Suche...

Medien: Brian Schottenheimer neuer Seahawks-Offensive-Coordinator

Von SPOX
Sonntag, 14.01.2018 | 01:02 Uhr
Brian Schottenheimer wird allem Anschein nach der neue Seahawks-Offensive-Coordinator
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets

Die Seattle Seahawks haben ihren neuen Offensive Coordinator offenbar gefunden! Übereinstimmenden Berichten zufolge erhält Brian Schottenheimer den Posten, nachdem die Seahawks erst vor einigen Tagen mehrere Coaches entlassen hatten.

Unter anderem NFL-Network-Insider Ian Rapoport sowie ESPN berichten, dass Schottenheimer die Seahawks-Offense übernehmen wird. Laut Rapoport soll er der Wunschkandidat in Seattle gewesen sein, ein Deal wird demnach zeitnah erwartet.

Erst unter der Woche hatten sich die Seahawks von Offensive Coordinator Darrell Bevell und Offensive-Line-Coach Tom Cable getrennt. Cable hat bereits einen neuen Posten gefunden, er wird künftig die Offensive Line der Oakland Raiders unter Jon Gruden trainieren. Schottenheimer war zuletzt der Offensive Coordinator der New York Jets (2006 bis 2011) und der Rams (2012 bis 2014) sowie anschließend Quarterback-Coach bei den Indianapolis Colts.

Seine Hauptaufgabe wird es sein, ein Scheme zu installieren, dass der Offense eine Identität sowie eine Basis gibt. Zu häufig in der vergangenen Saison hing die Offense komplett von den Improvisationsfähigkeiten von Quarterback Russell Wilson ab: Wilson ist der erste Quarterback in der NFL-Geschichte, der in einer Saison für 100 Prozent der Passing-Yards sowie gleichzeitig für über 30 Prozent der Rushing-Yards seines Teams verantwortlich war.

Welchen Ansatz genau Schottenheimer dabei wählen wird, darf mit Spannung erwartet werden. Klar scheint: Nicht nur weil die Seahawks hier in den vergangenen Jahren deutlich merkliche Probleme hatten, dürfte Schottenheimer einen starken Fokus auf das Run Game legen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung