Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
2 Spiele, 0 Touchdowns - Cincinnati bewegt sich auf historischen Spuren! Die Bengals haben nach 2 Spielen neun Punkte, so wenige hatte zu diesem Zeitpunkt seit den Rams 2009 (7) kein Team mehr. Die Rams beendeten die Saison damals mit einem Sieg
© getty
Weiter noch: Cincy ist das erste Team seit den Eagles 1939, das die Saison mit zwei Heimspielen beginnt und in beiden ohne TD bleibt. 3 Spiele zum Start ohne TD hatte seit den Bucs 1976 niemand, SPOX zeigt die schlechtesten Scoring-Teams aller Zeiten
© getty
Platz 20: Indianapolis Colts 1993 - 11,8 Punkte pro Spiel: Die Colts starteten 1993 ordentlich mit 2-1. Viele Verletzungen führten allerdings dazu, dass man in acht aufeinanderfolgenden Spielen keinen einzigen Touchdown erzielte
© getty
Platz 20: New Orleans Saints 1975 - 11,8 PPG: Die Saints spielten 1975 erstmals im neuen Louisiana Superdome. Hier konnte man zumindest seine zwei Saisonsiege feiern. In der Fremde blieb man zum vierten Mal in sechs Jahren ohne Saisonsieg
© getty
Platz 20: Philadelphia Eagles 1976 - 11,8 PPG: Zwar konnte Head Coach Dick Vermeil auf eine relativ erfolgreiche Zeit in Philadelphia zurückblicken, diese begann allerdings wenig vielversprechend. Nach zwei Siegen im Jahr zuvor gab es 1976 zumindest vier
© getty
Platz 17: Cincinnati Bengals 1993 - 11,7 PPG: Unter Quarterback David Klingler sammelten die Bengals 1993 zu Beginn zehn Niederlagen. Damit gewann Cincinnati zum dritten Mal in vier Jahren keines seiner ersten acht Saisonspiele
© getty
Platz 17: Houston Oilers 1972 - 11,7 PPG: Den Oilers standen 1972 nicht nur ihre O-Line, ein nicht existierendes Running-Game und zwei schwache QBs im Weg. Auch Trainer Bill Peterson wurde aufgrund seines Akzents von vielen Spielern nicht verstanden
© getty
Platz 16: Cincinnati Bengals 2000 - 11,6 PPG: Running Back Corey Dillon verbuchte 1435 Rushing Yards und stellte dabei einen Franchise-Rekord auf. Gegen die Broncos lief er sogar für 278 Yards. Leider hatten die Bengals kein Passing Game
© getty
Platz 16: New Orleans Saints 1973 - 11,6 PPG: Die Saints starteten die Saison 1973 mit einer 7:62-Niederlage gegen Atlanta. Coach John North soll daraufhin das gesamte Team auf der Waiver-Liste platziert, aber keinen Abnehmer gefunden haben.
© getty
Platz 15: Buffalo Bills 1977 - 11,4 PPG: Verletzungen limitierten O.J. Simpson zu 557 Yards und keinem Touchdown. Die Bills verloren ihre ersten sechs Spiele und damit übergreifend 14 in Folge. O.J. wurde am Ende des Jahres nach San Francisco getradet
© getty
Platz 14: New England Patriots 1990 - 11,3 PPG: Tatsächlich waren die Patriots in einer anderen Ära auch mal schlecht darin, den Football zu werfen. 181 erzielte Punkte zu 446 erlaubte ergab die schlechteste Punkte-Differenz in den 90er-Jahren
© getty
Platz 12: Chicago Bears 1974 - 10,9 PPG: In ihrer 55. Spielzeit in der NFL kamen die Bears nicht über vier Saisonsiege hinaus. Die logische Schlussfolgerung war das Ende für Head Coach Abe Gibron in Chicago
© getty
Platz 12: St. Louis Rams 2009 - 10,9 PPG: Zwischen 2007 und 2009 gewannen die Rams sechs Spiele. Seit 30 Jahren hatte kein Team in einer Drei-Jahres-Spanne seltener gewonnen. Den einzigen Sieg gab es 2009 gegen die Detroit Lions
© getty
Platz 11: Boston Patriots 1970 - 10,6 PPG: Das erste Jahr der Patriots in der NFL war zum Vergessen. Das Team spielte die Saison an der Harvard University. Trotz Quarterback-Verpflichtung Joe Kapp gab es lediglich zwei Saisonsiege
© getty
Platz 10: Oakland Raiders 2006 - 10,5 PPG: Die Raiders machten sich 2006 trotz einer der schlechtesten Offenses in der modernen Ära nicht gänzlich zum Gespött. Grund dafür war die drittbeste Defense in erlaubten Yards
© getty
Platz 9: Philadelphia Eagles 1972 - 10,4 PPG: Die Eagles verpassten 1972 zum zwölften Mal in Serie die Playoffs. Die beiden Saisonsiege waren Ein-Punkt-Entscheidungen gegen die Kansas City Chiefs und die Houston Oilers
© getty
Platz 7: Cleveland Browns 2000 - 10,1 PPG: In ihrer zweiten Saison seit der NFL-Rückkehr 1999 war Kicker Phil Dawson mit 59 Punkten Clevelands Leading Scorer. 161 erzielte Punkte sind der drittschlechteste Wert seit Einführung des 16-Spiele-Kalenders
© getty
Platz 7: Philadelphia Eagles 1998 - 10,1 PPG: Eagles-Starting-Quarterback Bobby Hoying warf 1998 für null Touchdowns und neun Interceptions. Sein einziger Saisonsieg war ein 10:9-Sieg gegen Detroit. Hoying verzeichnete dabei 97 Passing Yards
© getty
Platz 6: Green Bay Packers 1977 - 9,6 PPG: In einer von Verletzungen geprägten Saison retteten sich die Packers zu vier Siegen. Das Quarterback-Duo Lynn Dickey und David Whitehurst warf für bemerkenswerte 21 Interceptions und sechs Touchdowns
© getty
Platz 5: Indianapolis Colts 1991 - 8,9 PPG): Trotz Hall-of-Fame-Running-Back Eric Dickerson konnte die Colts-Offense 1991 nichts Zählbares produzieren. Dickerson resümierte wie folgt: "Niemals würde ich hier herkommen und unsere Spiele anschauen"
© getty
Platz 4: Tampa Bay Buccaneers 1976 - 8,9 PPG: In der Premieren-Saison gab es nicht einen einzigen Sieg für die Bucs. Defensive-Lineman Pat Toomay sagte 2001, dass der Head Coach ab Week 3 nichts mehr mit dem Team zu tun haben wollte
© getty
Platz 3: Seattle Seahawks 1992 - 8,8 PPG: Unglaubliche 1778 Passing Yards produzierten die Seahawks 1992. Zumindest die Defensive um Defensive Player of the Year Cortez Kennedy war ein Wehmutstropfen
© getty
Platz 2: Atlanta Falcons 1974 - 7,9 PPG: Unter Quarterback Bob Lee spielten die Falcons 1974 ihre dritte Saison in Serie, in der sie weniger als vier Saisonsiege einfuhren. Lee warf für 14 Interceptions und drei Touchdowns
© getty
Platz 1: Tampa Bay Buccaneers 1977 - 7,4 PPG: Auch in Jahr zwei gab es erstmal zwölf Pleiten in Folge (Sechs TDs - Sechs Shutouts). Nach dem ersten Franchise-Sieg in New Orleans wurden die Bucs zumindest feierlich von 8000 Fans am Flughafen empfangen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com