NFL Preview: AFC West - Broncos, Raiders, Chiefs, Chargers

Die Rückkehr des schwarzen Ritters

Von Pascal De Marco
Donnerstag, 07.09.2017 | 11:00 Uhr
Mit einem wieder genesenen Derek Carr wollen die Raiders einen längeren Playoff-Run hinlegen
Advertisement
NCAA Division I FBS
Live
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

In der letzten Saison war die AFC West mit einem packenden Dreikampf um die Playoffs die vielleicht spannendste Division der Liga. Diesmal ist eher ein Zweikampf zwischen den Chiefs und den Raiders zu erwarten. Doch wie reagieren die Broncos tatsächlich auf die vermeintlich enttäuschende Offseason und wie ergeht es den Chargers in Jahr Eins in L.A.? SPOX blickt für euch auf die AFC West.

Denver Broncos

Bilanz 2016: 9-7
WICHTIGSTE ZUGÄNGE: OT Garrett Bolles, OG Ronald Leary, DT Domata Peko, OT Menelik Watson
WICHTIGSTE ABGÄNGE: OT Russell Okung, OLB DeMarcus Ware, NT Sylvester Williams, S T.J. Ward

Darum wird die Saison ein Erfolg: Vor zwei Jahren gewannen die Denver Broncos den Super Bowl, getragen von einer herausragenden Defense. Eine noch immer sehr ähnliche Defense wird Denver auch in der kommenden Saison auf das Feld führen. Von Miller, Chris Harris, Aqib Talib, Brandon Marshall, Derek Wolfe sowie die Youngster Shane Ray - der allerdings noch für mehrere Wochen ausfällt - und Bradley Roby bilden einen exzellenten Kern.

Bei diesen Namen läuft wohl allen Defensiv-Koordinatoren das Wasser im Mund zusammen und auch in der neuen Spielzeit wird die No Fly Zone standhalten und die Defense dominieren. Und das muss sie auch.

Offensiv nämlich regieren Fragezeichen. Die Line und das Run Game sollten insgesamt verbessert sein, in puncto Passing-Offense und Quarterback-Play aber bleiben große Unsicherheiten.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Insgesamt haben die Broncos auf der anderen Seite des Balls eine enttäuschende Off- und Preseason erlebt. Beginnend mit dem Abschied von Coach Gary Kubiak über noch immer vorhandene Baustellen in der Offensive Line und abschließend selbstverständlich mit der Quarterback-Frage.

Trevor Siemian wird die Broncos in der neuen Spielzeit aufs Feld führen, obwohl diese Aufgabe eigentlich in die Hände von Paxton Lynch gelegt werden sollte. Dessen Entwicklung allerdings blieb weit hinter den Erwartungen und so muss es eben, sofern die Broncos nichts Verrücktes mit Brock Osweiler planen, wie schon im letzten Jahr Siemian irgendwie richten.

Dabei wären die Waffen mit Demaryius Thomas und Emmanuel Sanders sogar vorhanden. Doch zur limitierten Produktion des Quarterbacks kommt eben eine noch immer potentiell wacklige Offensive Line. Diese wurde zwar durch die Free Agents Ron Leary und Menelik Watson adressiert, muss sich aber erst in der Regular Season beweisen.

Prognose: Platz 3 in der Division. Die Defense gewann den Broncos schon in der vergangenen Saison mehrere Spiele. Dennoch verbringt sie einfach zu viel Zeit auf dem Rasen, zumal in der Run-Defense noch Fragen bleiben. Letztes Jahr hat man seine Playoff-Chancen noch lange beibehalten können, doch scheint eine Wiederholung angesichts des großen Kräfte-Ungleichgewichts diesmal zu viel verlangt.

Seite 1: Denver Broncos

Seite 2: Kansas City Chiefs

Seite 3: Los Angeles Chargers

Seite 4: Oakland Raiders

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung