Suche...
NFL

Tampa Bay Buccaneers traden für Giants-Pass-Rusher Jason Pierre-Paul

Von SPOX
Jason Pierre Paul wechselt von den New York Giants zu den Tampa Bay Buccaneers.

Die Tampa Bay Buccaneers investieren weiter in ihren Pass-Rush: Die Bucs einigten sich soeben mit den New York Giants auf einen Trade von Defensive End Jason Pierre-Paul.

Das vermelden NFL-Network-Insider Ian Rapoport und ESPN-Insider Adam Schefter übereinstimmend. Laut Schefter tauschen beide Teams im Rahmen des Trades Viertrunden-Picks, Tampa schickt zudem seinen 2018er Drittrunden-Pick nach New York.

Tampa Bay hatte in der vergangenen Saison einen der schwächsten wenn gar nicht den harmlosesten Pass-Rush überhaupt in der NFL, schematisch sind die Bucs allerdings darauf angewiesen, dass die 4-Men-Front Druck erzeugt. Schefter vermeldete weiter, dass auch Robert Quinn ein Kandidat in Tampa war. Den holten letztlich aber die Miami Dolphins aus Los Angeles.

Die Verpflichtung von JPP ist dabei ein weiterer Schritt auf dem Weg dahin, mehr Kadertiefe und mehr Pass-Rush-Präsenz aufs Feld zu bringen: Tampa hatte sich zuvor schon mit Ex-Eagles-Defensive-End Vinny Curry geeignet, Noah Spence wird auch weiterhin in der Rotation eine Rolle spielen. Pierre-Pauls Vertrag läuft noch über 3 Jahre, ab 2019 ist finanziell allerdings nichts mehr garantiert. Sein Cap Hit 2018 beträgt 12,5 Millionen Dollar.

Aus Sicht der Giants wird damit der Draft nochmals interessanter: New York könnte jetzt an Position 2 nicht nur einen Quarterback oder Saquon Barkley ins Auge gefasst haben - auch Bradley Chubb, der mit Abstand beste Pass-Rusher im Draft, könnte hier jetzt eine Option sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung