Suche...
NFL

Cardinals-Coach Steve Wilks bestätigt: Larry Fitzgerald macht weiter

Von SPOX
Larry Fitzgerald wird auch 2018 für die Arizona Cardinals spielen

Die Arizona Cardinals dürfen nach den Rücktritten von Carson Palmer und Bruce Arians zumindest mit dem dienstältesten Fixpunkt ihrer Franchise auch für 2018 planen: Wide Receiver Larry Fitzgerald macht weiter und wird die kommende Saison ebenfalls in der Wüste bestreiten.

Das bestätigte der neue Head Coach Steve Wilks im Gespräch mit der Doug & Wolf Show: "Er hat zu mir letzten Abend gesagt, dass er die 2018er Saison spielen wird. Er hat sich dem komplett verschrieben - das sind seine Worte. Wir freuen uns natürlich unheimlich, ihn als Teil dieses Teams zu haben."

Das Team vermeldete die Nachricht wenig später auch offiziell via Twitter. Fitzgerald hatte - wie schon im Vorjahr - trotz einer weiteren sehr guten Saison mit 1.156 Receiving-Yards (sechs Touchdowns) sowie den ligaweit meisten gelaufenen Routes (650) mit dem Karriereende kokettiert. Die Rücktritte von Palmer und Arians hatten diese weiter befeuert.

Arizonas Offense wird, so viel ist klar, deutlich anders aussehen als in den vergangenen Spielzeiten. Neben den Abgängen von Palmer und Arians laufen auch die Verträge mehrerer Receiver (unter anderem John Brown und Jaron Brown) sowie die Verträge mehrerer Tight Ends und Offensive Linemen aus.

Neben Running Back David Johnson und Left Tackle D.J. Humphries ist mit Fitzgerald jetzt der dritte Fixpunkt der Cards-Offense zurück - für Arizonas Suche nach einem neuen Quarterback ein wichtiges Argument.

Für Fitzgerald wird es die 15. NFL-Saison sein, er benötigt noch 390 Yards um sich in der All-Time-Liste an Terrell Owens vorbei auf den zweiten Platz hinter Jerry Rice zu schieben. Der 34-Jährige geht 2018 in sein letztes Vertragsjahr und steht mit einem Cap Hit über 16,8 Millionen Dollar in den Cardinals-Büchern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung