Suche...

Third and Long: Wie gelang Philadelphia der Super-Bowl-Coup?

Dienstag, 06.02.2018 | 09:30 Uhr
Nick Foles und die Philadelphia Eagles sind Super-Bowl-Champions.
Advertisement
MLB
Live
Giants @ Cubs
MLB
Angels @ Yankees
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
MLB
Padres @ Dodgers
MLB
Twins @ Mariners
MLB
Angels @ Yankees
MLB
Giants @ Cubs
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
MLB
Reds @ Rockies
MLB
Twins @ Mariners
MLB
Angels @ Yankees
MLB
Padres @ Dodgers
MLB
Twins @ Mariners
MLB
Giants @ Cubs
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Twins @ Royals
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Twins @ Royals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Red Sox @ Astros
MLB
Indians @ Twins
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Indians @ Twins
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Indians @ Twins
MLB
Cubs @ Mets
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Indians @ Twins
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Tigers
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
MLB
Royals @ Angels
MLB
Braves @ Padres
MLB
Diamondbacks @ Giants
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Royals @ Angels
MLB
Orioles @ Mets
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Royals @ Angels
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Tigers @ Red Sox

Ihr wollt auch Fragen an die SPOX-NFL-Kolumne stellen? Das geht direkt hier an den Autor!

Foles' Zukunft, Butlers Degradierung, Defense-Probleme - eure Fragen

Phantomtor, Dirk Prinz, Hightower, TheRealRasmus, Tobias, bloghsv: Wie geht es weiter mit Foles? Funktioniert er auch unter einem andren Trainer? Gibt es ein Team, das etwas mit ihm anfangen könnte? Und wenn ja: Welchen Trade-Wert hat Foles nach dem Super Bowl? Wäre Foles jemand für die Broncos?

Die schiere Anzahl der Fragensteller zeigt es bereits: Foles' Zukunft ist nach dem Super Bowl mit Blick auf die kommenden Wochen und Monate (Free Agency startet in rund fünf Wochen!) das bestimmende Thema, und das dürfte niemanden überraschen.

Zunächst einmal die Fakten. Die Eagles sind jetzt in einer großartigen Situation, haben sie Foles doch noch für die kommende Saison unter Vertrag und kontrollieren somit alle Hebel. Und das ist auch gleich der erste Knackpunkt, denn für die Eagles selbst besitzt Foles einen hohen Wert: Wentz' Kreuzbandriss passierte spät in der Saison, er wird definitiv Teile der Saisonvorbereitung verpassen und je nach Heilungsverlauf könnte er zum Saisonstart noch nicht bei 100 Prozent sein.

Foles kennt natürlich das Scheme sowie die Coaches und hat jetzt zwei Mal auf größter Bühne gezeigt, dass er die Plays umsetzen kann. Somit gibt er den Eagles die Freiheit, bei Wentz' Rückkehr nichts zu überstürzen - das ist für ein Team insbesondere bei einem jungen Franchise-Quarterback ein riesiger Wert. Somit glaube ich, dass Philly nur bei einem Monster-Angebot schwach werden würde. Anders gesagt: Foles hat 2018 für Philadelphia einen höheren Wert, als für irgendein anderes Team.

Das nämlich führt mich zum nächsten Punkt. Für die allermeisten Teams wäre ein Foles-Trade, dann auch noch zu dem mutmaßlich hohen Preis, den Philly verlangen würde, eine schlechte Idee. Seine Leistungen im Championship Game und im Super Bowl waren erstklassig, da gibt es keine Frage, und gingen über schlichtes "Umsetzen des Schemes" deutlich hinaus.

Trotzdem gibt es keinen Grund zu der Annahme, dass er diese Leistungen jetzt einerseits konstant und andererseits in einem anderen Scheme einfach so fortsetzen kann. Dafür ist die Sample Size viel zu klein. Jetzt in Foles zu investieren und folgerichtig dann mit ihm als Starter in die Saison zu gehen wäre ein enormes Risiko. Daran ändern zwei gute Spiele - so gut sie und so groß die Scheinwerferlichter auch waren - nichts. Sie sollten eher allen einmal mehr die Bedeutung von Coaching und guter Unterstützung auf dem Platz für einen Quarterback verdeutlichen.

toby4three: Nach Foles' tollen Leistungen: Ist Wentz nur ein System-Quarterback?

Das wäre deutlich zu harsch, dafür war Wentz auch individuell zu gut in diesem Jahr. Viele der guten Eagles-Plays wurden durch ihn erst zu tatsächlichen Big Plays, weil er in der Pocket und innerhalb der Struktur des Spielzugs selbigen ausdehnen konnte, um seinen Receivern Zeit zu verschaffen. Das hatte auch einen großen Anteil an seinen exzellenten Third-Down-Statistiken.

Ich würde es eher so formulieren: Wentz hat - nach einer, das sei auch betont, mittelmäßigen Rookie-Saison - unter sehr guten, Quarterback-freundlichen Umständen einen gewaltigen Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Dazu gehören die Play-Designs von Pederson genau wie das deutlich verbesserte Receiving-Corps und die starke Offensive Line; Wentz' Probleme in der Rookie-Saison begannen so richtig, als Right Tackle Lane Johnson gesperrt zusehen musste.

Insofern dürfen sich Eagles-Fans voll auf die Zukunft freuen: Mit der Qualität in der Offensive und Defensive Line, dem mutigen Coaching-Ansatz von Pederson sowie dessen Play-Designs, dem vergleichsweise jungen Receiving-Corps um Ertz, Agholor und Jeffery und Wentz noch unter seinem Rookie-Vertrag gibt es wenige Teams, die für die nächsten fünf Jahre auf dem Papier besser aufgestellt sind. Auch weil sich gerade Wentz unter diesen Bedingungen noch weiter entwickeln wird.

Veit Ellerbrock und DaBen: War der Rausschmiss von Butler der entscheidende Fehler?

So ganz wissen wir ja noch immer nicht, was der Grund für Butlers Rausschmiss war. Ian Rapoport berichtete von einer Mischung aus leichter Krankheit, schlechtem Training und einer kleineren Verletzung der Team-Regularien. Was es auch war: Der elementare Fehler für mich war nicht unbedingt die Degradierung selbst - vor allem die Sturheit von Belichick, Butler trotz der unglaublich offensichtlichen Defensiv-Probleme nicht im Laufe des Spiels zu bringen, will mir nicht in den Kopf.

Knapp 98 Prozent der Defensiv-Snaps hatte Butler in der Regular Season gespielt und die Tatsache, dass er im Super Bowl nicht einen einzigen Snap in der Defense absolvierte, muss darauf schließen lassen, dass eine tiefgreifendere Sache vorgefallen ist. Rein sportliche Gründe, was ja zunächst signalisiert wurde, kann man denke ich ausschließen: Butler hatte keine sonderlich gute Saison, trotzdem ist er ohne Frage einer der beiden besten Cornerbacks in New England.

Auch die Aussagen der Spieler darüber, wann das Team wusste, dass Butler nicht startet, passen nicht so recht zusammen. Klar ist wohl: Butler war nur deshalb aktiv, weil New England ihn als Notfalloption für den Verletzungsfall gebraucht hätte. Denn tief war das Cornerback-Corps im Super Bowl nicht.

Ich würde nicht so weit gehen, zu sagen, dass die Suspendierung der entscheidende Fehler war. Aber ich glaube, dass New England mit Butler defensiv zumindest mehr Möglichkeiten gehabt hätte, um aggressiver vorzugehen oder wenigstens andere Dinge auszuprobieren. Stattdessen hat ein Spieler wie Johnson Bademosi knapp 15 Prozent der Defense-Snaps gespielt und Jordan Richards (21,3 Prozent) wurde in Coverage gezwungen, diese Folgeeffekte taten den Pats weh.

New England liebt seine Big-Nickel-Looks (also drei Safeties und zwei Cornerbacks), einige reguläre Nickel-Pakete mit Rowe, dem starken Gilmore und Butler hätten aber Alternativen sein können. In meinen Augen war Butlers Rausschmiss nicht der entscheidende, aber rein sportlich betrachtet - und alles andere können wir ja ohnehin nicht beurteilen - zumindest ein schwerwiegender Fehler.

Matthias Krüger: Beim Touchdown von Foles gab es in den sozialen Medien Diskussionen über eine mögliche illegale Formation. War dem wirklich so und wenn ja, warum?

Auf den ersten Blick war es genau das, ich ging selbst ebenfalls davon aus und hätte sich Jeffery einfach so aufgestellt, wie er es tat, wäre es eine Illegal Formation gewesen.

Hintergrund ist der: In der NFL müssen sieben Offensiv-Spieler an der Line of Scrimmage stehen, wenn der Snap erfolgt. Jeffery stellt sich allerdings sichtbar zurückgezogen - also eben nicht direkt an der Line - auf und somit sind nur sechs Eagles-Angreifer direkt an der Line.

Wie aber anschließend sichtbar wurde und Jeffery später auch selbst sagte, hatte er sich unmittelbar vor dem Play das Einverständnis vom Ref eingeholt, um sich etwa ein Yard tiefer postiert aufzustellen.

Damit ist die Formation nicht mehr illegal. Jeffery hätte sich natürlich nicht einfach im Backfield aufstellen und dann auf das Okay der Unparteiischen hoffen können. Aber leichte Abweichungen - wie bei diesem Play sichtbar - kann ein Schiedsrichter durchwinken. Hier ist wenn man so will ein gewisser Spielraum gegeben, die NFL spricht dabei von einem "Judgement Call".

Florian Bielmeier: Waren das defensiv wirklich schwache Auftritte? Oder hat der Super Bowl einfach nur gezeigt, dass perfekt gespielte Offense sehr gute Defense in der heutigen NFL immer schlägt?

Kurze Antwort: Ersteres.

Die längere Antwort: Beide Defenses waren in meinen Augen schematisch und was den Gameplan angeht unflexibel sowie auf dem Platz von individuellen Fehlern geprägt.

Das betrifft einerseits den Mangel an Anpassungen: Schwartz gelang es zwar, das Underneath-Passing zu limitieren, einen Plan B für das tiefe Passspiel als seine Front Four keinen Druck erzeugte hatte er aber nicht. Auf der anderen Seite hatten die Patriots keine Ideen, wie sie die Runs aus den Run Pass Options heraus stoppen oder wie sie die Tight-End-lastigen Pass-Formationen der Eagles verteidigen sollen.

Andererseits waren es auch schlicht individuelle Fehler. Schlechtes Tackling auf beiden Seiten, Coverage-Busts auf beiden Seiten, und so weiter. Die eigentlich so starke Eagles-Front sah gegen eine gute, aber sicher nicht dominante Patriots-Line weitestgehend kein Land und die Patriots auf der anderen Seite hatten ebenfalls überhaupt keinen Plan, wie sie die gute Offensive Line der Eagles schematisch attackieren können.

Natürlich waren beide Offenses glänzend aufgelegt. Aber auf beiden Seiten wurde vom generellen Ansatz her (die Trick-Plays mal außen vor) auch nichts gemacht, das unerwartet war. Bedeutet: Outside Zone, Run Pass Options und Play Action bei den Eagles sowie No-Huddle, Gronkowski über die Mitte und Amendola bei Crossern und tieferen Laufwegen wie Slot-Wheel-Routes bei den Patriots. Das Play-Calling war sehr gut, vor allem bei den Eagles. Aber es war kein noch nie gesehenes Hexenwerk.

Beide Teams konnten einzelne Aspekte beim Gegner weg nehmen, wie etwa Philly die Pässe zu den Running Backs. Trotzdem hätten beide Defenses die gegnerische Offense trotz deren guter Game Plans und der beeindruckenden Umsetzung dieser deutlich besser limitieren können.

Ste Sta: War es ein schwacher Super Bowl?

Ich fand diese Frage schön als Abschluss, um ein finales Fazit und einen Schlussstrich zu ziehen. Nicht zuletzt, weil genau diese Thematik etwa eine Stunde nach Spielende bei uns in der Redaktion diskutiert wurde.

Meine persönliche Einschätzung, zumindest was die Spiele der letzten Jahre angeht: In puncto Drama und schierer Wahnsinn kommt für mich nichts an den Patriots-Falcons-Super-Bowl ran. Wer weiß, ob das jemals wieder ein Super Bowl so schaffen wird. Wenn wir von purer Spiel-Qualität in allen Mannschaftsteilen sprechen, würde ich den Patriots-Seahawks-Super-Bowl vor drei Jahren nennen.

Meine Reaktion kurz nach dem Ende der Partie war zugegeben schon in die Richtung, dass mich auf beiden Seiten die Defenses doch deutlich enttäuscht haben, wie ich bei der Frage zuvor ja bereits dargelegt hatte. War es unterhaltsam? Überhaupt keine Frage, ein Shootout ist immer irgendwo unterhaltsamer weil spektakulärer. Aber war es ein in puncto Gesamtniveau guter Super Bowl? Für mich nicht. Die Aussage ließe sich nur auf die Offenses betrachtet treffen, und die ist eben nur ein Part des Spiels.

Ein "schwacher" Super Bowl wäre mir aber dennoch zu negativ. Dafür wiederum waren die Offenses sowie der Spannungsbogen zu gut.

dakofla: Welche Regeländerung beziehungsweise Regelanpassung wünschst du dir zur neuen Saison?

Catch Rule. Fix it.

Seite 1: Vier Plays, die den Super-Bowl-Sieg der Eagles prägten

Seite 2: Foles' Zukunft, Butlers Degradierung, die Probleme der Defenses - eure Fragen

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung