Suche...
NFL

NFL: Aaron Rodgers "frustriert" über Entscheidungen der Green Bay Packers?

Von SPOX
Aaron Rodgers ist mit den jüngsten Entscheidungen der Packers offenbar nicht einverstanden.
© getty

Die Vertragsgespräche zwischen den Green Bay Packers und Aaron Rodgers werfen ihre Schatten voraus. Die Packers hatten in den vergangenen Wochen und Monaten einige gravierende Entscheidungen getroffen - Rodgers ist damit offenbar nicht einverstanden.

Das berichtet Yahoo-Reporter Charles Robinson. Demnach hätten ihm zwei verschiedene Quellen bestätigt, dass Rodgers "frustriert" sowie "emotional" sei, da ihm die mangelnde Kommunikation der Packers-Führung in der laufenden Offseason nicht gefällt.

Das betreffe vor allem konkret zwei Entscheidungen: Green Bay hatte Receiver Jordy Nelson - einer der engsten Freunde Rodgers im Team - aus finanziellen Gründen entlassen und sich auch von Quarterbacks-Coach Alex van Pelt getrennt. Wie Robinson vermeldet, wurde Rodgers in beiden Fällen in keinster Weise vom Team in die Diskussion eingebunden. Das wurmt ihn offenbar nach wie vor.

Packers: Rodgers kritisiert QB-Coach-Entlassung

Bezüglich der Entlassung von van Pelt hatte sich Rodgers schon im Februar ganz direkt geäußert. "Mein Quarterbacks-Coach wurde nicht gehalten", erklärte Rodgers damals gegenüber ESPN Radio's Golic and Wingo. "Diese Entscheidung finde ich sehr interessant. Vor allem, weil man nicht mit mir darüber geredet hat."

Weiter monierte Rodgers, dessen Vertrag noch bis einschließlich 2019 läuft: "Es gibt eine enge Verbindung zwischen Quarterback und dem Quarterbacks-Coach. Das war wirklich eine interessante Entscheidung."

Bei den jetzt beginnenden Vertragsverhandlungen soll Rodgers diese Vorkommnisse im Hinterkopf behalten - ESPN-Insider Adam Schefter hatte bereits Ende März berichtet, dass die Gespräche "kompliziert" werden und Rodgers Green Bay finanziell wohl nicht entgegenkommen wird.

Rodgers zum Trainingsstart in Green Bay

Ein gutes Zeichen aus Packers-Sicht ist gleichzeitig allerdings die Tatsache, dass sich Rodgers zum Trainingsstart in Wisconsin eingefunden hat und dem Team vorerst nicht fernbleibt. Der 34-Jährige aber hat auf der anderen Seite auch einen Workout-Bonus über 500.000 Dollar in seinem Vertrag.

Am Rande des Trainingsstarts in Green Bay erklärte Rodgers selbst, dass er "professionell" mit der Situation und den Vertragsgesprächen umgehen wird: "Natürlich wollen wir früher oder später etwas hinbekommen. Das Team hat das öffentlich bestätigt und ich habe schon mehrfach gesagt, dass ich meine Karriere hier beenden will. Es gibt mehr als beiderseitiges Interesse."

Aaron Rodgers' NFL-Statistiken der letzten 5 Jahre:

JahrSpiele (Starts)Comp/AttYardsTouchdownsInterceptions
20139 (9)193/2902.536176
201416 (16)341/5204.381385
201516 (16)347/5723.821318
201616 (16)401/6104.428407
20177 (7)154/2381.675166
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung