Suche...
NFL

New York Giants im Chaos: "Erstrunden-Pick ist ein Geschwür"

Von SPOX
Eli Apple hat sich in New York offenbar viele Feinde gemacht

Die New York Giants haben eine verheerende Saison hinter sich, geprägt von Verletzungen, deutlichen Rückschritten offensiv wie defensiv, dem Manning-Desaster und letztlich der Entlassung von Coach Ben McAdoo. Und das Team kommt nicht zur Ruhe: New Yorks 2016er Erstrunden-Pick Eli Apple scheint innerhalb des Teams zunehmend isoliert dazustehen.

Safety Landon Collins giftete am Dienstag offen bei ESPN Radio mit Blick auf Apple: "Wir haben nur einen Corner, der erwachsen werden muss. Wir alle wissen, wer das ist. Das ist der einzige Spieler, den ich in unserer Secondary austauschen würde. Die anderen beiden (Dominique Rodgers-Cromartie und Janoris Jenkins, d. Red.), ich liebe diese Jungs. Sie spielen hart und geben alles."

Anschließend fällte Collins sein vernichtendes Urteil über Apple: "Unser Erstrunden-Pick, er ist ein Geschwür." Es ist die nächste von mehreren unschönen Geschichten rund um Apple. Der Cornerback wurde im Oktober bereits degradiert, weil er intern mit schlechtem Verhalten aufgefallen war. Außerdem verließ er die Team-Einrichtungen angeblich beinahe, als er in einer Film-Session kritisiert wurde.

Apple wurde außerdem während der Pleite gegen die Arizona Cardinals am Sonntag erneut auf die Bank verbannt und spielte keinen einzigen Defensiv-Snap. In der Woche davor hatte er gegen Philly noch 60 von 67 Defensive-Snaps absolviert.

Der Ursprung für die Wut von Collins ist ebenfalls öffentlich dokumentiert: Der Safety hatte vor einigen Wochen erklärt, dass er viel versucht habe, um Apple zu ermutigen - woraufhin der junge Cornerback gegenüber Medienvertretern sagte, dass Collins überhaupt nicht mit ihm gesprochen hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung