Suche...
NFL

Brandin Cooks nach Philly oder Tennessee?

Von SPOX
Brandin Cooks fing in der vergangenen Saison 78 Pässe für 1.173 Yards und acht Touchdowns

Die New Orleans Saints haben sich in den vergangenen Jahren bereits von Kenny Stills und Jimmy Graham getrennt - jetzt soll ein weiterer Receiver folgen: Offenbar basteln die Saints an einem Trade von Brandin Cooks.

Das berichtete ESPN-Berichterstatter Chris Mortensen am Donnerstag. Auch NFL-Network-Insider Ian Rapoport hatte am Donnerstag vermeldet, dass es am Rande der Combine Interesse an Cooks gebe. Laut Mortensen gibt es dabei bereits zwei Favoriten: Die Tennessee Titans und die Philadelphia Eagles haben demnach ein Auge auf den Receiver geworfen.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Cooks verzeichnete in der vergangen Saison zwar 78 Catches (1.173 YDS, 8 TDs), dennoch zeigte er sich öffentlich unzufrieden mit seiner Rolle in der Offense. Vor allem nach dem Sieg über die Rams, als das komplette Spiel über kein Pass in seine Richtung geflogen war, beschwerte sich der Receiver.

Die Saints könnten zusätzliche Draft-Picks fraglos brauchen, und haben im vergangenen Draft ihren neuen Nummer-1-Receiver scheinbar ohnehin gefunden: Michael Thomas führte das Team in seiner Rookie-Saison in Targets, Red-Zone-Targets, Receptions, Yards pro Spiel und Touchdowns an. Dennoch müsste New Orleans im Falle eines Trades nochmals Ressourcen in sein Receiving-Corps stecken. Cooks hat derweil noch ein Jahr auf seinem Rookie-Vertrag, dazu kommt als Erstrunden-Pick die Option auf ein fünftes Vertragsjahr.

Die Titans und die Eagles machen als potentielle Abnehmer viel Sinn: Tennessee braucht dringend mehr Waffen für Marcus Mariota und gilt auch als heißer Kandidat auf die Dienste von (Noch-)Bears-Receiver Alshon Jeffery. Auch Philadelphia sucht intensiv nach Verstärkungen für sein Receiving-Corps und wird unter anderem mit DeSean Jackson in Verbindung gebracht.

Die NFL-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung