Suche...

Kommt "Beast Mode" zurück in die NFL?

Von SPOX
Donnerstag, 06.04.2017 | 14:35 Uhr
Marshawn Lynch äußert den Wunsch für die Oakland Raiders sein Comeback zu feiern
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Der ehemalige Seahawks-Star Marshawn Lynch hat im Gespräch mit den Oakland Raiders offenbar erstmals bestätigt, in die NFL zurückkehren zu wollen. Der Running Back hatte seine Karriere im Februar 2016 beendet. Allerdings steht er immer noch in Seattle unter Vertrag.

Nachdem aus Seattle die Zustimmung für ein Treffen Lynchs mit den Raiders kam, saßen Oakland-Coach Jack Del Rio und "Beast Mode" Lynch am Mittwoch auf dem Raiders-Gelände zusammen. Das berichtete NFL Network-Insider Ian Rapoport.

In den Gesprächen soll der 30-Jährige, der mit den Seahawks vor drei Jahren den Titel holte, demnach erstmals seine Bereitschaft signalisiert haben, für seine Heimatstadt in die NFL zurückkehren zu wollen. Die Verbundenheit Lynchs zu Oakland ist bekannt.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Um das Comeback, wirklich zu realisieren, müssten die Seahawks ihren ehemaligen Leistungsträger entlassen oder aber es kommt zum Trade zwischen beiden Franchises.

Comeback bereits in der nächsten Saison?

Der General Manager der Seahawks, John Schneider, hat in einem Radio-Interview bereits angedeutet, dass ein Trade "reibungslos vonstatten gehen könnte". Das Verhältnis zwischen den Managern gilt als gut. Gegenüber der Seattle Times ergänzte Schneider, dass Lynch sein Comeback ausschließlich für die Raiders geben würde.

Noch ist ein Auftritt von Lynch im Raiders-Trikot in der kommenden Saison keineswegs sicher. Nach wochenlangen Gerüchten um ein mögliches Comeback des bulligen Running Backs ist der erste große Schritt aber offenbar gemacht.

Alle News rund um die NFL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung