Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Die CLEVELAND BROWNS haben die Saison 2017 mit 0-16 abgeschlossen und damit ihre schlimmste Saison überhaupt hingelegt. Doch was waren die schlimmsten Saisons der anderen Franchises? SPOX blickt zurück
© getty
BUFFALO BILLS: 1971 (Bilanz: 1-13) - Das 71er Team war wohl das schlechteste der Franchise-Geschichte. Die Bills hatten damals eine Punkte-Differenz von -210 und ihr QB, Dennis Shaw warf 26 Interceptions
© getty
MIAMI DOLPHINS: 2007 (1-15) - Nur ein Touchdown von Greg Camarillo in Week 15 verhinderte die erste 0-16-Saison überhaupt in der NFL im Jahr 2007
© getty
NEW ENGLAND PATRIOTS: 1990 (1-15): In den 90er Jahren hatte kein Team eine schlechtere Punkte-Bilanz als die 1990er Patriots (-265)
© getty
NEW YORK JETS: 1996 (1-15) - Mit einer riesigen Payroll starteten die Jets 1996 mit acht Pleiten in Serie, was Coach Rich Kotite nicht eben beliebter machte im Big Apple. Folglich nahm er am Jahresende seinen Hut
© getty
BALTIMORE RAVENS: 2007 (5-11) - Nach ihrer 13-3-Saison 2006 ging es für Baltimore gehörig den Bach runter. Diese Misere kostete auch Super-Bowl-Coach Brian Billick den Job
© getty
CINCINNATI BENGALS: 2002 (2-14) - Vor Marvin Lewis war Dick LeBeau der Head Coach der Bengals. 2002 war seine letzte Saison. Anschließend kamen Lewis und QB Carson Palmer mit dem ersten Pick insgesamt
© getty
PITTSBURGH STEELERS: 1969 (1-13) - Wir alle wissen, dass Chuck Noll einer der größten Coaches in der Geschichte der NFL war. Doch seine erste Saison war 1969 ein Desaster
© getty
HOUSTON TEXANS: 2002 (4-12) - Die Premieren-Saison der Texans verlief schmerzhaft - besonders für den ersten Draftpick der Franchise-Geschichte, David Carr. Bis heute hält er den Rekord für die meisten kassierten Sacks, nämlich 76!
© getty
INDIANAPOLIS COLTS: 1981 (2-14) - 533 Punkte ließen die Baltimore Colts im Jahr 1981 zu, bis heute ein einsamer Rekord in den Annalen der NFL
© getty
JACKSONVILLE JAGUARS: 2012 (2-14) - Die Jaguars waren 2012 eine Katastrophe in der Offensive und belegten in nahezu allen Kategorien Platz 29 oder schlechter
© getty
TENNESSEE TITANS: 2014 (2-14) - In der ersten Saison unter Head Coach Ken Whisenhunt lief nicht viel zusammen für die Titans. Es war das letzte Jahr für Jake Locker und auch sein Backup, Zach Mettenberger, sah nicht besser aus
© getty
DENVER BRONCOS: 1966 (4-10) - Das 66er-Team war richtig schlecht und kassierte 185 Punkte mehr als es erzielte. Aber: Durch den Misserfolg war man im Draft 1967 in Position, um Hall-of-Famer Floyd Little zu ziehen
© getty
KANSAS CITY CHIEFS: 2012 (2-14) - 2012 lief für die Chiefs einfach nichts zusammen. Sie gaben mehr als doppelt so viele Punkte ab als sie selbst erzielten und hatten bis Week 9 keine einzige Führung im Spiel
© getty
LOS ANGELES CHARGERS: 2000 (1-15) - 2000 verloren die Chargers elf Spiele in Serie. Es war zugleich Ryan Leafs letzte Saison in San Diego
© getty
OAKLAND RAIDERS: 2014 (3-13) - "In meinem Rookie-Jahr waren wir schrecklich", sagte QB Derek Carr vor kurzem über die Saison 2014 ...
© getty
DALLAS COWBOYS: 1989 (1-15) - Quarterback Troy Aikman spielte seine erste Saison und gewann keinen einzigen Start
© getty
NEW YORK GIANTS: 1966 (1-12-1) - Die Giants ließen eine Punkte-Differenz von -238 zu und kassierten sogar 72 Punkte in einem Spiel gegen die Redskins
© getty
PHILADELPHIA EAGLES: 1972 (2-11-1) - Im Schnitt verloren die Eagles damals mit 15 Punkten Unterschied
© getty
WASHINGTON REDSKINS: 2013 (3-13) - Es war die Saison nach dem ersten Division-Titel seit 1990 und dann gingen die Redskins infolge einer Knie-Operation von RGIII regelrecht unter. In vielerlei Hinsicht
© getty
CHICAGO BEARS: 1975 (4-10) - Es war die Rookie-Saison von Teamlegende Walter Payton. Es war also nicht alles schlecht
© getty
DETROIT LIONS: 2008 (0-16) - Das erste 0-16-Team in der Geschichte der NFL
© getty
GREEN BAY PACKERS: 1986 (4-12) - Es war die erste Saison der Packers mit 12 Niederlagen. Diese Fehlleistung stellten sie später noch dreimal ein, schlechter wurde es aber nie
© getty
MINNESOTA VIKINGS: 1984 (3-13) - Die Vikings würden 1984 gerne komplett vergessen. Sie kassierten ihre herbste Pleite überhaupt (7:51 gegen die 49ers) und gegen die Bears musste Archie Manning elf Sacks einstecken
© getty
ATLANTA FALCONS: 1967 (1-12-1) - Im zweiten Jahr der Franchise lief wenig zusammen. Einzig "Mr Falcon" Tommy Nobis überzeugte in Ansätzen und sammelte drei Interceptions
© getty
CAROLINA PANTHERS: 2001 (1-15) - QB Chris Weinke führte die Panthers zu seinem Sieg in Week 1. Danach ging nichts mehr
© getty
TAMPA BAY BUCCANEERS: 1976 (0-14) - Seit dem Merger zwischen NFL und AFL gab es nur drei sieglose Spielzeiten. Die Bucs von 1976 hatten die erste
© imago
NEW ORLEANS SAINTS: 1980 (1-15) - QB Archie Manning warf 20 Picks und steckte 41 Sacks ein. Zudem gab man bei der 35:38-Overtime-Pleite gegen die Niners eine 28-Punkte-Führung ab - bis heute das größte Comeback überhaupt in der NFL
© getty
ARIZONA CARDINALS: 2000 (3-13) - QB Jake Plummer warf für ganze 2946 Yards und das Team hatte 4526 Total Yards
© getty
LOS ANGELES RAMS: 2009 (1-15) - Steven Jackson lief für 1416 Yards, doch geholfen hat diese hervorragende Ausbeute nicht
© getty
SAN FRANCISCO 49ers: 2004 (2-14) - Im Schnitt hatten die Niners ein Punkteverhältnis von 12,1 pro Spiel. Tim Rattey und Ken Dorsey waren die Quarterbacks und der Coach war Dennis Erickson
© getty
SEATTLE SEAHAWKS: 2009 (5-11) - Es war die letzte Saison für Jim Mora Jr. als Coach der Seahawks. Immerhin ebnete sie den Weg für einen gewissen Pete Carroll
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com