Suche...

NFL: Jalen Collins von den Atlanta Falcons erneut suspendiert

Falcons: Jalen Collins wieder gesperrt

Von SPOX
Montag, 07.08.2017 | 12:29 Uhr
Jalen Collins wurde von der NFL für die ersten zehn Spiele der kommenden Saison gesperrt
Advertisement
MLB
Live
Cubs @ Dodgers (Spiel 2)
NFL
Live
Giants @ Broncos
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 3)
NFL
Colts @ Titans
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes

Die Atlanta Falcons müssen den Großteil der kommenden Regular Season ohne Jalen Collins bestreiten. Der Cornerback wurde am Sonntagabend zum wiederholten Male von der NFL gesperrt.

Weil er bereits 2016 wegen der Einnahme verbotener Substanzen für vier Spiele gesperrt worden war, kommt das gleiche Vergehen den Cornerback dieses Mal noch teurer zu stehen: Collins wurde von der Liga für die ersten zehn Spiele der kommenden Saison gesperrt und steht den Falcons somit bis zum 21. November nicht zur Verfügung.

Geschäftsführer Thomas Dimitroff erklärte in einem Statement: "Wir sind sehr enttäuscht, dass wir im zweiten Jahr in Folge mit einer Suspendierung von Jalen klar kommen müssen. Das sind die Konsequenzen, wenn man bestimmte Entscheidungen trifft. Wir werden unsere Entscheidung darauf basieren, was in den Augen von Dan (Head Coach Dan Quinn, d. Red.) und mir das Beste für das Team ist."

Collins steigerte sich im Laufe der vergangenen Saison merklich und vertrat den verletzten Desmond Trufant überraschend gut. Jetzt ist Trufant zurück - es gibt bereits Spekulationen, wonach Atlanta Collins infolge des erneuten Vergehens trotz der sportlichen Qualitäten entlassen könnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung