Suche...

Wegen Jubel: Giants-Boss kritisiert Beckham

Von SPOX
Mittwoch, 27.09.2017 | 09:20 Uhr
Mit diesem Touchdown-Jubel sorgte Beckham in Week 3 für negative Schlagzeilen
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs

Im Spiel gegen die Eagles brachte Odell Beckham die Giants zwar spektakulär zurück - sein Jubel aber sorgte fast für mehr Schlagzeilen. Der Receiver leistete sich nach seinem ersten Touchdown eine unschöne Geste, jetzt gab es von ganz oben Kritik.

Co-Team-Besitzer John Mara kritisierte seinen Superstar im NFL Network am Dienstag öffentlich: "Ich will da keine große Diskussion starten. Aber ich will sagen, dass ich mit Odells Verhalten am Sonntag sehr unzufrieden bin. Wir werden das intern adressieren."

Beckham hatte nach dem ersten von zwei Touchdowns in der Eagles-Endzone einen Hund beim Urinieren imitiert, anschließend erklärte er: "Ich bin ein Hund, also habe ich mich auch so benommen." Die Eagles gewannen letztlich trotzdem dank eines 61-Yard Field Goals von Jake Elliott mit 24:27.

Noch am Montag wollte Giants-Coach Ben McAdoo keinen Kommentar zu Beckhams Jubel abgeben, während eines Konferenz-Calls erklärte McAdoo: "Wir sollten über das Spiel sprechen, das wir gespielt haben, wir hatten einige großartige Plays. Darüber will ich eher sprechen, als über die Strafe wegen des Jubels. Im Endeffekt ist es doch ganz simpel: Ich will den Kick-Off nicht von der 20-Yard-Line durchführen müssen, das hilft unserem Team nicht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung