Donnerstag, 09.02.2017

NFL: Antonio Brown von den Pittsburgh Steelers selbstkritisch

Brown: "Ich muss erwachsen werden"

Antonio Brown übt sich in Selbstkritik: Der Receiver der Pittsburgh Steelers hatte nach dem Divisional-Playoff-Sieg in Kansas City die Kabinenansprache von Head Coach Mike Tomlin via Facebook live übertragen, was ihm viel Kritik und Geldstrafen einbrachte. Jetzt gelobt der 28-Jährige Besserung.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Die große Sache, die ich gelernt habe, ist: Ich muss erwachsen werden. Und das werde ich schaffen. Ich habe viel aus diesem Vorfall gelernt, und werde weiterhin daraus lernen. Ich werde mir das Vertrauen meiner Mitspieler und Coaches wieder verdienen. Das verspreche ich", betonte Brown gegenüber dem Bleacher Report.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Brown hatte sich bereits einige Tage nach dem Vorfall öffentlich entschuldigt. Doch das Thema kochte nochmals hoch, als medial durchsickerte, dass Brown offenbar einen Vertrag mit Facebook hat.

Steelers-Coach Mike Tomlin kritisierte seinen Star-Receiver hart, prompt kamen gar Gerüchte über einen möglichen Trade auf. Doch daran ist ganz offensichtlich nichts dran: Aktuellen Medienberichten zufolge ist ein Brown-Trade in Pittsburgh kein Thema.

Der NFL-Spielplan im kompletten Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Marshawn Lynch wechselt nun offenbar tatsächlich zu den Oakland Raiders

Trade fix! Lynch zu den Raiders

Adrian Peterson erlief in zehn Jahren in Minnesota 11.747 Yards (97 Rushing-TDs)

Medien: Peterson-Wechsel zu den Saints perfekt

John Lynch hat die San Francisco 49ers im Frühjahr übernommen - und einen Sechsjahresvertrag unterschrieben

Draft: 49ers heizen Quarterback-Gerüchte an


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Wer wird der erste Pick im Draft 2017?

Myles Garrett
Solomon Thomas
Jonathan Allen
Leonard Fournette
Marshon Lattimore
Ein anderer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.