Suche...

Cleveland Browns: DeShone Kizer als neuer Starter?

Browns: Kizer offenbar Starting-Quarterback

Von SPOX
Freitag, 04.08.2017 | 10:42 Uhr
DeShone Kizer scheint aktuell im Browns-QB-Rennen die Nase vorne zu haben
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Das Quarterback-Duell bei den Cleveland Browns spitzt sich zu - und es könnte einen überraschenden Gewinner haben. Medienberichten aus Cleveland zufolge ist Rookie DeShone Kizer aktuell der Favorit.

Das berichtet der Cleveland Plain Dealer. Demnach habe sich Kizer im Training von Brock Osweiler und Cody Kessler abgesetzt und die Coaches seien kurz davor, ihn zum Starter für den Preseason-Auftakt zu ernennen.

Zuletzt begeisterte Kizer wieder im Training am Donnerstag, insbesondere mit einem schwierigen 28-Yard-Pass auf James Wright. "Das sind die Plays, die ein Quarterback machen muss - und er hat sie gemacht", lobte Head Coach Hue Jackson.

Kizer: Deutlicher Vorsprung vor Osweiler und Kessler?

Weiter berichtet die Zeitung, dass Kizers Vorsprung vor den anderen beiden Quarterbacks in der vergangenen Woche "nicht einmal knapp" sei. Sollte er diese Leistungen weiter fortsetzen, werde er den Startplatz zum Preseason-Auftakt gegen die New Orleans Saints erhalten.

Im Juni hatte Jackson noch Neuzugang Brock Osweiler gelobt. Der in Houston gescheiterte Quarterback sei eine "angenehme Überraschung. Jeder hat einen Ruf, aber er ist nicht so, wie er dargestellt wird. Er macht einen guten Eindruck."

Jackson fügte jetzt aber nochmals hinzu, dass er die Wahl nicht voreilig treffen wird: "Diese Entscheidung ist zu wichtig für unser Team."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung