Vergleich zu Deutschland viel größere Playbook war zu dem Zeitpunkt für ihn bereits Normalität: "Ich habe mehrere Stunden pro Woche gelernt, wie lange genau kann ich gar nicht sagen - da habe ich nicht wirklich drauf geachtet. Allerdings ändert sich das Playbook während der Saison ja auch immer ein wenig, wenn es an die Gegner angepasst wird. Da kommen dann neue Sachen dazu, andere werden raus gestrichen."

Neben dem Playbook dürfte das Route Running in der NFL sowie der Umgang mit den Cornerbacks eine der größeren Umstellungen für Böhringer, der kurz vor dem Start der vergangenen Saison schließlich final in Minnesota entlassen wurde, gewesen sein. Insofern ist die Positionsänderung zum Tight End eine interessante Entwicklung: Böhringers beste Chance dürfte anfangs als Receiving-Tight-End sein, je besser er sich als Blocker präsentiert, desto größer sind seine Chancen.

In Cincinnati hat er jetzt in jedem Fall die Gelegenheit, sich über den Sommer für weitere Aufgaben zu empfehlen. Die Kader der NFL-Teams sind aktuell noch riesig, Teams dürfen 90 Spieler bis ins finale Preseason-Spiel mitnehmen. Erst danach findet die radikale Kürzung statt, um auf die Kadergröße von 53 Spielern für die Regular Season zu kommen. Den gesamten Preseason-Spielplan gibt's hier im Überblick.

Moritz Böhringers GFL-Statistiken 2015

SpieleReceptionsReceiving-YardsTouchdownsReturnsReturn-YardsTouchdowns
16591.23213144152

Baltimore Ravens verpflichten Chris Ezeala

Nicht nur Böhringer fand am Dienstag sein neues Team, auch der Deutsche Christopher Ezeala darf sich in den kommenden Wochen und Monaten in einer NFL-Franchise beweisen. Der Ex-GFL-Linebacker, der im Vorjahr noch für die Ingolstadt Dukes aktiv war, wurde von den Baltimore Ravens ebenfalls über das Pathway Programm unter Vertrag genommen.

Ezeala hatte sich in Florida in den vergangenen Wochen unter anderem gemeinsam mit Böhringer fit gehalten, das Training wurde von der NFL für eine Dokumentation begleitet. "Moritz redet nicht viel, aber er ist ein sehr cooler Typ. Wir sind bereits seit über zehn Wochen in einer riesigen Wohnung hier an der IMG beisammen. In dieser Zeit sind wir alle zu einer kleinen Familie geworden. Er konnte mir viel helfen, weil er selbst ja in Minnesota war", berichtete Ezeala im Gespräch mit Ran.de über Böhringer.

Auch Ezeala erlebt dabei einen Positionswechsel: Die Ravens listen den 22-Jährigen als Fullback, nicht als Linebacker. Schon während seiner Vorbereitung in den vergangenen Wochen in der IMG Academy wurde er umgeschult.

"Ich habe in Deutschland sehr viele Positionen gespielt, war Running Back, Linebacker und Defensive End", führte er bei ran.de weiter aus. "Hier haben mir meine Coaches gesagt, dass es zwar viele Linebacker wie mich gibt, aber keinen Fullback, der so athletisch und so schnell ist. Also versuchen Sie, mit mir einen neuen Spielertypen zu erschaffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung