Suche...

Medien: New York Jets entlassen Muhammad Wilkerson

Von SPOX
Mittwoch, 14.02.2018 | 08:10 Uhr
Muhammad Wilkerson steht bei den New York Jets offenbar vor dem Aus.

Nachdem die New York Jets im Laufe der vergangenen Saison bereits Sheldon Richardson abgegeben haben, könnte auch der zweite D-Line-Superstar bald anderswo unter Vertrag stehen: Berichten zufolge planen die Jets die Entlassung von Muhammad Wilkerson.

Bereits zum Ende der vergangenen Saison hatte die New York Daily News vermeldet, dass Wilkerson "so gut wie weg" sei. Der Defensive Tackle soll intern ein ernsthaftes Problem geworden und statt ein Anführer, worauf das Team mit der Vertragsverlängerung gesetzt hatte, eher ein Störenfried sein. Mehrfach soll er Team-Regeln verletzt haben, während er eine desolate Arbeitseinstellung an den Tag legte.

Diese Berichte intensivieren sich jetzt. Laut SNY steht eine Entlassung Wilkersons definitiv bevor, die einzige Frage sei noch, ob er als Pre-June 1 Cut oder als Post-June 1 Cut vermeldet wird. Ersteres würde den Jets sofort elf Millionen an Cap Space einsparen, Letzteres 17 Millionen Dollar.

Wilkerson hatte erst im Sommer 2016 einen neuen Fünfjahresvertrag unterzeichnet, nachdem die Jets ihm im Frühjahr noch den Franchise Tag gegeben hatten. Der läuft jetzt noch drei Jahre und würde 2018 einen Cap Hit von 20 Millionen Dollar mit sich bringen.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass unter anderem auch Running Back Matt Forte und Cornerback Buster Skrine auf der Jets-Abschussliste stehen. New York könnte mit einigen prominenten Entlassungen auf rund 100 Millionen Dollar an Cap Space kommen - eine gute Ausgangslage, um in das Rennen um Kirk Cousins einzusteigen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung