Suche...

Medien: Butler wollte "unbedingt" zu den Saints

Von SPOX
Sonntag, 07.05.2017 | 22:19 Uhr
Malcolm Butler (M.) könnte die Patriots nach der kommenden Saison verlassen
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Über Wochen war der Trade von Malcolm Butler von den New England Patriots zu den New Orleans Saints ein heißes Thema - es gab wohl sogar eine Einigung. Doch aus dem Trade wurde nichts. Butler ist inzwischen wieder im Pats-Training, wollte den Wechsel aber wohl unbedingt.

Erst vor einigen Tagen hatte sich Butler im Patriots-Training zurückgemeldet, was gemeinhin als Zeichen des guten Willens gedeutet wurde. Laut CSNNE-Patriots-Insider Mike Giardi aber hatte der Cornerback schlicht "keine andere Wahl. Er wollte nach New Orleans, er wollte das unbedingt. Er wusste, wie viel er dort verdienen würde, aber sie konnten sich auf keinen Deal verständigen. Was hätte er also machen sollen? Zuhause rumsitzen? Nein, du beißt auf die Zähne und ziehst das durch."

So müsse sich Butler jetzt auf die sportlichen Aspekte konzentrieren "und hoffen. Wer weiß, vielleicht spielst du gut und das Team versucht, einen Kompromiss zu finden?" Der 27-Jährige soll sich laut NFL-Network-Insider Ian Rapoport mit den Saints bereits auf einen neuen Vertrag verständigt haben, die Patriots entschieden sich allerdings dagegen, Butler via Trade abzugeben.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

New England hatte dem Cornerback einen First-Round-Tender gegeben, den hat er auch bereits unterschrieben. Bis Mitte Juli könnten beide Seiten noch einen langfristigen Vertrag aushandeln - andernfalls würde Butler bis Saisonende unter dem Tender (Kostenpunkt: 3,91 Millionen Dollar) spielen. Danach wäre er dann jedoch ein Unrestricted Free Agent. Auch ein Trade jetzt ist nach wie vor möglich.

Der Spielplan der kommenden Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung