Suche...

Flag Football League Debüt: Michael Vick glänzt

Vick überragt bei Flag-Football-Debüt

Von SPOX
Sonntag, 02.07.2017 | 09:31 Uhr
Michael Vick gibt der neu gegründeten Flag Football League direkt einen eigenen Charme
Advertisement
NFL
Vikings @ Lions
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys
NFL
RedZone -
Week 13
NFL
Eagles @ Seahawks
NFL
Steelers @ Bengals

Bereits seit Mitte Mai war bekannt, dass sich unter anderem Michael Vick in einer neu gegründeten Flag Football League ausprobieren will. Der einstige Superstar-Quarterback bestritt inzwischen das erste Spiel - und glänzte.

Stolze 547 Yards und acht Touchdowns legte Vick beim Debüt der American Flag Football League in San Jose auf, und führte sein Team so zu einem 64:41-Sieg.

Das gegnerische Team wurde angeführt von Ex-Star-Receiver Terrell Owens. In Vicks Team spielte unter anderem auch Ex-NFL-Receiver Chad Johnson mit.

AFFL-Gründer Jeff Lewis erklärte: "Das heutige Spiel war ein riesiger Erfolg und zeigt, wie aufregend und kompetitiv Flag Football sein kann, wenn die besten Athleten der Welt es spielen. Alle haben sich dieser Art des Footballs verschrieben und wollten gewinnen."

Das Spiel galt gemeinhin als Testlauf für die Liga, die 2018 dann einen regulären Spielbetrieb aufnehmen soll. Lewis plant dabei den Sommer als Zeitfenster an, wenn die NFL ihre ruhigste Phase erlebt. Gespielt wird über 60 Minuten und auf einem 100-Yard-Feld, allerdings nur sieben gegen sieben.

Flag Football League: Planung mit acht Teams

Schon im Mai hatte Lewis angekündigt: "Ich habe mich gefragt, wie es wohl aussehen würde, wenn großartige Athleten dieses Spiel spielen würden. Ich bin mir sicher, dass es viele Leute gibt, die mitmachen würden. In jedem Jahr entlassen NFL-Teams etwa 800 Spieler. Wir brauchen weniger als 100 Spieler, um acht Teams zusammen zu stellen."

Gleichzeitig aber soll es keine Beschränkung auf (Ex-)NFL-Spieler geben: "Wir werden auch versuchen, den 60-Jährigen mit Bierbauch zu finden, der aber noch Quarterback spielen kann."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung