Suche...

NFL: Jets, Playoffs, MVP, Prognosen - das Panel zum Saisonstart

Super Bowl? "Pittsburgh gegen Seattle!"

Donnerstag, 07.09.2017 | 11:00 Uhr
Die Pittsburgh Steelers und die Seattle Seahawks dürfen auch in dieser Saison vom ganz großen Wurf träumen
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NFL
Eagles @ Cowboys
NFL
Falcons @ Seahawks
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys

Das Warten hat endlich ein Ende! Mit dem Duell der New England Patriots gegen die Kansas City Chiefs startet die neue Regular Season in der Nacht zum Freitag. Pünktlich zum Auftakt wirft SPOX im monatlichen Panel einen Blick auf die Liga vor dem Start: Was wird aus den Jets? Welche Teams können überraschen? Wer wird der MVP? Und natürlich: Wer gewinnt am Ende den Super Bowl? SPOX-Redakteur Adrian Franke diskutiert mit Ex-NFL-Spieler Björn Werner, Nicolas Martin von Sportradio360 und mit mySPOX-User JaydoggBO.

1. 0-16! Die Jets gewinnen in diesem Jahr kein Spiel.

Björn Werner: Nein, nein - ein Spiel gewinnt man doch fast immer irgendwie, das haben wir ja letztes Jahr bei den Browns an Weihnachten gesehen. Ich glaube nicht, dass wir ein 0-16-Team sehen werden. Auch wenn es außerhalb von der Defensive Line aktuell bei den Jets kaum Talent gibt: Man braucht nur dieses eine Spiel, vielleicht am Ende des Jahres gegen ein Playoff-Team und deren Backups - und dann gewinnt man. Das sehe ich in irgendeiner Form auch bei New York in diesem Jahr, trotz des deutlichen Umbruchs.

Nicolas Martin (Moderator Sportradio360): Da muss ich dir zustimmen, Björn. Ich glaube, dass wir eher wieder ein 16-0 Team als das nächste 0-16 Team sehen. Ja, die Jets muss man vom Leistungsniveau mehr in einer imaginären NFL 2 ansiedeln als in der NFL. Da sind viele Positionen, bei denen es am Talent fehlt, um mehr als zwei Siege einzufahren. Aber sie sind da meines Erachtens nicht alleine in der Liga. Sie haben durch die Spiele gegen die Patriots, die AFC West und die NFC South einen harten Spielplan vor sich. Aber sie haben eben auch Spiele gegen Browns, Jags und die Duelle gegen die Bills. Die Bills sind nach dem GM-Wechsel im Umbruch und scheinen 2017 keine Ambitionen zu haben, für die Browns wird es erst ab 2018 wirklich interessant und bei den Jaguars hat das Duo Marrone / Coughlin gutes Krisenpotential. Natürlich wird die New Yorker Presse eine zweistellige Anzahl an Niederlagen ausschlachten und zelebrieren wie die permanenten Fehltritte der Knicks. Trotzdem, ein 0-16 wird's nicht. Allein schon, weil es Woche 16 bei 0-14 zu Hause gegen total nervöse Chargers gehen würde. Da war ja was...

mySPOX-User JaydoggBO: Die Jets haben für mich zwar das schlechteste Team der Liga, mit dem schlechtesten Head Coach der Liga und eine absolute Armut auf Quarterback - aber am Ende der Saison werden sie einen Sieg haben. Eine sehr gute Chance erhält New York sogar direkt in der ersten Woche, sollte Tyrod Taylor nicht fit werden. Weitere Möglichkeiten für einen Sieg wären das Spiel in Cleveland oder zuhause gegen die Jaguars, da bin ich voll bei dir, Nicolas. Weshalb ich an einen Sieg der Jets glaube? Weil sie auch nach dem Trade von Richardson noch eine der besten D-Lines haben und mit Kony Ealy auch einen Spieler, der die Rolle von Richardson einnehmen könnte. Dazu gibt es einen, mit anderen Sportarten kaum vergleichbaren, hohen Glücks-Faktor. Wenn ein Team nicht komplett konzentriert spielt, dann haben die Jets eine gute Chance auf einen Saisonsieg, aber das wird auch schon das Maximum sein und die Jets dürfen sich im Draft mit dem Nummer-1-Pick schließlich einen Quarterback holen.

Adrian Franke (SPOX): Die Defensive Line ist ohne Frage der eine Bereich des Teams, der die Jets in engen Spielen halten kann. Ob das aber wirklich reicht? Ich weiß, eine 0-16-Saison ist kaum vorstellbar, weil es irgendwann doch immer den einen Sieg gibt. Doch sind die Browns für mich eher das Beispiel, dass es eben doch passieren kann: Das Browns-Team 2016 war deutlich, deutlich kompetitiver und besser besetzt, als ich es bei den Jets 2017 sehe. Ja, in der Defensive Line hat New York einige sehr gute Spieler, aber dahinter in der Defense ist ja auf den meisten Positionen nur ein absolutes Minimum an Qualität vorhanden. Teams werden gegen diese Jets ohne Frage passen können, während die Offense ein komplettes Debakel sein wird. McCown wird nicht alle 16 Spiele bestreiten, und dahinter wird es mit Petty und Hackenberg richtig düster. Das gilt nach dem Saisonaus von Quincy Enunwa auch für das Receiving-Corps und die Line ist nicht gerade ein Muster an Stabilität. Die Jets werden nur sehr wenig punkten, ihre Defense viel zu häufig aufs Feld zwingen und in der Secondary konstant Lücken haben. Glück und Pech spielen dabei natürlich eine Rolle, und für Spieler und Coaches geht es um Jobs. Trotzdem: ich kann mir eine 0-16-Saison für dieses Jets-Team, das Talent-ärmste Team an das ich mich erinnern kann, realistisch vorstellen.

Seite 1: 0-16! Die Jets gewinnen in diesem Jahr kein Spiel

Seite 2: Das Überraschungsteam 2017 wird...

Seite 3: Der MVP 2017 wird...

Seite 4: Mindestens sechs 2016er Playoff-Teams verpassen die Postseason

Seite 5: Wie lautet der Super Bowl und wer gewinnt ihn?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung