Suche...
NFL

New York Jets: Teddy Bridgewater "unwohl" bei Fragen über sein Knie

Von SPOX
Donnerstag, 22.03.2018 | 08:14 Uhr
Teddy Bridgewater unterschrieb für ein Jahr bei den New York Jets.

Die New York Jets investieren in diesem Jahr heftig in die Quarterback-Position: Josh McCown wurde gehalten, im Draft tradete Gang Green bereits teuer nach oben - und auch Teddy Bridgewater wurde verpflichtet. Letzterer ist dabei aufgrund seiner schweren Knieverletzung vor zwei Jahren noch immer eine komplette Wildcard, bei seinem ersten Gespräch mit Medienvertretern nach dem Wechsel versprühte der Ex-Vikings-Quarterback nicht gerade Optimismus.

Am Mittwoch hatte Bridgewater seinen ersten Konferenz-Call mit den Medienvertretern nach der Unterschrift in New York. Dabei kamen naturgemäß Fragen auf, wie nahe sein Knie an den 100 Prozent sei und ob er an den Offseason-Workouts teilnehmen kann. Der 26-Jährige gab sich dabei äußerst zurückhaltend.

"Das ist etwas, bei dem ich mich unwohl fühle, jetzt darüber zu sprechen", zitiert ESPN Bridgewater, der hinzufügte: "Ich bin mir sicher, dass es Gespräche mit dem Trainerstab geben wird und wir dann einen Plan entwickeln werden."

Bridgewater war mit dem Ziel in die Free Agency gegangen, eine reelle Chance als Starter zu haben. In New York könnte das schwer werden, angesichts der Tatsache, dass McCown zurückkehrte und dass mutmaßlich mit dem dritten Pick im Draft ein Rookie-Quarterback kommt. Bridgewaters Vertrag läuft auch nur für die 2018er Saison und bringt ihm lediglich eine Million Dollar garantiert ein, mehrere weitere Millionen sind über Bonus-Zahlungen möglich.

Teddy Bridgewaters NFL-Statistiken:

JahrSpiele (Starts)Completions/PässeYardsTouchdownsInterceptions
201413 (12)259/4022.9191412
201516 (16)292/4473.231149
20171 (0)0/2001

Dieser Deal legt nahe, dass Bridgewater keinen sonderlich großen Markt hatte - Teams sind wohl noch immer abgeschreckt durch die schwere Knieverletzung, die er kurz vor dem Saisonstart 2016 erlitten hat.

Trotzdem betonte er am Mittwoch auch: "Ich habe großes Vertrauen in meine Fähigkeiten und in den Betreuer- und Trainerstab hier. Ich vertraue darauf, dass sie mich wieder auf das Level bringen können, das ich einst hatte. Aber gleichzeitig ist erst März und der einzige Weg, um besser zu werden, ist der, jetzt hart zu arbeiten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung