Suche...
NFL

Rams schieben Draft-Bust nach Detroit ab

Von SPOX
Greg Robinson grüßt die Fans nach einem Sieg über die Seattle Seahawks

Die Los Angeles Rams haben sich am Donnerstag von Offensive Tackle Greg Robinson getrennt. Der Nummer-zwei-Pick des Drafts 2014 wechselt im Trade zu den Detroit Lions - bringt aber nicht sonderlich viel ein.

Wie die Teams bestätigten, bekommen die Rams für Robinson einen Sechstrundenpick im Draft 2018. Damit ist Robinson nach drei enttäuschenden Jahren bei den Rams Geschichte - und könnte als einer der größten Draft-Busts des Teams aller Zeiten in die Geschichte eingehen: Auch seinem schwachen Lineplay war es zu verdanken, dass Quarterback Jared Goff und Running Back Todd Gurley in der letzten Saison unter Dauerdruck standen.

Der Abschied Robinsons hatte sich abgezeichnet, nachdem er bisher im Minicamp nicht mit dem ersten oder zweiten Team trainieren durfte. Die Rams sparen durch den Trade auch Robinsons Gehalt in Höhe von 3,2 Millionen Dollar ein.

Für die Lions ist es ein Trade ohne großes Risiko, ein Late-Round-Pick für einen Spieler, der auf dem College in Auburn überzeugt hatte. Sollte Robinson diese Form in der Motor City wiederentdecken, ist der Trade ein Steal für die Lions. Andernfalls könnte er noch in der Offseason gecuttet werden.

Robinson bedankte sich via Twitter bei den Rams und bei den Lions für die neue Chance.

Greg Robinson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung