Suche...
NFL

Conference Championship Games: Patriots, Jaguars, Eagles und Vikings erklärt

Von SPOX
Tom Brady und die New England Patriots stehen im siebten Jahr in Folge im AFC Championship Game!

Am Sonntag steigen die beiden Championship Games: Um 21.05 Uhr empfangen die New England Patriots die Jacksonville Jaguars, ab 0.40 Uhr wird dann zwischen den Philadelphia Eagles und den Minnesota Vikings der NFC-Super-Bowl-Teilnehmer ermittelt. Doch was macht die vier Championship-Teams aus? Und wie kamen sie überhaupt hierher? Beide Conference Championship Games gibt es live mit Sprachauswahl auf DAZN!

Championship Game: Die New England Patriots

Playoff-RundeHeim-TeamAuswärts-TeamErgebnis
WildcardBye-WeekBye-WeekBye-Week
DivisionalNew England PatriotsTennessee Titans35:14

Was war letzte Saison?

Nicht weniger als der dramatischste und historischste Super-Bowl-Triumph aller Zeiten! Die Patriots schlugen im vergangenen Super Bowl die Atlanta Falcons nach 25-Punkte-Rückstand noch in Overtime. Es war der höchste Overtime-Sieg im Super Bowl aller Zeiten sowie der größte Comeback-Sieg im größten Spiel überhaupt. Tom Bradys 62 Pässe waren genauso ein Super-Bowl-Rekord wie seine 43 Completions und 466 Passing-Yards. Es war der fünfte Titel der Brady-Belichick-Ära und der zweite in den letzten drei Jahren nach 2014.

Was ist seither anders?

Oberflächlich nicht allzu viel: Brady spielt auch im Alter von 40 Jahren noch extrem gut, Bill Belichick hat wieder einmal seine Defense im Laufe der Saison auf Vordermann gebracht und mit den vielseitigen Running Backs und Wide Receivern wie Dion Lewis, Danny Amendola und James White können die Patriots jeder Defense Probleme bereiten. Dennoch brodelte es rund um das Team in den vergangenen Wochen: Ein ausführlicher Bericht legte nahe, dass es intern zu Streitigkeiten rund um den Trade von Jimmy Garoppolo gekommen war. Die Pats gaben sich anschließend nach außen demonstrativ geschlossen und zerlegten Tennessee in der Divisional-Runde.

Wer ist der Schlüsselspieler? Rob Gronkowski. Brady steht selbstredend im Mittelpunkt, er ist nach wie vor der Spieler, der New Englands Offense kontrolliert und dirigiert. Gronkowski aber ist der große X-Faktor dieser Playoffs. Gegnerische Linebacker sind in aller Regel zu langsam, gegnerische Defensive Backs nicht physisch genug. Gegen Gronk in Topform gibt es kaum ein wirkungsvolles Rezept, die glänzend besetzte Jaguars-Defense darf jetzt ihr Glück versuchen.

Fact: Tom Brady hat in seiner Karriere fünf Super-Bowl-Titel gewonnen - die anderen drei Starting-Quarterbacks der beiden diesjährigen Conference Championship Games haben zusammengerechnet fünf Playoff-Starts! Insgesamt kommt Brady auf 35 Postseason-Starts, Blake Bortles (Jacksonville/2), Nick Foles (Philadelphia/2) und Case Keenum (Minnesota/1) stecken im Vergleich in puncto Erfahrung noch in den Babyschuhen.

Seite 1: Die New England Patriots

Seite 2: Die Jacksonville Jaguars

Seite 3: Die Philadelphia Eagles

Seite 4: Die Minnesota Vikings

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung