Suche...
NFL

NFL-News: Tyrann Mathieu bestätigt: Arizona Cardinals verlangen Gehaltskürzung

Von SPOX
Die Zukunft von Tyrann Mathieu bei den Arizona Cardinals bleibt weiter offen.

Die Zukunft von Tyrann Mathieu ist - neben der breit diskutierten Quarterback-Suche - das heißeste Thema dieser Offseason bei den Arizona Cardinals. Der Safety meldete sich jetzt erstmals ausführlich zu Wort und bestätigte, dass das Team eine Gehaltskürzung erreichen will.

Gegenüber NFL.com berichtete Mathieu, dass es am Donnerstag ein Treffen mit dem Team gegeben hat, bei welchem die Frage nach der Gehaltskürzung gestellt wurde. Der 25-Jährige würde Arizonas Cap Stand heute 2018 mit 14,1 Millionen Dollar belasten, laut NFL-Network-Insider Ian Rapoport soll es sich um eine signifikante Gehaltskürzung handeln.

"Es gibt verschiedene Arten, wie man einen Vertrag restrukturieren kann, ohne einfach Geld aus meiner Tasche zu nehmen. Geld aus der Tasche genommen zu bekommen fühlt sich nicht gut an", erklärte Mathieu. Die Cardinals haben bis zum 14. März Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Dann ist die Deadline für Mathieus Vertrags-Option, die ihm über die nächsten beiden Spielzeiten 19 Millionen Dollar garantieren würde.

Allerdings bestehen ernsthafte Zweifel daran, wie groß Mathieus Rolle in der neuen Cardinals-Defense unter dem neuen Head Coach Steve Wilks sein wird. Der setzt Safeties längst nicht so dynamisch ein wie Ex-Defensive-Coordinator James Bettcher, gleichzeitig verkündete Wilks am Rande der Combine: "Er kann so viel machen. Er kann covern, er kann blitzen - er passt perfekt zu uns. Ich mag seine Fähigkeiten und sehe, wie er zu den 2018er Arizona Cardinals passt."

Tyrann Mathieu: "Ich liebe Arizona"

Mathieu fügte am Donnerstag hinzu: "Ich liebe Arizona. Ich habe das Gefühl, dass ich hier wirklich erwachsen geworden bin. Die Fans, die Stadt - jeder hat mich mit offenen Armen empfangen. Aber wenn Spieler in diese Situationen kommen, sind bestimmte Dinge nicht in unserer Hand. Das Team muss eine Entscheidung treffen, und da habe ich nur einen begrenzten Einfluss drauf."

Aufgrund des rasanten Aufstiegs von Budda Baker - ein ähnlicher Spielertyp wie Mathieu - wird die Ausgangslage für den Routinier eher schwieriger. Seine Aussagen am Donnerstag allerdings waren zwiespältig. Neben seiner Liebeserklärung für Arizona strahlte Mathieu auf die Frage, wie das Treffen mit dem Team lief auch: "Ich sitze hier und grinse, falls das etwas sagt."

Gleichzeitig erklärte er, angesprochen darauf, dass er auf dem freien Markt mehr Geld erhalten könnte als mit einem reduzierten Cardinals-Vertrag, ebenfalls mit einem Grinsen: "Mein Berater sieht das auch so."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung