Suche...

Los Angeles Chargers: Rivers meldet Gehirnerschütterungs-Symptome

Rivers erlitt wohl Gehirnerschütterung

Von SPOX
Dienstag, 14.11.2017 | 07:59 Uhr
Philip Rivers droht mit einer Gehirnerschütterung auszufallen
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NFL
Eagles @ Cowboys
NFL
Falcons @ Seahawks
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys

Die Los Angeles Chargers haben Quarterback Philip Rivers ins Concussion-Protokoll gesetzt, nachdem er selbst über Gehirnerschütterungssymptome geklagt hatte. Sein Status für das Spiel in Week 11 gegen die Buffalo Bills ist damit unklar.

Head Coach Anthony Lynn erklärte am Montag nach der Overtime-Pleite gegen die Jacksonville Jaguars, dass er "überhaupt keine" Anzeichen bei Rivers sah, dass dieser eine Gehirnerschütterung erlitten habe.

Wann er sich die Verletzung zugezogen haben könnte, erscheint ebenfalls unklar. Nach seiner Interception gegen Ende der Partie hatte Rivers Cornerback A.J. Bouye getackelt und damit einen Pick-Six verhindert. Einen Sack kassierte er nicht, dafür aber fünf QB-Hits.

Der 35-Jährige war dieses Jahr bislang unverletzt und hat seit 2006 kein Spiel in der NFL und für die Chargers verpasst. Seine Strähne von 185 Starts in Serie ist die aktuell zweitlängste hinter Eli Manning, der bei 208 Starts in Serie steht.

Sollte Rivers am Sonntag ausfallen, wäre wohl Backup Kellen Clemens der wahrscheinliche Starter. Eine weitere Alternative wäre zudem Cardale Jones.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung